Fuchsbande – Familientag: Ein Tag im Tonstudio #Werbung #Verlosung

Fuchsbande

Werbung (unbezahlt) – Dieser Beitrag ist zusammen mit Europa – Kinderwelt entstanden. Die Hörspiele zum Rezensieren und Verlosen wurden uns zur Verfügung gestellt. Das Copyright liegt bei Europa.

Es ist schon eine Weile ins Land gezogen, seitdem wir der Einladung zum Fuchsbande – Familientag folgten. Konkret wurden wir in das Tonstudio eingeladen, in dem die Geschichten rund um die drei Kinder und ihrem treuen Gefährten Fuchs Fritzi entstehen. Doch zur Fuchsbande selber möchte ich euch etwas später ein bisschen erzählen.

Die Einladung war für uns sehr außergewöhnlich und mal etwas vollkommen anderes. Da an diesem Tag der große Sohn auf einem Geburtstag war, der zeitlich perfekt zur Einladung passte, fuhren wir dieses Mal zu dritt hin. So entdeckte vor allem das Heldenkind die Hörspielwelt. Das empfand ich als sehr passend, da er aktuell in dem perfekten Alter für Hörspiele und vor allem für die Fuchsbande ist.

Fuchsbanden - Familientag 

Ein Tag im Tonstudio kann ganz schön aufregend sein!

So recht wusste ich nicht, was uns erwarten würde. Es war angekündigt, dass die Kinder die Chance bekommen würden ein Bestandteil der neuesten Geschichte der Fuchsbande zu werden. Wie spannend, oder? Aber das würde sicher nicht alles sein… und war es auch nicht. Wir bekamen einen sehr spannenden Einblick hinter die Kulissen.

Fuchsbande

So zeigte man uns zum Beispiel, wie die einzelnen Tonspuren aufgenommen und zusammengefügt werden und erzählte uns auch, wie die Scripte für jede einzelne Geschichte entstehen. Man unterschätzt immer, wie viele Personen hinter so etwas stecken. Mein naiver Gedanke ist ja in der Regel der, dass jemand eine Geschichte schreibt und das dann so aufgenommen wird. So lief es zumindest bei uns damals in der Schule, als wir auch einmal ein Hörspiel aufnehmen sollte *lach*. Ich erinnere mich noch daran, dass es vor allem eines war: Chaotisch.

Davon war hier aber gar nichts zu spüren. Eine Idee entsteht, kommt zu Papier, wird gegen gelesen und mit Verbesserungsvorschlägen versehen. Auch der Geräuschmacher darf noch einmal mitreden und Tipps geben, wie sich später besser Effekte einbringen lassen, wenn man hier und da vielleicht noch ein paar Anpassungen vornimmt. 

Tonspuren werden aufgenommen und mit den Geräuschen kombiniert und am Ende entsteht das, was wir zu hören bekommen. Dabei sind es zu Anfang meist viele kleine Sequenzen, die dann Stück für Stück zu einem großen Ganzen werden.

Besonders spannend war aber Jörg Klinkenberg!

Jörg Klinkenberg hat uns alle fasziniert. Auch uns Eltern, denn er zeigte uns allen, wie aus ganz einfachen Mitteln die verschiedensten Geräusche entstehen können. Für manche Geräusche braucht es nicht einmal Hilfsmittel. Die Hände reichen schon aus, um ein authentisches Hufgeklapper entstehen zu lassen. Ein Sack Reis auf einer Steinplatte und wir waten durch die tiefsten Schnee und das Rascheln der Blätter stammt eigentlich von alten Kassettenbändern.

Geräuschemacher

Ich hätte ihm wohl noch Stunden bei seiner Arbeit zuschauen können. Mal abgesehen davon war der Mann einfach mal ein sehr sympathischer Kerl, der super auf die Fragen und Gedanken der Kinder eingegangen ist.

Geräuschemacher

Ein Tisch gefüllt mit den unterschiedlichsten Materialien ließ uns nur zum Ansatz erahnen, was dieser Mann eigentlich alles möglich machen kann. Es war wirklich ein großer Spaß!

Und dann kam der aufregende Teil: Die Kinder werden Bestandteil der Fuchsbande!

„Jetzt geht es los“, sagte man uns und wir Eltern wurden gebeten den Raum zu verlassen, denn nun hieß es „Achtung Aufnahme“. Da das Heldenkind sich nicht traute alleine im Studio zu bleiben, durfte ich mit im Raum bleiben. Still wie ein Mäuschen in der Ecke sitzend. Die Kinder bekamen nun verschiedene Aufgaben. Eine Schüssel voll mit Gummi-Füchsen wurde herum gereicht und die Kinder sollten laut und genussvoll schmatzen. 

Fuchsbande

Keine schwere Aufgabe, wie ihr euch denken könnt. Eine Runde Jubeln war angesagt und im Anschluss sollten sie noch etwas Fangen spielen. Diese drei Sequenzen sollten später als Hintergrund für verschiedene Szenen im Hörspiel genutzt werden. Viel Lachen war zu hören und die kleinen Akteure hatten sichtbaren Spaß. Immerhin würden sie nun später ebenfalls im Hörspiel zu hören sein. Da musste die Aufgabe ernsthaft angegangen werden.

Doch wer ist eigentlich die Fuchsbande?

Nun ist vielleicht der perfekte Zeitpunkt, um euch noch kurz zu erzählen, wer eigentlich die Fuchsbande ist.

