Das Wackelzahndrama – Unser #WIB am 08./09.09.2018

#WIB

*Werbung* Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen derselbigen erhalten.

Heute Morgen bin ich mit einem komischen Gefühl aufgewacht. Ich habe geträumt. Ganz seltsam. Ich kann mich noch an die letzten Minuten des Traumes erinnern, in dem ich panisch durch eine mir unbekannte Wohnsiedlung rannte und das Heldenkind nicht finden konnte. Pure Verzweiflung hallte in mir noch nach, nachdem ich vor Schreck aufgewacht bin. Ungefähr 30 Minuten, bevor der Wecker klingeln sollte. Mein erster Gang ging natürlich Richtung Kinderzimmer, wo das Heldenkind noch friedlich vor sich hin schlummerte…

Das #WIB war mal wieder sehr Fußball lastig, aber die Zeiten dieses Mal sehr human. Wir mussten nicht besonders früh aufstehen und das Wetter hatte wunderbar mitgespielt. Ein paar kleine Highlights gab es dennoch und sogar ein Wackelzahn – Drama. Aber schaut am besten selber…

Am #WIB Samstag war ein Derby angesagt.

Frühstücken, fertig machen, los laufen… Das Staffelspiel am Samstag fand dieses Mal für uns quasi über die Straße hinweg statt, so dass wir mal ganz entspannt einfach hinlaufen konnten.

#WIB

Ein Derby war es deshalb, weil wir quasi gegen den Nachbar – Verein antreten und die ja gerne in Konkurrenz stehen. Bisher haben wir uns gegen diese Mannschaft immer sehr gut geschlagen, wenn gleich es manchmal kein einfacher Sieg war. Das Spiel wurde zwar hoch gewonnen, aber zwischenzeitlich war es ziemlich knapp.

#WIB

Anstatt danach direkt nach Hause zu laufen, brachten de Miniheld und ich noch einen Mannschaftskameraden zu seiner Mama, die mit dem anderen Sohn schon einmal vor zu einem Basketball Turnier gegangen war. Kaum zu glauben, dass wir freiwillig dann nochmal eine ganze Stunde in einer Halle saßen, um einem anderen Ballsport bei zu wohnen *lach*. Der Held war mit dem Heldenkind jedoch schon mal nach Hause gegangen, um das Mittagessen vorzubereiten.

#WIB

Da der Sommer ja scheinbar nochmal ein Comeback erfährt, haben wir den Grill noch einmal angefeuert und lecker gegrillt. Yummy.

#WIB

Im Anschluss waren wir zu einer Art Nachbarschaftsfest eingeladen. Hätten wir gewusst, dass dort auch nochmal ordentlich aufgetischt wird, hätten wir sicher nicht vorher zu Hause nochmal gegrillt. Das Heldenkind hatte an diesem Tag das Spiel „Tempo kleine Schnecke(Affiliate) für sich entdeckt, so dass ich es kurzer Hand mit nahm. Kann man ja schließlich auch prima draußen spielen, nicht wahr?

#WIB

Stolz erzählte der Miniheld von seinem gewonnenen Spiel und zeigte seinen Wackelzahn, der nun schon über drei Wochen auf sich warten lässt. Langsam wird der Miniheld wirklich ungeduldig. Als es langsam runterkühlt und es dunkel wird, gehen wir aber mit den Kindern nach Hause. Das Heldenkind hat immerhin noch etwas Husten und der soll ja nicht schlimmer werden…

Am #WIB Sonntag gibt es ein Foul mit Folgen!

Auch am Sonntag steht eigentlich Fußball an. Ein Funino Festival. Wir haben jedoch Glück und sind erst zur Mittagszeit eingeteilt, so dass wir ganz entspannt in den Morgen starten. Natürlich mit einer Runde Schneckenrennen.

#WIB

Das sind übrigens diese Momente, in denen ich merke, wie wichtig es ist, sich die Zeit zu nehmen und mal etwas Neues mit den Kindern auszuprobieren. Man denkt nämlich oft, dass das Heldenkind für so ein Spiel viel zu zappelig ist und dann belehrt es einem eines Besseren. 

