Unsere Glücksmomente 35/2020 – WIR-Zeit und Herbstboten

Glücksmomente

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Glücksmomente. So selten manchmal, aber sie sind immer da. An jedem Tag. Man muss nur die Augen aufhalten, dann findet man sie und seien sie noch so klein. Kleine Glücksmomente halt, aber auch sie sind unglaublich wertvoll und wichtig für den Tag. In manchen Phasen ist es für uns sehr wichtig, dass wir am Ende des Tages den Blick schärfen und nochmal ein wenig im Gedächtnis graben, um zu schauen, was der Tag eigentlich alles so Gutes in sich getragen hat. Nicht selten findet man mindestens 5 banale Dinge, die einem gut getan haben. Oft sogar mehr.

Heute schärfen wir unseren Blick für diese Woche und suchen nach kleinen Glücksmomenten, die es zu einer guten Woche gemacht haben.

Unsere Glücksmomente…

Glücksmomente

01. Nur wir am Morgen – Ich genieße es derzeit sehr, dass der große Sohn und ich jeden Morgen Zeit nur für uns haben. Jeden Morgen besteigen wir die Räder und radeln los und da wir doch einige Minuten Weg haben, können wir uns unterhalten. Über alles mögliche. Was uns beschäftigt, was uns vielleicht gerade traurig macht oder einfach nur Fragen stellen, die einem auf der Seele brennen. Jeden Morgen einfach nur wir.

Glücksmomente

02. Abendliche Leserunden – Wir hatten es uns schon länger vorgenommen: Wieder abends gemeinsam lesen vor dem Schlafen gehen. Durch Corona, dem Lockdown, dem Homeschooling und den dann folgenden Sommerferien war unser Tagesrhythmus ordentlich durcheinander gewürfelt. Die Kinder durften abends oft einfach noch ein bisschen spielen, manchmal las der Miniheld dann dem kleinen Bruder vor und irgendwie war alles Ausnahmesituation. Nun wollen wir wieder mehr zu uns zurück finden und auch die abendlichen Stunden nutzen, um wieder mehr gemeinsam den Tag abzuschließen. Meist sieht das jetzt so aus, dass ich am Abend mit dem kleinen Sohn in seinem Bett liege, ihm etwas vorlese und dann noch ein wenig mit ihm kuschel, bis er eingeschlafen ist. Zeitgleich lesen der Papa und der große Sohn mal wieder an einem etwas dickeren Buch oder spielen noch ein wenig. Der große Sohn darf nämlich ein bisschen später ins Bett. Wir erhoffen uns dadurch wieder ein stärkeres WIR Gefühl und innere Ausgeglichenheit.

Ofenbrot

03. Soul-Food – Unter der Woche esse ich in der Regel Obstsalat, deftige Vollkornbrötchen und dergleichen und verzichte aktuell sogar auf meinen morgendlichen Kakao. Obwohl ich in den letzten Wochen und Monaten sportlich ja doch ziemlich aktiv war, hat sich der Sommer etwas negativ auf meine Waage ausgewirkt. Urgs… ein kleiner Schreck. Nicht schlimm, aber doch so, dass ich es selber gemerkt habe. Ab und an muss man sich aber dennoch etwas gönnen und bei mir war das dieses leckere Stück mit Lauch und Käse. Yummy. Das gab es schon lange nicht mehr und umso mehr konnte ich es jetzt genießen.

Luna

04. Gönn dir was! – Donnerstag erzählte ich euch ja, dass ich gerne schenke und gerne auch meine Gutscheine dafür nutze. Gleichzeitig verliere ich dabei aber auch nicht aus den Augen mir durchaus auch selber etwas dafür zu gönnen und nach 3 Wochen Wartezeit kam nun diese hübsche Puppe bei mir an, die sich nun zu Ginni und dem Niffler in den Schrank gesellen darf. Ich liebe die kleine Brille, die bei der Luna Puppe (Affiliate Link) dabei war. Ich hab Lust auf Fasching und verkleiden. Eine kleine Motto-Feier mit Kostümen. Wer noch?

Herbst

05. Erste Herbstboten – Ich liebe den Herbst. Der Herbst ist meine Jahreszeit. Also dann, wenn er mild, golden und kühl ist. Nicht nass, grau und matschig. Das Wetter hat sich ja nun merklich heruntergekühlt und ich liebe das. Aber nicht nur das. Überall tauchen nun mehr und mehr Anzeichen für den Herbst auf. Seien es die ersten Kastanien im Mantel, die herunter fallen. Oder die kleinen grünen Eicheln, die an den Bäumen wachsen. Bei uns fallen sogar schon (leider nicht reife) Wallnüsse vor dem Haus vom Baum. Und neulich sah ich sie dann beim Einkaufen: Kürbisse. Ganz viele. In vielen Farben und Varianten. Sie spiegeln all die Farben wieder, die der Herbst für mich ausmachen. Mal sehen, ob unser kleiner Kürbis im Garten auch bald etwas Farbe bekommt.

Unsere Lieblinge aus der Blogsphäre!

Glücksmomente

Diese Woche hat sich übrigens tatsächlich die erste Sonnenblume bei uns geöffnet. Gelb erstrahlt sie nun hinten im Garten und ersäuft im Regen und wird vom Wind hin und her geweht. Ich hoffe, sie übersteht diese Zeit und erfreut uns dann den ganzen Herbst hindurch.

Viele kleine Glücksmomente gab es dann auch wieder in der Blogsphäre. Wollt ihr mal sehen? Dann schaut mal hier vorbei: bunte Monster aus KlorollenLöffel töpfernRegenbogenkekseKräuterschnecken.

An diesem Wochenende steht mal wieder ein Geburtstag auf dem Plan und ein kleines Turnier. Ich hoffe, dass das Wetter ein bisschen besser mitspielt als in den letzten Tagen. Und dann habe ich tatsächlich noch einen kleinen Weiberabend *lach*.

Was waren eure Glücksmomente diese Woche?

Gelistet bei feinslieb

*Anmerkung: Der Artikel über unsere Glücksmomente enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.