„Der Delfin – Die Geschichte eines Träumers“ von Sergio Bambaren #Rezension

Der Delfin

Rezension*

In den letzten Tagen sitzen wir oft an unseren Fenstern, schauen hinaus und fragen uns, was da draußen in der Welt so los ist. Erst gestern spielte ich mit dem kleinen Sohn in seinem Zimmer und dabei lief ein Lied, das er aktuell sehr gerne hört. Darin ging es um Länder und Abenteuer, die man noch erleben kann. Wir sangen laut mit, doch als der Satz kam, in dem es darum ging so viel wie möglich zu erleben, zuckte ich innerlich kurz zusammen. Reisen, die Welt entdecken und in ihr Abenteuer zu erleben, das ist in nächster Zeit nicht mehr so einfach. Aktuell wissen wir ja nicht mal, ob die im Sommer gebuchte Reise überhaupt noch möglich ist. Also Träumen wir. Wir träumen vom Sommer, davon uns wieder mit unseren Freunden zu treffen und einfach mal zusammen zu grillen. Es muss gar nicht viel sein.

Von einem Träumer möchte ich euch heute auch erzählen. Von seiner Geschichte, seinem Abenteuer und von seinem Mut etwas Neues zu wagen. Mut braucht es nämlich, um über sich hinaus zu wachsen, so wie wir aktuell den Willen zeigen müssen für eine Verbesserung der Gesamtsituation zu sorgen. Es ist nicht immer einfach mutig und willensstark zu sein, aber das Ergebnis spricht in der Regel für sich.

„Der Delfin – Die Geschichte eines Träumers“ von Sergio Bambaren

In einem kleinen Meer, einer Lagune, das von Korallen umgeben ist, lebt eine Delfin Familie glücklich und zufrieden mit dem, was sie hat. Das Leben in dieser Lagune ist friedlich und alle sind einfach glücklich. Sie sehen keinen Grund daran etwas zu ändern und hegen nicht den Wunsch danach die Weite des Meeres kennen zu lernen.

Der Delfin

Doch seit einiger Zeit springt der junge Delfin Daniel immer höher aus dem Wasser, um einen Blick über die Korallen hinweg zu erhaschen. Vor einiger Zeit besuchte ihn nämlich Tante Manta und erzählte ihm von den großen und weiten Wellen da draußen und wie wunderbar diese sind. Das weckte die Neugier in Daniel und sein Wunsch, sein Traum, diese Weite einmal mit eigenen Augen sehen zu können, wird immer größer in ihm.

So kommt es, dass er hingegen dem Wunsch seiner Eltern, eines Nachts beschließt, dass diese Weite nach ihm ruft und folgt dieser Stimme in seinem Herzen…

Ein wunderschöne Bilderbuchgeschichte über das Träumen und den Mut diesen Träumen auch zu folgen…

Dieses schöne Kinderbuch „Der Delfin – Die Geschichte eines Träumers“ basiert auf dem erfolgreichen Roman von Sergio Bambaren „Der träumende Delfin(Amazon Link). In dieser Version hier wurde die Geschichte für Kinder als Bilderbuch aufgearbeitet und mit den schönen Illustrationen der beliebten Illustratorin Joëlle Tourlonias, die wir bereits aus Geschichten wie „Ben liebt Bär“ oder „Wir zwei im Winter“ kennen.

Die Geschichte wurde so angepasst, dass sie nun auch schon für ganz kleine Leseratten geeignet ist und bereits eine Altersgruppe von vier Jahren anspricht. Auf 32 voll von Tourlonais illustrierten Seiten erzählt Bambaren seine Geschichte vom mutigen Delfin, der den Willen und die Kraft aufbringt seine Angst zu besiegen und seinen Träumen zu folgen. Dabei trifft er auf viele neue Freunde und Abenteuer und am Ende… aber schaut am besten selber.

Der Delfin

Eine wirklich schöne Geschichte. „Spannend“ nannte der 8 jährige Sohn sie und ich glaube wir werden Zeit nah auch noch einmal den Roman von Sergio Bambaren dazu lesen. Von uns also eine klare Leseempfehlung für euch. Auch zum Vorlesen einfach nur schön…

*Anmerkung: Das Buch für diesen Betrag wurde uns vom Verlag arsEdition als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

2 Kommentare

  1. Das Buch klingt total niedlich! *_* Das würde ich mir sogar selbst kaufen. :D

    Ja, Reisen ist auch eins meiner allerliebsten Hobbies. Und dass das gerade nicht mehr geht ist wirklich schade.
    Im November wollen wir eigentlich mit Freunden nach Japan fliegen aber wissen nicht, ob wir eine Flugbuchung wagen sollten, oder nicht. xD

    Auch das wird vorbei gehen und die Welt wird wieder ganz normal werden, der Tourismus wieder angekurbelt und alle werden in ihren Alltag zurückfinden und ihn genauso schnell wieder verfluchen. ^^
    Egal welche schlimme Katastrophe es schon gab, es ging irgendwann alles wieder seinen ganz gewöhnlichen Weg.

    Also wird auch das Reisen irgendwann wieder möglich sein. (: <3

    Lieben Gruß,
    Caddü

    • Sarah Kroschel

      Mit Sicherheit. Unsere Sommerreise ist schon gebucht und wird laut Reisebüro auch stattfinden bisher. Aber mal sehen. Wir stellen uns auf alles ein. Ich verfolge deine Reisen auf Insta immer mit großer Begeisterung. Japan ist ja auch so ein lang gehegter Traum von mir. Ich drücke die Daumen, dass es klappen wird und du hast recht: Bisher haben wir uns irgendwie immer wieder aufgerappelt, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.