#WIB

Bevor es zum Funino Festival geht, wird Pizza gebacken. Jeder so, wie er es mag. Für das Heldenkind mit Schinken und Pilzen, für mich dürfen noch ein paar Zwiebeln mit rauf. Der Miniheld beschränkt sich lieber auf Salami und der Held nimmt von allem ein bisschen. Außer Pilze, die mag er gar nicht.

#WIB

Mit dem Fahrrad radeln wir dann Richtung Sportplatz. Dieses Mal wieder eine Art Heimspiel. auf 9 Feldern treten 9 Mannschaften in 7 Minuten langen Spielen gegeneinander an. Ohne Torwart, dafür aber auf jeder Seite zwei Tore. Das gibt ordentlich Tempo und viel taktisches Training. Powert die Kinder aber auch ganz schön aus.

#WIB

Und dann passiert es plötzlich. Es ist das 4. Spiel gegen eine ältere Mannschaft. Wir schlagen uns ganz gut. Erst wird einer unserer Spieler aufs Ohr gehauen und die Schmerzen sind groß. Die Begeisterung hält sich in Grenzen und es gibt Diskussion. Das Spiel geht weiter. Plötzlich bleibt der Miniheld schreiend stehen und hält sich den Mund. Ihm wurde auf den Mund gehauen. Eine Sekunde lang will der Miniheld los schimpfen, doch dann kommt die Erkenntnis: Der Wackelzahn ist raus!

#WIB

Den Rest des Tages erzählte er allen immer wieder gerne, dass die gegnerische Mannschaft ihm dabei geholfen hat, dass endlich der Wackelzahn raus fällt und nun die Zahnfee kommen kann *lach*. So kann es gehen!

#WIB  

Wieder zu Hause, geht es ruhig weiter. Das Heldenkind entdeckt im Spieleschrank das Halli Galli für Kinder, welches er scheinbar aus der Kita kennt, denn es schreit jedes Mal voller Begeisterung „Ein, wei, dei“ bevor es die Karte hinlegt und mit Karacho auf die Klingel haut *lach*. 

#WIB

Beim Aufräumen finde ich die Klebe – Tattoos, die ich mir vor einiger Zeit bestellt habe. Ich wollte sie quasi zum Ausprobieren benutzen für das Motiv, das ich gerne als Tattoo hätte. Ich klebe es also auf und schaue nun mal, wie gut es sich für mich anfühlt. Vielleicht mache ich ja wirklich noch dieses Jahr einen Termin und wage den Schritt.

#WIB

Da noch Hefeteig vom Mittagessen übrig ist, mache ich noch ein paar Pizza – Schnecken, die der Miniheld die Woche dann in der Brotdose mit in die Schule nehmen kann und widme mich im Anschluss meinem Planer für die nächste Woche.

#WIB

Mint, Türkis und Grüntöne sollen es eigentlich werden, doch ich switche spontan auf Glitzer und schwarze Kontraste um. Noch ist er recht leer und bis auf Einkaufen und vier Fußball – Termine muss ich eigentlich noch nichts eintragen.

Den Abend klingen wir mit einem Film aus und die Kinder schlafen sehr schnell ein. Also fast, denn der Miniheld ist so aufgeregt wegen der Zahnfee, dass es ihm erst einmal wirklich schwer fällt die Augen zu schließen. Er hat viele Fragen zu der Zahnfee und seinen Zahn. 

Nun starten wir in eine neue Woche und sind gespannt, was auf uns zukommen mag. Mehr bildhafte Wochenrückblicke findet ihr bei Geborgen Wachsen.

3 Kommentare

    • Sarah Kroschel

      Die Zahnfee brachte eine Zahndose und einen Brief und einen Taler für den Zahn. Es ist allerdings nicht einfach, da er bereits in der Schule zu hören bekam, dass manche Kinder richtig große Sachen bekommen haben. Ein Mädchen zum Beispiel eine große Schminkbox… das erhöht natürlich die Erwartungen.

  1. Pingback: Die Sache mit der Zahnfee... - Heldenhaushalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.