Zwei prall gefüllte Tage voller Sonnenschein – Unser #WIB am 16./17.02.19

#WIB

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Hui, das war ja richtig warm am Wochenende, oder? Sicher hat man gemerkt, dass es rund um den Heldenhaushalt am #WIB ruhiger war, nicht wahr? Verständlich, denn natürlich verbringen wir bei den herrlichen Sonnenstrahlen lieber Zeit draußen, anstatt drinnen rum zu hocken. Das haben wir lange genug gemacht und man merkt, wie die Sonnenstrahlen die Seele streicheln. Es ist einfach nur schön. Leider kränkelt das Heldenkind immer noch / schon wieder. Dieses Mal ist es ein blöder Husten, der den armen kleinen Mann quält. Wir machen jedoch das Beste daraus und die Sonne leistet definitiv ihren Beitrag!

Am #WIB Samstag haben wir erst einmal ein Versprechen eingelöst!

Wie gut, dass es bei uns in der Regel auch am Wochenende ohne Weckerklingeln klappt. Eines der Kinder wird schon rechtzeitig wach werden und wenn nicht, ist es meine innere Unruhe, die mich früh genug weckt. Auf jeden Fall hatten wir uns für den Samstag vorgenommen früh zum Erdbeerhof zu fahren, um ein gegebenes Versprechen beim Minihelden einzulösen.

#WIB

Wir fahren ja immer mit Absicht direkt früh am Morgen immer hin, denn es gibt so einen bestimmten Zeitpunkt, da wird es plötzlich voll und von einem Moment zum anderen sind gefühlt drei Mal so viele Menschen dort. Wenn man aber ganz früh da ist, können die Kinder alles noch ganz in Ruhe und fast alleine bespielen.

#WIB

Da haben sie dann die Tobelandschaft für sich, den Spielplatz, das Labyrinth und all die anderen Dinge, für die man kein Geld bezahlen muss. Witziger Weise gehören diese Dinge nämlich zu den Liebsten auf dem Hof. Sehr sparsame und genügsame Kinder habe ich da *lach*.

#WIB

Außer die Boote, mit denen liebäugeln die Jungs schon ewig…

Und dann geht es endlich aufs Eis…

Der Miniheld hat diese Woche mit der Schule einen Ausflug zum Eislaufen und wir haben ihm vor Kurzem Schlittschuhe gekauft. Die wollten wir im Vorfeld unbedingt testen. Daher der Ausflug zum Erdbeerhof. Dort gibt es nämlich aktuell noch eine Eislauffläche.

#WIB

So konnten wir einen gemeinsamen Familienausflug draus machen, von dem alle etwas haben. Der Mann fährt nämlich kein Schlittschuh und das Heldenkind hüpft lieber auf dem Hüpfkissen. Nach einem Jahr Pause nahm sich der Miniheld erst einmal so einen Schieber als Hilfe…

#WIB

… es dauerte jedoch keine 10 Minuten, dann drehte er seine Runden ohne Hilfsmittel und genoss es sichtlich. Nun freut er sich doppelt so sehr auf den Schulausflug und ich überlege, ob Inline – Skates etwas für ihn wären.

Das ideale Wetter zum Grillen!

Bei 16 Grad und schönstem Sonnenschein beschlossen wir dann, dass wir auch an diesem Wochenende den Grill anfeuern wollten. So langsam müssen wir uns auch Gedanken machen, was später in unser Hochbeet soll und so legte ich ein paar Samen aus den Mini – Paprika beiseite, die wir ebenfalls auf den Grill packen wollte. 

#WIB

Inzwischen grille ich ja wirklich gerne Gemüse. Zucchini, Pilze und ja, auch kleine Paprika. Kombiniert mit leckerem Quark echt eine tolle Angelegenheit. Was grillt ihr gerne für Gemüse noch?

#WIB

Wir holten einfach alles aus diesem herrlichen Frühlingstag raus!

Leider begann das Heldenkind gegen Mittag auf einmal zu schwächeln. Der kleine Mann fing an zu husten, wirkte müde und angeschlagen. Also ging es für ihn erst einmal ruhig weiter. Der große Sohn spielte eine Stunde mit dem Nachbarn im Hof Fußball und das Heldenkind durfte eine Runde Auto fahren mit Labo. Was für ein Abenteuer.

#WIB

Dann zog es uns aber doch nochmal vor die Türe! Seitdem das Wetter besser ist, versuchen wir öfter mit dem großen Sohn wieder auf den Fußballplatz zu gehen, damit er ein bisschen trainieren kann.

#WIB

Klar, dass der Kleine da auch immer gerne eine Runde mitmischt. Der Mann ging inzwischen joggen und die Jungs und ich machten den Platz ein bisschen unsicher. 

#WIB

So lange, bis sich einer dieser wunderschönen Sonnenuntergänge zeigte. Die können sich aktuell echt wieder sehen lassen, oder?

Ein Kuchenmarathon am Wochenende!

Während alle irgendwie beschäftigt waren, ging es für mich ans Backen. Zwei Kuchen musste ich insgesamt schaffen. Einen für das Eigenturnier am #WIB Sonntag und einen für den Opa, der ebenfalls am Sonntag feierte. Uiuiui…

#WIB

Den ersten schaffte ich noch Samstag Abend. Einen Zebra Kuchen. Das Rezept dazu gibt es morgen, für die, die es auch gerne mal versuchen wollen.

#WIB

Sonntag früh ging es dann direkt weiter. Der Schokoladenkuchen für den Opa fehlte noch. Der mag es nämlich am Liebsten ganz süß!

#WIB

Während der polnische Schokoladenkuchen im Ofen fertig wurde, bereitete der Held alles für ein frühzeitiges Mittagessen vor. Dann hieß es schon Taschen packen und ab zum Turnier. Der Miniheld war wieder am Mittag aufgestellt und sollte gegen 1-2 Jahre ältere antreten.

#WIB

Obwohl das Turnier in der Nähe war, fuhren Held und Heldenkind mit. Der Mann wollte unbedingt zuschauen und das Heldenkind schien auch fit genug zu sein. Ein bisschen Lesen und Spielzeug eingepackt und der Familien – Fußball – Nachmittag konnte starten.

#WIB

Das Turnier war zwischenzeitlich ziemlich spannend und die Jungs lieferten dieses Mal endlich mal wieder richtig gute Spielzüge ab und arbeiteten gut zusammen. So war es eigentlich ein angenehmes und relativ Stress freies Turnier und am Ende (obwohl wir nicht damit gerechnet hatten), durften die Jungs den größten Pokal mit nach Hause nehmen.

#WIB

Für uns ging es dann im Anschluss noch direkt weiter zum Opa. Dort erwartete uns eine große, schön gedeckte Tafel mit vielen Leckereien, die vor allem von den Kindern dankbar angenommen wurden. Nach all der Action waren die Bäuche total leer und wollten schnell gefüllt werden.

#WIB

Am Ende sitze ich nun da, blicke auf all die Fotos und denke, dass wir selten ein so prall gefülltes und erfüllendes Wochenende, trotz kleinem Krankenlager, erlebt haben, wie dieses. So viel stand auf dem Programm, aber es schien keine Sekunde lang zu viel zu sein.

Man merkt regelrecht, wie die Sonne uns wieder mit Energie auflädt und man ganz anders, mit mehr Power an die Dinge herangehen kann.

Und wie war euer #WIB so? Mehr bildhafte Rückblicke findet ihr bei Alu und Co.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.