Ein magischer Geburtstag Teil 02: Verzaubertes Essen

Harry Potter Geburtstag

Werbung (unbezahlt) – Dieser Beitrag ist weder beauftragt noch bezahlt. Alles wurde privat gekauft. Dennoch, verlinke ich Seiten, nenne Marken und Marken sind auf Bildern erkennbar. Affiliate Links sind als solche markiert.

Zeit für den zweiten Teil unserer magischen Geburtstagsfeier, die sich rund um den mutigen Jungen und die Zauberschule dreht, mit dem viele von uns groß geworden sind. Natürlich haben wir auch beim Essen versucht das Thema immer wieder aufzugreifen und erkennbar zu machen. Was uns dafür alles eingefallen ist, das zeige ich euch heute. Beim letzten Mal drehte sich ja alles um die Dekoration, falls ihr nochmal schauen wollt…

Morgens gibt es bei uns immer eine kleine Kuchen – Variante vor der Schule

Da die Kinder in den letzten Jahren immer unter der Woche Geburtstag hatten und den Vormittag erst einmal Schule oder Kita hatten, haben wir uns angewöhnt für den Morgen eine Miniversion des Geburtstagskuchen zu fertigen. In diesem Jahr sah dieser so aus:

morgendlicher Geburtstagskuchen

Der kleine Geburtstagskuchen zum Frühstück am Morgen

Wie der Hintergrund erahnen lässt, ist es mir sogar gelungen thematisch passendes Geschenkpapier zu organisieren (in letzter Sekunde quasi). Auf dem Kuchen und rund herum entdecken wir, wie bei der Deko, farblich passende Schokolinsen zu den einzelnen Häusern der Zauberschule. Auf dem Kuchen selber thront ein sogenannter Schokofrosch, eine der ersten magischen Süßigkeiten, mit denen Harry damals auf seinem Weg zur Zauberschule in Berührung kam. Der freche Schokofrosch hüpfte einfach weg, anstatt sich naschen zu lassen.

Doch wie entstehen die Schokofrösche im Heldenhaushalt?

Eine wirklich coole und einfache Sache. Hätte ich gewusst, dass das so schnell und einfach geht, hätte ich das vielleicht sogar mit den Kindern zusammen gemacht. Als meine Schwester in London war, ließ ich mir von dort von ihr eine Schokofrosch – Form (Affiliate Link) mitbringen. Damit kann man aus geschmolzener Schokolade super selber Schokofrösche herstellen:

Schokofrösche

Schokofrosch Massenproduktion

An einem Nachmittag zauberte ich so um die 30 Schokofrösche. Diese nutzten wir als Tischdeko, für den kleinen Kuchen und eigentlich sollten sie auch als Mitgebsel genutzt werden. Dafür wollte ich passenden Verpackungen basteln, aber diese fielen nachher dem Zeitmangel zum Opfer, so dass die Frösche nachher einfach überall auf Tellern usw. zu finden waren. Sie kamen dennoch überall gut an und waren sehr beliebt.

Und was gab es sonst noch Magisches zu Essen?

Die meisten Ideen kamen mir, als ich durch die Abteilung für Süßigkeiten lief. Klar war, dass ich nicht den ganzen Tisch mit Süßkram vollstellen wollte. Kindergeburtstag heißt ja nicht immer automatisch Zuckerschock für alle. Daher gab es später auch noch anders, doch dazu gleich. Dennoch wollte ich gerne das Gefühl von magischen Leckereien aufkommen lassen, die ein bisschen an die verrückten und beliebten Sachen erinnern, auf die man auch in den Filmen trifft.

Essen

Magische Kuchentafel – Zauberstäbe zum Essen, Schokofrösche und Würmer… und natürlich Kuchen

Zum Beispiel gab es leckere Zauberstäbe zum Essen (Sticks, die mit Schokolade überzogen sind) und auch bunte Bohnen aller Geschmacksrichtungen. Für die Kinder allerdings in abgeschwächter Form. Die Bohnen waren zwar bunt, aber süß oder sauer, dennoch optisch passend zum Thema. (Auf dem Foto seht ihr auf dem Tisch auch die Schokofrösche überall rumhüpfen).

Essen

Iiih, da kommen Würmer aus dem Kessel… ob da ein Zaubertrank schief gelaufen ist?

