Basteln mit Kindern – Ein Schneemann aus Pappteller

Schneemann

Hui, hier rieseln gerade schon wieder ein paar feine Schneeflocken vom Himmel. Bei euch auch? Die Kinder sind etwas zwiegespalten. Einerseits freuen sie sich über das unerwartete Winterwonderland, andererseits schränkt das ihre Möglichkeiten draußen an der frischen Luft etwas ein. Zum Beispiel müssen Fahrrad und Inline-Skates derzeit im Schuppen bleiben und die täglichen Runden um den See fühlen sich besonders für den kleinen Sohn sehr lang an.

Dafür haben wir aber mal so richtig Winter und das ist doch auch irgendwie etwas Besonderes. Da bekommen wir direkt Lust für unsere kleinen Pinguine, die wir neulich für das Kinderzimmer-Fenster gebastelt haben, kleine Schneemänner zu gestalten, die ihnen nun Gesellschaft leisten können. Ganz wie der Schneemil, der nun noch immer in unserem Garten steht. 

Dafür haben wir euch heute eine schnelle und einfache Bastelanleitung mitgebracht

Für unsere Schneemänner brauchen wir auch gar nicht viel Material. Nur etwas bunte Pappe, wer hat ein wenig Transparent-Papier und Pappteller und schon kann es losgehen. Alternativ könnt ihr statt der bunten Pappe auch Filzstifte nehmen. Geht auch prima.

Material

Wenn ihr alles beisammen habt, können wir auch schon loslegen.

Wir basteln einen Schneemann aus Pappteller!

Wir lieben ja Bastelanleitungen, die ganz schnell gehen, denn meist ist die Ausdauer diesbezüglich bei meinen Kindern nicht sehr lang *lach*. Daher ist diese Anleitung perfekt für Zwischendurch. 

Zuerst nehmen wir uns den Pappteller. Der ist an sich schon eine super Vorlage, da wir den gewölbten Rand und einen schönen Kreis in der Mitte haben. Wir schneiden nun den flachen Kreis aus der Mitte heraus, aber so, dass er als solcher auch erhalten bleibt. Helft euren Kindern notfalls dabei ein wenig, denn besonders der Anfang kann etwas knifflig sein.

Schneemann

Nun haben wir zwei Kreise. Der kleinere Kreis aus der Mitte bildet nun den Kopf, der größere Kreis mit dem „Loch im Bauch“ ist der Bauch, wie ihr euch denken könnt.

Schneemann

Das Loch können wir nun mit schönem hellen Transparent-Papier auffüllen. Schneidet dazu einen weiteren Kreis aus diesem aus, der etwas größer als das Loch in der Mitte ist.

Schneemann

Der Kopf braucht natürlich ein Gesicht. Schwarze Augen und einen Kohlemund könnt ihr entweder mit einem schwarzen Stift aufmalen, oder mit kleinen schwarzen Papp-Kreisen aufkleben. Ähnlich verfahrt ihr mit der Nase. Malt eine Karotte oder schneidet ein schmales Dreieck aus und klebt es auf das Gesicht. 

Schneemann

Der Kopf kommt nun an den Körper (an dieser Stelle haben wir festgestellt, dass das mit flüssigem Bastelkleber deutlich besser hält). Sieht doch schon wie ein Schneemann aus, oder? Unser Schneemann braucht allerdings noch eine Mütze, sonst friert er. Ganz wichtig. Nehmt euch hierfür bunte Pappe, schneite ein etwas abgerundetes Dreieck aus, das auf den Kopf passt und einen kleinen Kreis als Bommel. Fertig!

Gestaltet euren Schneemann, wie er euch am besten gefällt!

Natürlich könnt ihr das Transparent-Papier auch weglassen, wenn ihr keines zur Hand habt und dem Schneemann natürlich auch ein anderes Gesicht und eine andere Kopfbedeckung verpassen. Da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Fertig

Den Beitrag schicke ich heute wieder zum Creadienstag und zum Kiddikram, wo ihr noch viele andere tolle und kreative Ideen findet. Wie würde euer Schneemann aussehen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.