Frisch aus der Heldenküche: Hackbällchen – Auflauf

Hackbällchen

Heute wird mal wieder ein leckeres Mittagessen gezaubert. Wir stecken aktuell mal wieder in so einer Phase, in der die Kinder kaum etwas von dem essen wollen, was wir zubereiten. Immer weniger schmeckt und wird akzeptiert. Als Eltern weigern wir uns jedoch den Essensplan vordergründig aus Pizza, Hamburger, Pommes und Eierkuchen bestehen zu lassen. Zeit also, um mal wieder die Fühler ein wenig nach neuen Rezepten auszustrecken und neulich versuchte ich mich mal an etwas, das es so in der Form bei uns noch nicht gab.

Hackbällchen – Auflauf schnell und einfach gemacht!

Es kombiniert im Grunde alles, was von den Kindern gerne gegessen wird: Nudeln (die gehen nämlich immer), Hackbällchen bzw. kleine Buletten und natürlich geschmolzener Käse. Obwohl, den findet der Miniheld eigentlich nur auf Pizza lecker. Das erinnert ein wenig an die Kindheit vom Mann. Dem erging es nämlich damals ähnlich.

Damit ist die Zutatenliste eigentlich schon so gut wie vollständig. Wir ergänzen das ganze aber noch ein bisschen durch gehackte Tomaten und etwas Gewürze. Das heißt also, für einen Hackbällchen Auflauf benötigt ihr Folgendes:

500 gr Rinderhackfleisch, 1/2 Packung Nudeln, 1 Dose Pizza – Tomaten, geriebener Gouda – Käse, Salz, Pfeffer und etwas mediterrane Gewürze.

Los geht’s, schmeißt die Herdplatte an…

Die Nudeln kochen wir wie gewohnt erst einmal im Topf. Das Hackfleisch mischen wir etwas mit Salz und Pfeffer, kneten es gut durch und formen daraus 6-8 Handteller große Hackbällchen. Diese braten wir in der Pfanne an, bis sie durch sind.

Hackbällchen

Die Nudeln geben wir anschließend in eine Auflaufform und verteilen sie gleichmäßig in dieser. Die fertigen Hackbällchen kommen oben auf die Nudeln rauf. Ordnet sie doch am besten in zwei Reihen an, dann lässt sich das später besser portionieren.

Hackbällchen

Die Tomatensoße würzen wir nun ebenfalls nochmal mit etwas Salz, Pfeffer und mediterranen Gewürzen nach eigenem Bedarf und geben diese über die Nudeln und die Hackbällchen.

Die Krönung zum Schluss: Der Käse. Ganz wichtig. Entweder Scheibenkäse in kleine Stücken reißen oder Stückkäse mit der Reibe über Nudeln, Hackbällchen und Soße reiben.

Hackbällchen

Das Ganze kommt nun für 10-15 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen. Habt zur Sicherheit ein Auge darauf. Wenn der Käse schön geschmolzen ist, ist euer Auflauf fertig. Tadaaaa….

Hackbällchen

Und schmeckt es allen gut?

Ich habe auf jeden Fall festgestellt, dass man gut darauf achten muss, dass die Hackbällchen durchgebraten sind, da sie ja etwas dicker ausfallen, als normale Buletten. Aber ansonsten war es wirklich lecker, hat wenig Aufwand gebraucht und war schnell gemacht. 

Was für Mittagessen ist bei euren Kindern denn derzeit so gefragt? Vielleicht habt ihr ja noch ein paar Tipps für mich.

4 Kommentare

  1. blöde frage, sind die nudeln dann nicht komplett batschweich, wenn ich sie erst gar koche und dann nochmal in sosse 10-15 minuten in den ofen schiebe?

    • Sarah Kroschel

      Also damit hatte ich ja noch nie Probleme. Die Hitze im Ofen entzieht doch eher wieder etwas Flüssigkeit, oder? Auf jeden Fall wurden die Nudeln nicht batschweich, um deine Frage mal zu beantworten ;)

  2. Ich koche auch jeden Tag und kenne die Essensphasen-Probleme auch….
    Bei uns wird gerne gegessen:
    Spitzkohl mit Hackbällchen (in Wasser gebrüht bis gar) mit Kartoffeln
    Kartoffelsuppe
    Linsensuppe
    gefüllte Paprika (mit Reis oder Hack)
    Blumenkohl-Brokkoli-Auflauf
    Spiegelei mit Spinat
    Gebratener Lachs mit Spinat
    Flammkuchen und Salat
    Salat mit gebratenen Hähnchenbruststreifen

    Vielleicht sind ein paar Inspirationen dabei…
    Liebe Grüße
    Steffi

    • Sarah Kroschel

      Ich danke dir für deine Anregungen. Da sind viele Sachen dazwischen, die total lecker sind. Blumenkohl zum Beispiel oder Lachs. Ich liebe Linsensuppe, aber die isst hier nicht mal der Mann *lach* Gar nicht so einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.