12 in 2013 im Januar

header13-1

Der erste Monat im neuen Challenge Jahr ist um und ich blicke auf einen Monat voller Motivation, Tatendrang und neuer Ideen zurück. Die Vorhaben in diesem Jahr sind ja nicht so ultimativ, wie die im letzten Jahr, sondern entsprechen viel mehr persönlichen kleinen Wünschen und Zielen, die an sich nicht so eine schwerwiegende Rolle in meinem Leben spielen und dennoch habe ich das Gefühl, dass eine kleine Veränderung mal wieder in mir stattfindet. Diese ständige Selbstkontrolle mit Blick auf neue Taten und Erfolge, die man mit anderen teilen kann und auch möchte… nun ja. Ich bleibe dabei: Das Konzept passt *lach* …

01. Auto fahren: Gut, gleich der erste Punkt wurde natürlich nicht angegangen. Aber sind wir doch mal ehrlich: Wer will schon bei Glatteis und Schnee das Auto fahren neu lerne?*drop* Aber ein kleines Danke an alle, die mir schon angeboten haben mit mir mal wieder zu üben. Ihr wisst allerdings nicht, worauf Ihr Euch da einlassen wollt *gg* .

02. Ordnungstage: Ahje, auch Punkt zwei ist eher noch unbeachtet geblieben. Wobei ich sagen muss, dass ich gleich zu Anfang des Jahres meinen Schreibtisch mal wieder ein bisschen geordnet habe. Hauptziel ist es vor allem erstmal das Schlafzimmer wieder auf Fordermann zu bringen…

03. Eine gute Tat: Ich habe meinen Bücherschrank etwas aussortiert und die Bücher entweder in die Bücherbox gebracht oder an Leute weitergegeben, die mehr damit anfangen können. Der Schwerpunkt lag in diesem Monat aber vor allem auf der Familie, denn hier musste ein wenig etwas passieren und so wurden intensive Gespräche geführt und den Menschen ein wenig geholfen wieder nach Vorne blicken zu können. Es ist unglaublich belastend, aber es tut so gut, wenn man sieht, dass zumindest an einigen Stellen etwas ins Rollen gerät. Außerdem bin ich auf ein neues Projekt gestossen, dass ich erstmal mit ein bisschen Werbung unterstützt habe, aber ich möchte auch noch in materieller Hinsicht helfen. Dazu die Tage dann mal mehr…

04. Glück to go: 10 Punkte habe ich entdeckt und ein Buch kam an, dass mir dabei ein bisschen helfen soll eine Ordnung in mein “Ich” zu bringen. Ich möchte nun versuchen für jeden der genannten Punkte ein eigenes kleines Ziel zu finden.

05. Sachen machen: 01/12 Sachen.Meine erste Papaya habe ich im Januar probiert. Man mag es kaum glauben, aber ja, ich habe noch nie eine Papaya gegessen. Jetzt ist das vielleicht nicht ganz so spektakulär, wie man sich das vielleicht vorgestellt hat, aber es ist ein kleiner Anfang *lach*

06. Gitarre lernen: Aus der Bücherbox habe ich mir ein altes Gitarrenbuch mitgenommen, das jetzt erstmal dekorativ im Schrank steht. Ich brauche eine Gitarre. Dringend ;) .

07. Kleidung nähen: Ich bin auf die Seite SewSet gestossen, wo es für jedermann Anleitungen gibt bzw. werden dort Anleitungen gespeichert, die man überall im Internet findet. Da habe ich diesen Monat erstmal gestöbert und mir ein paar einfache Sachen ausgesucht, die ich dann in den nächsten Monaten angehen möchte. Unter anderem eine Spielhose für den Minihelden und einen Tü-Tü-Rock für mich.

08. Bäckermeisterin: 01/12 Rezepten! Diesen Monat war es Tiramisu aus dem Buch Einzwei: Backen!

09. Buchinspirationen:01/12 Anleitungen. Ich habe einen Kissenbezug nach einer Anleitung aus dem Buch “Nähideen für zu Hause” aus einem alten T-Shirt genäht, bei dem man den Reisverschluss nicht sehen kann.

10. Das Gartenjahr: Im Januar haben wir uns dem Garten noch nicht gewidmet. Allerdings stehen die Fensterbretter inzwischen wieder voller kleiner Chilizöglinge und wachsen vor sich hin.

11. Mood-Boards: Eine Pinwand wurde umgebaut bzw. umdekoriert und befüllt. 01/12 Moodboards. Das Januarthema lautete:Ripple -Decken

12. Wellness & Beauty: Ich glaube, mit diesem Punkt habe ich mich am intensivsten beschäftigt und mich eingehend über Haarpflege informiert und viele Tipps umgesetzt. Mein Favorit hierbei: Trockenhaarspray und Apfelessigspülungen!

Ich vermute das Moodboardthema sowie die Sache mit der Haarpflege bzw. Schönheitshausmittelchen werden mich in nächster Zeit noch sehr intensiv beschäftigen. Ich freue mich allerdings auch schon auf das Glücklthema, das Sachen machen und die ersten Kleidungsstücke. Der Rest kommt sicher von alleine. Und wie lief es bei Euch so?

Wer mehr über das Projekt und meine eigene Liste erfahren möchte, folge dem Klick.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

3 Kommentare

  1. says:

    Zu Punkt 1: Da können wir bald aber wirklich ein gemeinsames Projekt draus machen, wenn wir unseren neuen fahrbaren Untersatz bekommen… Dann muss ich mich auch erst mal an neue Ausmaße gewöhnen und üben.

    Zu Punkt 2: Einen festen Tag in der Woche dafür einzuhalten finde ich auch schwer, aber momentan bin ich ganz zufrieden. Noch finde ich die Zeit und auch Motivation den Nestbau am Laufen zu halten und bleibe überall gut dran bevor das Chaos die Oberhand gewinnt.

    Zu Punkt 6: Wende dich da mal an den Prinzen. Der würde dir eine aus seiner Sammlung auf unbestimmte Zeit ausleihen. Musst nur beim nächsten Besuch mal gucken welche dir am besten liegt. *zwinker*

  2. says:

    Und da redest du von mir. Dein Monat war doch auch super erfolgreich! Die Bücherbox begeistert mich alte Leseratte natürlich sehr. Und Papaya habe ich auch noch nie gegessen ;)

    Einen Ordnungstag einzuhalten stelle ich mir sehr schwer vor, wenn es aber klappt ist er bestimmt umso erfolgreicher.

  3. says:

    @Maru: Nja, ich muss überhaupt erstmal wieder verinnerlichen, wo Gas bremse usw. ist *drop*
    Und wegen der Gitarre sage ich schon mal danke, wenn ich bis dahin nicht erstmal ein anderes Übungsmodell auftreiben kann.

    @Mina: Ich sag ja auch nicht, dass ich nix geschafft habe :) Ich bin mit dem Januar mehr als zufrieden.

    Zum Thema Ordnungstag: Ich habe mir ja auch eher zum Ziel gesetzt jede Woche eine Kleinigkeit anzugehen, die mich schon ewig nervt. Meine Strumpfhosenkiste zum Beispiel und ein Schubladenschränkchen. Der Stapel Papiere und was sich da nicht sonst noch alles türmt :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.