„Max und die wilde 7“ Auf der Spur vom schwarzen Ass #Werbung #Verlosung

Max und die wilde 7

Werbung*

Kinozeit im Heldenhaushalt mal wieder. Es ist mal wieder Zeit für einen gemütlichen Filmnachmittag mit der Familie und dieses Mal dreht sich alles um die Geschichte einer Autorin, von der ihr hier auf dem Blog schon einmal gehört haben solltet. Seit Donnerstag läuft in den Kinos nämlich der Film „Max und die wilde 7„, ein Familienfilm der auf einem Buch eben genau dieser Autorin basiert.

„Max und die wilde 7 – Das schwarze Ass“ von Lisa-Marie Dickreiter und Winfried Oelsner

Na? Klingeln bei euch die Erinnerungs-Glöckchen? Genau: Im letzten Jahr stellte ich euch hier auf dem Blog bereits eines ihrer Werke vor, dass von den Kindern mit großer Begeisterung gelesen wurde. „Bertie und seine Brüder“ war ein sehr beliebtes Buch hier im Heldenhaushalt und als ich herausfand, dass der Film, um den es heute geht, ebenfalls aus der Feder von Lisa-Marie in Zusammenarbeit mit Winfried Oelsner stammt, war ich sofort Feuer und Flamme und neugerig auf die Geschichte. Der Stil von Dickreiter kommt hier nämlich sehr gut an.

Das Buch „Max und die wilde 7 – Das schwarze Ass“ stammt aus dem Oetinger Verlag und umfasst 208 Seiten, auf denen sich hier und da die lustigen Illustrationen von Ute Krause verstecken und den Namen in der Geschichte ein Gesicht geben. Als Zielgruppe spielt die Geschichte auf eine Altersgruppe ab 8 Jahre ab. Der große Sohn hat es fasziniert und ziemlich schnell durchgelesen und zog direkt Vergleiche zum Film, den wir auch schon sehen durften.

Immerhin basiert der Film „Max und die wilde 7“ auf dem Buch

Max und die wilde 7
© Leonine

Doch worum geht es eigentlich in dieser abenteuerlichen Geschichte? Bisher wissen wir nur, dass es da einen Max und eine wilde 7 gibt. Woran würdet ihr denn bei dem Begriff „wilde 7“ als erstes denken. Sicherlich nicht das, was sich tatsächlich dahinter versteckt. Aber fangen wir lieber am Anfang an.

Max bezieht ein neues zu Hause. Eine Ritterburg, was ja eigentlich erst einmal ziemlich cool klingt. Diese Burg jedoch ist ein Seniorenheim, in dem seine Mutter die Chance bekommt als Altenpflegerin Tag- und Nachtschichten zu übernehmen, was für sie sehr wichtig ist als Alleinerziehende. Für einige Kinder in seiner neuen Schule ist das direkt ein Anlass, um sich über Max lustig zu machen. So cool ist es scheinbar nicht zwischen all den alten Leuten zu wohnen. Viele Regeln und Einschränkungen machen den Alltag dann auch nicht angenehmer.

Und dann treibt scheinbar auf einmal ein Einbrecher sein Unwesen auf der Burg

Die Senioren machen sich echte Sorgen. Überall verschwindet ihr geliebter und wertvoller Schmuck. Dafür bleiben nur immer Karten mit einem schwarzen Ass zurück. Max beschließt diesen Fall aufzuklären und erhält dabei sogar Unterstützung. Und zwar ausgerechnet von den Senioren, vor denen ihn das ganze Personal warnt, da diese verrückt sein sollen. Und hier kommt die „wilde 7“ ins Spiel, denn so wird das Senioren-Trio genannt. Die wilden Senioren von Tisch 7.

Max, Vera, der Ex-Fußballtrainer Horst und der Naturforscher Killian gehen den Fall gemeinsam an und erleben ein spannendes Abenteuer. Ob sie den Fall am Ende gemeinsam lösen können?

Max und die wilde 7
© Leonine

Ein abenteuerlicher Spaß für die ganze Familie

Buch wie auch Film haben uns wirklich viel Freude bereitet. Ich muss ja sagen, dass ich mich mit deutschen Produktionen immer eher schwer tue, aber wir hatten definitiv einen lustigen Filmabend voller Spannung aber auch vielen lustigen Momenten.

