Creadienstag: Zählen üben mit dem Kugellabyrinth

Kugellabyrinth

Seid ehrlich: Wie viele Klorollen habt ihr zu Hause? Klorollen gehören hier immer zu den Dingen, von denen ich zum Basteln ein paar in Reserve habe. Wie sich der eine oder andere sicherlich noch erinnern kann, haben wir schon immer gerne mit Klorollen gebastelt. Im Laufe der letzten Jahre sind so schon einige Dinge entstanden.

Blumen, Schmetterlinge, Fledermäuse, Bowling Sets und mehr. Den Kindern fällt immer wieder etwas ein. Heute, zum Creadienstag, wollen wir ebenfalls mal wieder mit den beliebten Rollen aus Pappe basteln. Und zwar ein Kugellabyrinth, mit dem man bei Bedarf auch das Zählen üben kann (oder Farben oder das ABC z.B.).

Für unser Kugellabyrinth benötigen wir folgende Sachen

Viel Material braucht es nicht. Bei uns war es eine ziemlich spontane Aktion, die vom kleinen Sohn ausging. Er hat nämlich in letzter Zeit beim Training in der Halle des Öfteren einen Flummi aus einem Automaten ziehen dürfen und hat nun einige von diesen zu Hause. Da wir natürlich auch mit dem kleinen Sohn versuchen ein bisschen kreativ zu Hause zu lernen, kam uns nun diese Idee für das heutige kleine DIY. 

Material

Für unser Kugellabyrinth benötigt ihr nur ein paar Sachen, die ihr bestimmt eh zu Hause habt:

1 etwas größerer Karton, mehrere Klorollen (Küchenrolle geht auch), eine Schere, Heißkleber oder Bastelkleber und bei Bedarf einen schwarzen Stift

Das ist wirklich nicht viel, oder? Wenn ihr alles habt, kann es ja losgehen…

Basteln wir also los…

Zu Anfang nehmt ihr den Karton und befreit ihn von den Klappen, die man eigentlich zum Verschließen nimmt. Schneidet alle vier Seiten ab, so dass nur noch die Unterseite übrig bleibt (siehe Foto). Auch Klorolle bzw. Küchenrolle muss vorbereitet werden. Zerschneidet die Rollen so, dass 10 ungefähr gleich große Stücke bei raus kommen.

Kugellabyrinth

An dieser Stelle könnt ihr euch nun überlegen, was ihr mit der Kugelbahn gerne üben wollt. Klar fördert es auf jedenfalls schon einmal die Motorik, aber wir können dabei zum Beispiel auch Zahlen, Buchstaben oder Farben üben. Wir haben uns für das Zählen entschieden und die 10 Klrollen mit den Zahlen 1-10 beschriftet.

Beschriften

Alternativ könnte man auch die Klorollen bunt anmalen und das Kind lässt die Kugel gezielt durch eine Farbe kullern und nennt diese laut oder versucht die Reihenfolge vom ABC oder den eigenen Namen zu erkullern. Aber das nur mal ein paar Ideen. Euch fallen da sicherlich noch viele andere Sachen ein.

Kugellabyrinth

Die Klorollen werden nun im Karton fest geklebt. Ich nehme hierfür lieber Heißkleber, weil ich mir dadurch mehr Stabilität erhoffe. Außerdem trocknet er schnell und das Kind kann quasi direkt loslegen.

Kugellabyrinth

Achtet beim Befestigen der Klorollen darauf, dass sie dabei so angeordnet werden, dass die Kugel (oder der Flummi) genug Platz hat, um von einer Rolle zur nächsten zu kommen und es auch gut möglich ist die Reihenfolge umzusetzen. Und dann seid ihr auch schon fertig!

Zum Creadienstag gibt es dieses Mal also Spiel und Lernen in einem!

Ich liebe es, wenn Spielzeug gleichzeitig auch einen Lerneffekt haben kann. Mit großer Begeisterung kullert der kleine Sohn seinen Flummi durch unseren Karton und lässt ihn von einer Zahl zu nächsten Rollen. Das ist teilweise gar nicht so einfach und erfordert ganz schön viel Konzentration.

Kugellabyrinth

Wenn man jetzt noch Lust hat, kann man den Karton und die Klorollen natürlich im Vorfeld (oder auch danach) kunterbunt anmalen und dekorieren. Das Heldenkind war aber viel zu ungeduldig dafür und wollte direkt loslegen *lach*.

Vielleicht ist das ja auch eine schöne Bastelidee für euch. Mehr Ideen findet ihr wie immer beim Creadienstag. Dieses Mal auch wieder mit neuer Linkparty, die ja die letzten zwei Wochen irgendwie ausfiel. 

Bleibt gesund ihr Lieben und füllt die Tage mit Kreativität!

1 Kommentare

  1. Super tolle Idee und leicht nachzubasteln. Klorollen sind fast immer vorhanden. Eine kostengünstige Bastelidee mit Lerneffekt. Super.
    LG und Gesundheit
    Delia von Eckerlinchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.