Manchmal mache ich verrückte Sachen…

verrucktemamaKennt Ihr das? Ihr seht etwas, denkt etwas…und dann lasst ihr es…nein, das wäre doch verrückt. Zum Beispiel meine Lolita-Röcke anzuziehen, wenn ich mit dem Minihelden auf den Spielplatz gehe. Was könnten die Leute denken *lach* . Und dann packt es mich einfach und ich ziehe das Zombie-Einhörner-Lolita-Kleid an und fahre damit auf den Geburtstag vom Freund meiner Schwester *lach* . Ich habe einen Kleiderschrank voll mit Kleidung, die nicht unbedingt das ist, was man an einer typischen Mama erwartet. Dazu zählt zum Beispiel ein Samt-Elfenmantel aus braunen Samt, den ich mal von meinem Vater auf einer Importmesse bekommen habe. Ich habe mir dort irgendwann auch mal einen Mantel ganz in schwarz mit schwarzer Spitze gekauft. Sie sind einfach kuschelig und gleichzeitig total schön. Heute hat ihn meine Schwester geerbt, weil er mir zu groß geworden ist.

Daneben hängen die eben schon erwähnten Lolita- und Petticoatröcke sowie das Zombiekleid, dass ich zuletzt Halloween an hatte. Ich habe eine ziemlich große Sammlung an lustigen Haarreifen und anderen Kopfbedeckungen – meist mit Ohren dran *lach* Hasen, Mäuse, Katzen… ich setze sie bevorzugt gerne Silvester auf und zwinge auch meine Gäste sich damit zu kleiden (Ihr seid damit dann übrigens auch vorgewarnt *lach* ), achja und mein Weihnachtsfraukleid nicht zu vergessen, dass ich bei der 2. Bescherung des Minihelden anhatte.

Ihr merkt, es ist schon ein bisschen verrückt und wisst Ihr was? Es wird auch nicht unbedingt besser, nur weil ich älter werde. Jedes Jahr im Oktober sieht man sie überall, die Dirndl und haaaach, wie oft stand ich schon davor und habe mit mir gerungen. Ein Mieder, gebunden, für die Taillie, eine nette Bluse dazu… inzwischen sind die Kleider ja nicht mehr nur noch in den typischen Trachtenfarben sondern durchaus auch verrückter und verspielter mit schwarzen oder pinken Blusen usw. (bei Ludwig & Therese habe ich zum Beispiel wirklich schöne Varianten entdecken können). Bisher konnte ich mich immer noch nicht so recht selbst überzeugen, weil sich da – zumindest aus meiner Sicht – noch nicht der passende Anlass gefunden hat. Vielleicht sollte ich mal eine Mottoparty machen *hihi* .

Nun ja.. mal sehen, noch habe ich ja Zeit. Vielleicht besuche ich ja irgendwann mal ein Oktoberfest oder so ^^ . Es lässt sich auch nicht bestreiten, dass ich neulich erst etwas Verrücktes wieder gemacht und mir einen kleine, geheimen Wunsch erfüllt habe *drop* . Eine Perrücke. Wie Ihr wisst, will ich ja schon lange mal türkise oder lilane Haare haben und gebe mich derzeit mit dem Kompromiss zufrieden, dass ich gebleichte Spitzen und diese rot gefärbt habe, weil ich sie dafür nicht zu sehr bleichen musste… nun also der neue Kompromiss inspiriert durch einen Beitrag, den ich mal bei Caddü gelesen habe, so dass ich je nach Laune bunte Haare haben kann *lach* . Der Mann sagte nur „Mach doch“ und schüttelt dabei etwas ratlos lächelnd den Kopf. Er kennt seine Frau inzwischen halt mit all ihren Verrücktheiten. Mal sehen, ob ich mich dann tatsächlich traue sie irgendwann mal zu tragen…

Kategorie Alltagschaos

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

6 Kommentare

  1. Ach du sprichst mir aus der Seele.. ich hab hier auch Sachen, die ich gerne anziehen würde, aber für Spielplatz einfach nicht geeignet sind. Zwar nicht ganz so „verrückte“ Sachen, aber auch das ein oder andere.

  2. Ach, liebe Sari, das finde ich wunderbar, dass du sowas machst! Nur weil andere denken dass jemand so oder so aussehen soll, etwas zu tragen…. hm na ja, bei der Arbeit, ok. Ich find das bei dir wunderbar, dass du Spaß an sowas hast. Ich habe früher auch mal meine mittelalterlichen Klamotten, die ich mir damals genäht hatte, auch mal im alltag getragen… vielleicht nicht die volle Ausrüstung *hust* aber das hat den meisten Passanten gereicht *gg*

    Die Kleidung, die du beschreibst, ist weniger „blickanziehend“ denke ich ;-) und ich finde, Leute sollten mehr Mut zum eigenen Stil haben… du hast einen schönen eigenen Stil, finde ich. Auch als „junge Mutti“ darf man „verrückt“ sein, finde ich. Ich finde die Vorstellung von einer „Elfenmama“(mit Elfenmantel) und Kinderwagen herzerwärmend!

    Liebe Grüße aus Steglitz! :))

  3. Warum auch nicht? Normal ist langweilig – so etwas macht interessant, einzigartig und eben Dich und deine Persönlichkeit aus :)

  4. Geeignet ist das, was man für geeignet hält. Und man sollte sich da nie beeinflussen lassen, was die anonyme Masse denken könnte. Meine Freundin ist gepierct und voll tätowiert…und hat trotzdem einen Sohn und ist eine tolle Mama. Klar gucken sie viele schief an, aber was interessieren einen fremde Menschen? Die, die einen kennen, auf deren Meinung kann man was geben :) Ich hatte 1 Jahr einen ausrasierten Sidecut, den ich zwischendurch blau gefärbt hab. Who cares, mach genau das, worauf du Lust hast in dieser Hinsicht :) du sollst dich wohlfühlen.

  5. mir geht es genauso. ich habe auch viele dinge, die nicht ganz so alltag-tauglich sind. und ich trage sie viel zu selten. bzw auch nur an silvester oder wenn es mich mal wieder zum fasnet zieht, was selten der fall ist.
    mit dem gedanken, ein dirndl zu kaufen, spiele ich auch schon lange, aber die sind soooo teuer :(

  6. Ihr habt natürlich alle recht. Im Grunde muss das jeder für sich wissen! Dennoch ist der Schweinehund in einem oft größer und gerade, wenn man in einem Dorf lebt, muss man schon schauen, wie groß das Gerede werden könnte. Ich steh ja auch meist drüber und bin ja eh schon zum Teil der Paradiesvogel hier, aber manche Sachen, wie eben das Zombiekleid zum Beispiel…naja ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.