Durch Zufall gelang es mir noch eine recht günstige Tasse aufzutreiben, die an einen Kessel erinnert und diese füllte ich mit glibbrigen (aber süßen) Würmern. Ich glaube, die kamen fast am besten an.

Und dann war da ja noch der Geburtstagskuchen!

Was das angeht, habe ich mit dem Minihelden ja immer ein kleines Problem. Er mag weder Zuckerguss, noch Fondant oder gar Marzipan, so dass es schwer ist da so richtig kreativ zu werden. In den letzten Jahren konnte ich das noch so lösen, dass ich ein Bild mit Schokolinsen auf geschmolzener Schokolade auslegen konnte, doch dieses Jahr wäre das zu kompliziert gewesen. Daher entschied ich mich eine Motivoblate zu bestellen.

Geburtstagskuchen

Geburtstagskuchen 2019 – Mit Schokolinsen und Fondantoblate

Eher unbeabsichtigt bestellte ich dennoch Fondant, aber so dünn ausgerollt und geschmacklos, so dass man es auf der dicken Schick Schokoladenguss gar nicht schmeckte. Ich war sehr zufrieden damit und das Motiv sah auch toll aus. Darauf sind alle vier Häuser vom Zauberhaus zu entdecken. Ein positiver Effekt war auch, dass der Rand der Oblate farblich in den Schokoladeguss überging. So lässt sich das Essen selbst von solchen Muffeln wie dem Minihelden gut schmecken. Und toll sah es auch aus. Als Kuchen wählte ich wieder den Schokokuchen, den ich auch in den letzten Jahren immer gebacken habe. Der wird hier sehr beliebt und hat sich bewährt.

Gesundes Essen – Ich präsentiere die Gemüse – Eule

Die weiße Schneeeule aus der Geschichte gehört zu den absoluten Lieblingsfiguren des Minihelden. Daher kam mir der Gedanke, dass es doch ganz cool wäre den Snackteller in diesem Jahr mit diesem Motiv zu gestalten. Letztes Jahr war es ja eine Feuerblume und dieses Jahr eben eine Gemüse – Eule.

Gemüseeule

Da kommt eine Gemüse – Eule geflogen

Die Augen sind zwei Schüsseln voll mit Kräuterquark zum Dippen. Man kann natürlich mit dem Gemüse variieren und Dinge wählen, die gerne gegessen werden. In unserem Fall besteht die Eule aus Paprika, Möhrchen und Gurke. Die Eule war dann auch ziemlich schnell und unkompliziert gelegt. Man kann aber auch super eine Alternative aus Obst und statt Quark Joghurt wählen. Sie kam auf jeden Fall gut an und war am Ende auch fast vollständig aufgegessen. Ob es jetzt daran lag, dass sie eine Form hatte oder nicht, aber statt nur naschen nahmen die Kinder das gesunde Essen gerne an.

Und dann ist da noch die Mutprobe am Abend.

Ich erwähnte ja bereits kurz, dass wir für die Kinder eine abgeschwächte Variante der bunten Bohnen jeglicher Geschmacksrichtungen für die Kinder hatten. Für die ganz Mutigen hatten wir aber auch eine Original – Version (Affiliate) davon im Haus, die dann am Abend mit der Familie zum Einsatz kam.

Magisches Essen

Die Mutprobe… traust du dich?

Besonders lustig wird das Ganze, wenn man nicht im Vorfeld schaut, wonach welche Farbe schmecken soll (vielleicht ist es auch besser, wenn man es vorher nicht weiß). Ich hatte mehr oder weniger Glück, denn das Schlimmste, was ich erwischte, war Dreck. Andere verzogen das Gesicht bei Erbrochenem oder Ohrenschmalz, aber dafür waren Marshmallow und Kirsche natürlich ziemlich lecker. Aber das ist echt alles nur was für die ganz Harten *lach*.

Insgesamt kann man sagen, dass alles ziemlich gut ankam und geschmeckt hat. Was hat euch am besten gefallen?

Mehr von unserem magischen Geburtstag findet ihr hier:

  1. Dekoration
  2. Einladungskarten (Eulenpost)
  3. Schnatz – Suchspiel aus Pappbechern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.