Professor Plumbums Bleistift! (Band 1) von Nina Hundertschnee #Rezension

Professor Plumbums Bleistift

Post ist etwas Tolles. Unerwartete Post erst recht und wenn sie dann auch noch von Nina Hundertschnee kommt, dann kann auch einer Sari mal ein kleines Fangirl – Quietschen entfleuchen, wenn sie so einen Umschlag aus dem Briefkasten fischt. Seit einiger Zeit beobachte ich schon die regelmäßigen Berichte von Nina auf den verschiedensten Kanälen über ihr neues Buch „Professor Plumbums Bleistift“ (Amazon Link) und notierte mir bereits in Gedanken, dass ich das für meine Kinder zum Lesen und Vorlesen anschaffen wollte. Zumindest Band 1 befindet sich nun in unserem Besitz und glänzt mit einer wundervollen Widmung von Nina für die Jungs. Vielen Dank dafür!

Professor Plumbums Bleistift! (Band 1) – Mumien Alarm!

Professor Plumbums BleistiftVielleicht kurz ein paar Worte zum Inhalt: Das Leben für Henri und Hanna wird ganz plötzlich zu einem Abenteuer, als sie eines Tages einen Bleistift finden. Auf den ersten Blick ist an einem Bleistift ja eigentlich nichts Spannendes, oder? Da täuscht ihr euch aber, denn der Bleistift hat etwas Magisches in sich und kann dich mit in anderen Welten nehmen. Das finden auch Henri und Hanna heraus, als der Bleistift sich plötzlich beginnt von alleine zu bewegen und einen Wirbelsturm in ihrem Zimmer verursacht, der die beiden Kinder und sogar den Kater Karuso mit in die Wüste nimmt.

Unglaublich, aber wahr. Henri und Hanna finden sich in der Wüste wieder und als ob das nicht schon seltsam genug wäre, kann Kater Karuso auf einmal sprechen. Und damit beginnt ein spannendes Abenteuer, bei dem sie sogar auf eine Mumie treffen, die ganz dringend ihre Hilfe braucht.

Selten hat der Miniheld ein Buch so schnell durchgelesen.

Als ich mich bei Nina meldete, um mich über meine große Freude auszulassen, da schrieb ich ihr noch, dass ich hoffte das Buch bald mit den Kindern mal gemeinsam lesen zu können. Als ich dann aus der Küche kam, fand ich den Minihelden allerdings schon lesend auf dem Sofa vor. Huch… ich spielte nebenher ein bisschen mit dem Kleinen, der sich dann und wann zu seinem Bruder auf das Sofa setzte, in einem eigenen Buch blätterte oder die vielen bunten Bilder von „Professor Plumbums Bleistift“ konzentriert betrachtete. Zwischendurch hörte ich beim Minihelden ein Kichern oder gar mal ein lautes Lachen. Dann und wann zeigte er mir etwas auf den Bildern, was er besonders lustig fand und nach etwas weniger als einer Stunde stand er plötzlich vor mir und sagte „Mama, ich bin fertig. Das Buch ist bei Antolin gelistet, darf ich das Quiz machen?“.

Professor Plumbums Bleistift 

Grinsend schaltete ich meinen Laptop ein, schrieb Nina, dass der Miniheld das Buch bereits durchgelesen hätte und ziemlich begeistert davon war und rief seine Antolin – Seite auf, wo er direkt das Quiz machte.

Professor Plumbums Bleistift bringt sogar eine Besonderheit mit: Magisches Zauberpapier!

Endlich darf ein Kind mal mit Absicht in ein Buch malen. Dieses beinhaltet nämlich sogenanntes Zauberpapier. Kennt ihr das? Vorne und hinten im Buch befinden sich Seiten, die man mit einem Bleistift (und der muss auch gar nicht magisch sein), bemalen darf. Diese Art von Papier, wo dann Bilder zum Vorschein kommen, wenn man mit einem Stift darüber mal. Ihr kennt das sicher noch, oder?

Ich finde die Idee toll, denn es gibt sonst immer Ärger, wenn Kinder in ein Buch malen und hier sollen sie es nun sogar und lassen dadurch nochmal zusätzliche Bilder zum Buch erscheinen. Mal davon abgesehen erinnert mich das stark an meine eigene Kindheit. Ihr hattet doch sicher auch so Blöcke, wo ihr dann nach und nach Bilder entstehen lassen konntet. Mir hat das immer sehr viel Spaß gemacht.

Ein Stift, der dich in andere Welten reisen lässt…

Ich muss ja zugeben, ich hätte jetzt gerne auch so einen Stift. Ich brauche eine Auszeit? Kein Problem, denn Professor Plumbums Bleistift schickt mich (hoffentlich) in die Karibik oder an die Ostsee, das würde mir auch schon reichen. Das wäre schon eine tolle Sache, oder?

Professor Plumbums Bleistift

„Professor Plumbums Bleistift!: Mumien Alarm!“ ist der erste Band aus einer Reihe vieler Abenteuer und ein ganz wunderbarer Auftakt einer neuen Kinderbuchreihe ab 6 Jahren, erschienen bei Carlsen. Die lustige Geschichte wird herrlich untermalt von den tollen Illustrationen von Iris Hardt und macht es so zu einem tollen Leseerlebnis für groß und klein.

Ein tolles Buch und wir können es kaum erwaten in die nächste Geschichte einzutauchen (Achtung – Spoiler ..haha).

4 Kommentare

  1. Pingback: Supertage mit Papa - Spione in geheimer Mission #Rezension - Heldenhaushalt

  2. Pingback: Professor Plumbums Bleistift 2: Zwischen Fischen! #Rezension #Gewinnspiel

  3. Pingback: Mein Herz macht „plumbum“ – Nina Hundertschnee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.