Ich war wirklich überrascht, als mir klar wurde, dass im Film die Vera von Uschi Glas gespielt wurde. Zuerst erkannte ich sie gar nicht doch dann war mir ziemlich schnell klar, wer das war. Ziemlich cool.

Wir verlosen drei Exemplare von dem Buch „Max und die wilde 7 – Das schwarze Ass“

Zum Filmstart freue ich mich sehr an drei Leseratten von euch etwas Lesefreude verschenken zu dürfen. Falls ihr es noch nicht ins Kino schaffen solltet, so könnt ihr euch zumindest ein wenig in die Geschichte rein lesen, von der es übrigens auch schon eine Fortsetzung gibt. Nämlich „Max und die wilde 7 – Die Geister-Oma“.

Max und die wilde 7

Wir verlosen heute aber drei Mal das Buch „Max und die wilde 7 – Das schwarze Ass“ an drei von euch. Das heißt also, es wird am Ende drei Gewinner geben und Folgendes müsst ihr dafür tun:

  • Schreibt in die Kommentare unter diesen Beitrag, wie ein weiterer Fall für Max und die wilde 7 aussehen könnte.
  • Gebt hierbei bitte eine gültige Mailadresse an, damit ich Euch kontaktieren kann bei Gewinn
  • Ich würde mich natürlich sehr über einen LIKE auf FB freuen 
  • Ihr seid 18 Jahre alt und kommt aus Deutschland
  • Teilnahmeschluss ist der 12.08.2020 um 22.00 Uhr. Alles, was danach bei mir eingeht, kann nicht berücksichtigt werden.
  • Ausgelost wird per Random.org und der Gewinner wird dann per Mail von mir benachrichtigt
  • Der Gewinner hat nach Erhalt meiner Mail 2 Tage Zeit um auf diese zu reagieren, ansonsten wird neu ausgelost. 
  • Der Gewinn wird von der Agentur S&L Medianetworx GmbH versendet. Bei Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich die Gewinneradresse an die Agentur für den Versand des Gewinns weitergeben darf. Die Daten werden nur zu diesem Zweck genutzt und im Anschluss wieder gelöscht.
  • Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Für heute zieht es mich aber vor allem jetzt erst einmal nochmal ins kühle Nass, denn diese Termperaturen sind ja anders kaum zu ertragen, oder?

Kennt ihr schon die lustige Buchreihe oder sogar den Film? Ich bin sehr gespannt auf eure Kommentare.

*Anmerkung: Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit S&L Medianetworx GmbH entstanden. Das Copyright für die hier genutzten Bilder liegt bei © Leonine. Das Buch wurde uns als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

6 Kommentare zu „„Max und die wilde 7“ Auf der Spur vom schwarzen Ass #Werbung #Verlosung“

  1. Das hört sich doch nach einer tollen Geschichte an. Da bei uns zu Hause gern und viel gelesen wird, wäre das ein schöner Gewinn.
    Ein weiterer Fall für Max und die wilde 7 könnte die Suche nach dem kopflosen Ritter sein. Das passt doch gut zu einer Ritterburg. Liebe Grüße

  2. Hallo Sari, das klingt großartig und spannend.

    Ein nächstes Abenteuer könnte auf einer Klassenfahrt passieren. Dabei lernen die anderen Schüler die wilde 7 kennen und dadurch ist Max cool.

  3. Max und die wilde 7-Das geheime Zimmer
    Im Schloss entdeckt Max ein geheimes Zimmer, welches verschlossen ist, was hat es damit auf sich und was ist wohl in dem Zimmer?
    Naturforscher Killian hat da so einen Verdacht und stöbert mit Max zusammen alte Zeitungsartikel durch, dabei werden sie fündig weil…………………….

  4. Danke für die großartige Verlosung
    Max und die total chaotische Klassenfahrt
    Natürlich in einer Burg und da passiert so einiges Merkwürdiges
    Über neuen Lesestoff würden wir uns riesig freuen:)
    Herzliche Grüße

  5. Bei uns könnte Max u die wilden 7 auf dem Klabauterweg um die Ecke sicher viel erleben und entdecken….. wer weiß es es da alles für Geheimnisse und Schätze zu finden gibt🤔
    Vielleicht könnte er auch lösen wer unser Brombeere und Himbeeren macht?
    Lg, Bine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.