Geschenkideen zum 3. Geburtstag – Was wir schenkten!

Geburtstag

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Beitrag zeigt Produkte, die man wiedererkennen könnte und Produkte werden genannt. Wir haben für das Zeigen dieser keinerlei Bezahlung erhalten. Affiliate Links werden von uns als solche markiert.

„Was schenkt ihr dem Heldenkind zum Geburtstag“, fragte mich die Erzieherin neulich in der Kita. Sie brauche wohl noch ein paar Ideen für ihren Sohn und wollte sich Inspiration holen. Ein paar Tipps habe ich ja in den letzten Wochen  hier und da schon einmal gegeben, heute möchte ich dann aber doch gerne noch einmal ins Detail gehen und zeigen, was das Heldenkind auf seinem Geburtstagstisch vorfand und wie es bei ihm ankam. Eventuell findet ihr ja auch noch die eine oder andere Idee für Weihnachten, wer weiß…

Das große Dilemma im Dezember: Was schenkt man und wann ist es zu viel?

Unser Hauptproblem zum Geburtstag des Heldenkindes besteht darin, dass bereits 12 Tage später Weihnachten folgt. Natürlich möchten wir dem Kind gerne zu beiden Anlässen eine Freude machen und es soll auch nicht das Gefühl bekommen, dass der Geburtstag nun geschmälert wird, weil es knapp zwei Wochen später erneut Geschenke gibt. Hätte das Heldenkind mitten im Jahr Geburtstag, würde es ja auch regulär seine Geschenke bekommen. Problematisch dabei ist halt nur, dass es schwer ist die Waage zu finden. Das Kind hat gezielte Wünsche und diese „reichen“ im Grunde „nur“ für einen Anlass. Wie teilen wir das Ganze also auf? 

Hinzu kommt, dass die Familie ja auch gerne schenken möchte. Geburtstag wie Weihnachten. Später, wenn das Heldenkind älter ist und die Wünsche vermutlich größer und teurer werden, kann man sicher auch darüber sprechen, dass bei einem kostspieligen Geschenk auch durchaus mal die Anlässe zusammen gelegt werden können, aber bis es soweit ist, finde ich, sollte das Kind auch in der Lage sein zu verstehen, warum es zu Weihnachten oder zum Geburtstag dann vielleicht nur noch etwas Kleines gibt. So oder so: Ich möchte nicht mit Dezember – Geburtstagskindern tauschen müssen. Auch von Januar – Kindern habe ich gehört, dass das Problem da präsent ist. Was also tun?

Themenschwerpunkte schaffen?!

Wir sind in diesem Jahr mehr oder weniger unfreiwillig zu der Entscheidung gekommen, dass die jeweiligen Anlässe ihre Schwerpunkte erhalten. So waren die Geschenke, mehr oder weniger, an seinem Geburtstag fast überwiegend Dinge, die zum Thema Auto passen. So gab es kleine Spielzeugautos und andere Dinge. Das zeige ich euch gleich noch einmal etwas ausführlicher.

Zu Weihnachten gibt es dann eher andere Dinge. Es gibt ein paar Wünsche, die die Jungs, trotz ihres Altersunterschiedes, gemeinsam haben. Ein Brettspiel zum Beispiel und die Arena für die Kreisel. So wird es Weihnachten mehr Gemeinschaftsgeschenke geben und der Miniheld hat dann noch seine speziellen Wünsche. Die Familie bringt dann noch ein bisschen Individuelles mit ein und damit hoffe ich, dass wir dann ganz gut fahren werden.

Unsere Geschenke zum 3. Geburtstag

Nun liegt der Geburtstag des Heldenkindes ja schon ein paar Tage hinter uns und ich kann ein erstes Fazit über die Geschenke geben, die es zu diesem besonderen Anlass bei uns gab. Was kam gut an, was gefiel besonders gut und womit wurde viel gespielt? 

Geburtstag

01. Geschenkset Drache Kokosnuss (Affiliate) – Seitdem wir im November einen Film mit dem Drachen Kokosnuss gesehen haben, ist das Heldenkind zu einem kleinen Fan mutiert. Die Hörspiele dazu muss ich mir nun schon seit Wochen jeden Abend beim Einschlafen anhören und kann so schon fast auswendig mitsprechen. Daher fand ich dieses Geschenkset, bestehend aus einem Buch und einer Figur, sehr schön. Das gibt es übrigens auch in anderen Varianten, von denen ich euch morgen mehr erzählen möchte.

02. Lego Duplo Dino – Set (Affiliate) – Der Faible für Dinosaurier hält sich bei uns ja seit Anfang des Jahres wacker, als wir mit den Frankfurter Freunden in einem Dino – Abenteuerland waren. Wie passend, dass das Heldenkind ausgerechnet von diesen Freunden zum Geburtstag dieses niedliche Lego Duplo Dinosaurier Set bekommen hat. Darin findet man einen kleinen Dino – Streichelzoo. Sehr süß und super geeignet zum Spielen. Ich musste ihm das Set direkt aufbauen und nun dürfen die kleinen Dinos dort immer wieder mal spielen. Gut an Lego Duplo ist natürlich auch, dass es nie zu viel davon geben kann, oder? Es ergänzt wunderbar vorhandenes Spielzeug.

