Wir planen eine magische Geburtstagsparty (+ DIY Einladungen)

EInladung

Sehr gut habe ich noch in den Ohren, wie der Sohn im letzten Jahr noch zu mir sagte „Mama, das wird meine letzte Motto – Party! Im nächsten Jahr möchte ich gerne bowlen gehen“. Etwas wehmütig war ich schon, dass die Zeit nun bei meinem großen Kind vorbei sein sollte, aber irgendwann ist das einfach so. Außerdem ist da ja auch noch der kleine Sohn, bei dem ich mich noch ein bisschen austoben kann. Auch wenn es da eher schwer ist eine Motto – Party in der Weihnachtszeit unter zu bringen.

Tja und dann änderte sich der Wunsch des Minihelden auf einmal doch. Im Herbst letzten Jahres tauchte er das erste Mal in die Welt von Harry Potter ein. Wir lasen gemeinsam die Bücher, schauten die Filme und hörten abends zum Einschlafen die Hörbücher. Mein Herz machte einen Hüpfer, denn das Kind war infiziert. Gemeinsam machten wir den Pottermore – Test, fanden sein Haus heraus und verkleideten uns zu Halloween in unseren Häuser – Farben. Wir bastelten erste Zauberstäbe und schlugen uns gar nicht schlecht beim Quiz und beim Quidditch zur Geburtstagsparty meiner kleinen Schwester. Und dann fielen sie auf einmal, die Worte…

„Mama, mein 8. Geburtstag soll eine Harry Potter Party sein“

Ein Traum wird wahr.. WOW! Ich darf eine Potter Party ausrichten. Doch kein Bowling in diesem Jahr. Doch nochmal eine Motto – Party. Inspiriert durch die wirklich liebevoll ausgerichtete Feier meiner Schwester, ging ich in eine erste Planung. Und nun ist es tatsächlich morgen in einer Woche soweit. Mein kleiner Junge feiert seinen bereits 8. Geburtstag. Ist das zu glauben? Und tatsächlich mit einem magischen Thema. So viele Möglichkeiten, so viel Potential.

Ich habe so unglaublich viele Ideen und kaum Zeit sie alle umzusetzen. Hinzu kommt, dass der angehende Zauberschüler natürlich auch noch eigene Vorstellungen hat und alles müssen wir irgendwie unter einen Hut bringen. Wie ihr neulich sehen konntet, haben wir ja nun bereits mit den Vorbereitungen angefangen und malen mal wieder fleißig große Pappen an.Türschilder, verschiedene Spiele, magische Utensilien und Leckereien entstehen so nach und nach.

Potter Party

Letzte Woche ging dann die Eulenpost raus – DIY für eulige Einladungen

Als dann endlich die endgültige Gästeliste fest stand, machten wir uns letzte Woche daran die Einladungen zu basteln. Auch hier gab es ein kleines Brainstorming im Vorfeld. Ich wollte gerne die typischen Hogwarts – Zug – Tickets verarbeiten, der Sohn war aber eher für Eulenpost zu haben. Wir entschieden uns für eine Kombination. Wie die Einladungen entstanden sind, möchte ich euch heute gerne hier zeigen. All das braucht ihr, um die Karten, die ihr schon im Titel sehen könnt, herzustellen:

Feste Pappe, weißes Papier, einen schwarzen und einen gelben Stift, etwas Band, Klebe und Schere. 

EInladungen

Dann kann es auch schon losgehen: Auf einem weißen Papier habe ich die Umrisse einer fliegende Eule aufgemalt und dann mehrfach auf weiße Pappe abgepaust. Klar, dass die Post von einer Schneeeule übergeben wird, nicht wahr? Ausschneiden und dann ein paar Details aufmalen. Die Augen werden gelb ausgemalt.

EInladungen

Als Grundlage hat der Miniheld braune und graue Pappe ausgewählt. Er meint, dass würde am besten farblich passen. Diese habe ich rechteckig zugeschnitten und mittig auf einer Seite die Eule aufgeklebt.

Ein weiteres weißes Blatt wird in schmale Streifen geschnitten und jeweils nochmal gedrittelt, so dass kleinere Rechtecke entstehen, wie wir bis zur Hälfte dann einrollen und mit etwas Klebe fixieren. So sieht es wie ein eingerolltes Pergament aus. Aus einem Bindefaden habe ich für jede Eule noch eine kleine Schleife gebunden.

EInladungen

Als erstes wird nun die Schleife an die Krallen der Eule und anschließend das Pergament darüber geklebt, so dass es so aussieht, als ob die Eule die Nachricht tragen würde. Auf das ausgerollte Ende kann man nun den Namen des Gastes schreiben, für den die Einladung bestimmt ist.

EInladungen

Für die Rückseite habe ich ein Hogwarts – Ticket ausgedruckt und die wichtigen Eckdaten der Feier mit Hilfe eines Grafikprogramms eingefügt. Diese werden auf die Rückseite der Einladungen geklebt. Fertig!

Der Countdown läuft. 

So viel steht noch auf meiner Liste, so wenig Zeit steht uns noch zur Verfügung. Die Zeit rennt mal wieder und der Terminplan platzt aus all seinen Nähten. Eigentlich fehlt es an Zeit, um all die Ideen umzusetzen, doch wir sind alle so voller Vorfreude, dass es irgendwie auch positiver Stress ist und wenn nicht: Man muss ja nicht alle Ideen umsetzen. 

Wenn ich die Sache so angehe, sind wir eigentlich sogar schon ganz gut voran gekommen. Etwas Deko ist schon hier, das vom Kind gewünschte Spiel ist fertig, wir dürfen uns ein zwei Utensilien von der Party meiner Schwester leihen und die Gäste haben alle zugesagt. Was will man also mehr?

Gerne nehme ich euch dann im Anschluss wieder ein bisschen mit auf unsere magische Geburtstagsfeier, wenn ihr Lust habt. Vielleicht habt ihr ja sogar noch ein paar Tipps für mich? Ich bin für alle Ideen und Inspirationen offen. 

gelistet bei BestDIYofmonth!

2 Kommentare

  1. wie schön! ich war schon so lange nicht mehr hier und jetzt finde ich diese tolle bastelideen bei dir <3 grade plane ich nämlich gemeinsam mit jemand anderem eine babyparty und es wird eine hogwarts/harry potter babyparty und da suche ich natürlich eine menge bastelideen *.*

    • Sarah Kroschel

      Nein wie cool. Ein tolles Thema für eine Babyparty. Unsere Feier ist ja nächste Woche und danach werde ich sicher auch wieder vieles zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.