03. Mattel Disney Cars (Affiliate) – Ich erwähnte ja bei unseren Tipps für den Adventskalender schon, dass die Autos von Mattel super bei dem Heldenkind ankommen. Daher passt es auch, dass der große Bruder ihm eines zum Geburtstag schenkte. Das Geschenk hat eine schöne Größe und ergänzt ebenfalls vorhandenes Spielzeug. Das Heldenkind hatte ein ganz spezielles Auto, dass er unbedingt haben wollte und wonach ich lange suchen musste. Daher war die Freude doppelt so groß, als es das gewünschte Auto tatsächlich auspackte. Manchmal können die Geschenke ganz klein sein und erfreuen fast mehr, als so manch großes Geschenk, weil er Wunsch ein Herzenswunsch war.

04. Carrera First Disney Pixar Cars – Das ultimative Highlight – Geschenk. Er entdeckte die Carrera Bahn mit Disney Pixar Cars vor einigen Wochen beim Einkaufen und sprach von diesem Moment an täglich davon. Nachdem ich sah, dass sie besonders eben für die kleineren Hände geeignet war, beschlossen wir, dass wir ihm den Wunsch erfüllen wollten. Dabei war mir nie klar, wie sehr ihm diese Bahn Freude bereiten würde. Das ist wohl das am häufigsten bespielte Geschenk, das immer und immer wieder hervor geholt wird. „Spielst du mit mir McQueen Bahn, Mama?“, diese Frage kommt mindestens einmal pro Stunde. Mein ultimativer Geschenk – Tipp für euch zum 3. Geburtstag. Leider ist die Bahn mit anderen Reihen von Carrera nicht kompatibel (da die Frage von euch kam), aber durch andere Sets der FIRST Reihe erweiterbar, so dass man durchaus große und komplizierte Strecken aufbauen kann.

05. Fisher Price Registrierkasse (Affiliate) – Ich habe lange mit mir gehadert, ob dieses Geschenk überhaupt noch lohnt. Die Tochter der Nähfreundin hat diese Kasse und jedes Mal, wenn wir bei ihr sind, stürzt sich das Heldenkind regelrecht auf diese Kasse, so dass ich sie nun schon seit bald 2 Jahren auf dem Wunschzettel von ihm stehen hatte. Nun entdeckte ich sie neulich im Outlet zu einem guten Preis und nahm sie einfach mit. Mir war nicht klar, wie sehr er sich darüber freuen würde. Die Altersempfehlung geht ja von 2-6 Jahren, somit fällt er noch voll ins Raster und im Grunde kann man die Kasse auch für spätere Rollenspiele, wie zum Beispiel Kaufmannsladen u.ä., weiternutzen. Die große Freude des Heldenkindes zeigte auf jeden Fall, dass die Entscheidung richtig war.

06. Way to Play (Affiliate) – Auf diese Straßenteile wurde ich durch Denise aufmerksam. Die Straßenteile sind aus biegsamen Gummi und können so überall prima eingesetzt werden. Mir gefiel vor allem der Gedanke, dass das Heldenkind so im Sommer auch auf der Terrasse oder im Garten sich eine Straße aufbauen kann und wir diese auch überall mit hinnehmen können, so dass es überall eine Straße für seine Autos hat. Ich muss sagen, ich bin ziemlich begeistert von den Straßenteilen, auch wenn ich den Preis etwas hoch finde, so dass wir erst einmal „nur“ das kleine Set von Oma und Opa haben schenken lassen. Wir werden es sicher auch irgendwann einmal durch ein paar mehr Straßen ergänzen. Auf jeden Fall gefiel dem Heldenkind auch diese Geschenkidee sehr gut und die Straße kam gestern bereits beim Fußballtraining des großen Bruders zum Einsatz.

Nicht unbedingt viel Neues, eher Ergänzendes und Kombinierbares!

Mit diesem Prinzip fahren wir beim Heldenkind ganz gut. Ein weiterer „Nachteil“ für ihn ist ja, dass wir auch noch vieles vom großen Bruder aus der Zeit haben, was an ihn ja einfach weiter vererbt werden konnte. So wie das Lego zum Beispiel. Daher achten wir darauf, dass wir versuchen diese Sachen eben durch Kleinigkeiten zu ergänzen. Die Dinos zum Beispiel oder eben Straßen für die Autos.

Geburtstag

Unser Fazit am Ende: Jedes Geschenk kam durchweg gut an und wird seit dem Tag des Geburtstages intensiv bespielt. Teilweise war ich ziemlich überrascht über die doch sehr freudigen Reaktionen des kleinen (nun großen) Sohnes.

Danke auch nochmal für eure Tipps in den Kommentaren. Es waren noch viele neue Gedanken dazwischen, die wir vielleicht nochmal in Bezug auf Weihnachten in Betracht ziehen werden.

Nun wünsche ich euch noch einen schönen Samstag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.