Diese besteht nämlich aus den drei Kindergartenkindern und Freunden Niklas (6 Jahre), Nele (5 Jahre) und Till (4 Jahre), die von der kleinen Füchsin Fritzi bei all ihren Abenteuern begleitet werden.

Fuchsbande

Die drei Freunde besuchen gemeinsam in Neu – Kreiselstadt die gleiche Kita und sind unzertrennlich. Als ihre Väter gemeinsam in den Hinterhof ein Spielhaus bauen und diese an einem Tag mit Ketchup total verschmiert wird, bringt der Opa sie auf die Idee doch als Detektive aktiv zu werden.

Bei jedem Fall setzen sie sich mit den fünf wichtigen Detektivfragen auseinander: Was? Wo? Wann? Wer? Warum? – Nach und nach finden sie die Lösungen zu den einzelnen Fragestellungen und können den Fall am Ende so aufklären.

Die Fuchsbande ist ein Detektivabenteuer schon für die ganz kleinen Zuhörer!

Inhaltlich beschäftigen sich die Fälle mit recht einfachen und alltäglichen Problemen. Kissen verschwinden in der Kita oder Opas alter Sessel ist auf einmal nicht mehr im Flur. Wer hat das Spielhaus mit Ketchup beschmiert und wieso ist da eine riesige Spur im Buddelkasten?

Die Geschichten sind in keinster weise gruselig oder gar zu spannend, sondern genau richtig für kleine Detektive. Angenehm ist hierbei aber vor allem, dass hinter den Geschehnissen nie etwas Böswilliges steht, sondern auf eher ein Missverständnis oder ein Versehen oder eben eine überraschende Wendung, die die Kinder aufdecken.

Fuchspuren

Das Heldenkind liebt vor allem den kleinen Fuchs Fritzi, den wir immer wieder hören und der nicht selten zu entscheiden Hinweisen beiträgt, die am Ende den Fall aufklären können. Wenn ihr gerne eine Bewertung der Hörspiele wollt, stellt euch einfach ein drei jähriges Kitakind vor, dass immer und immer wieder die Titelmelodie singend durch sein Zimmer hüpft und fordert, dass wir uns die Geschichte wieder und wieder am Abend zum Einschlafen anhören!

Die Fuchsbande und ihr 21. und 22. Fall sind nun erhältlich und wir verlosen 2 CDs an euch!

Ende Mai war es nun soweit und das Hörspiel der Fuchsbande, in dem unsere Kinder ein Teil davon werden sollten, ist erschienen. „Die Fuchsbande – 011/Fall 21: Der zerzauste Sessel / Fall 22: Die verwehten Kissen“ heißt diese und hat eine Gesamtspieldauer von ca. 60 Minuten.

Geeignet sind die Hörspiele der Fuchsbande bereits für kleine Detektive ab 3 Jahren. Ich freue mich sehr, dass wir euch an diesem kleinen Event teilhaben lassen dürfen und verlosen zwei CDs des neuen Fuchsbande – Hörspiels an euch. Es wird also zwei Gewinner geben.

Gewinnspiel

Was ihr tun müsst, um in den Lostopf zu gelangen, erfahrt ihr hier:

  • Schreibt in die Kommentare unter diesen Beitrag, welchen Fall die Fuchsbande für euch lösen müsste.
  • Gebt hierbei bitte eine gültige Mailadresse an, damit ich Euch kontaktieren kann bei Gewinn
  • Ich würde mich natürlich sehr über einen LIKE auf FB freuen 
  • Ihr seid 18 Jahre alt und kommt aus Deutschland
  • Teilnahmeschluss ist der 10.07.2019 um 22.00 Uhr. Alles, was danach bei mir eingeht, kann nicht berücksichtigt werden.
  • Ausgelost wird per Random.org und die Gewinner werden dann per Mail von mir benachrichtigt
  • Die Gewinner haben nach Erhalt meiner Mail 2 Tage Zeit um auf diese zu reagieren, ansonsten wird neu ausgelost. 
  • Bei Teilnahme erklärt ihr euch damit einverstanden, dass ich nur zu diesem Zwecke von euch im Anschluss im Falle eines Gewinns, eine gültige Kontaktadresse von euch für den Versand benötige. Eure Daten werden nur hierfür genutzt und im Anschluss wieder gelöscht.
  • Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Die Geschichten rund um Niklas, Nele, Till und Fritzi sind übrigens bei Europa – Kinderwelt erschienen und umfassen inzwischen 11 Folgen und insgesamt bereits 22 Fälle. Das heißt, ihr könnt schon einiges mit den jungen Detektiven erleben. 

Kennt ihr die Fuchsbande bereits?

 

20 Kommentare

  1. BRIGITTE R.

    Ja , der wäre die Frage : Wie kommt unser kleiner Hamster nachts aus seinen verschlossenen Käfig ?
    Wieso tapst er gemütlich durch den Flur ?
    Hatte er Fluchthelfer ?

    Dies geschah schon 2 Mal !

    Das wäre doch bestimmt ein toller Fall für die Fuchsbande !

    🍀 Der Gewinn ist so super und fein ,da hüpfe ich doch ganz schnell in den Lostopf rein ! 🍀 Ich wär ganz entzückt , wenn wir hätten das ganz große Glück !

    • Oh, so einen Ausbruchhamster hatte im Studium. Ein Zwerghamster, der sich durch die Stangen oben im Käfig zwängte, damit der sein frei stehendes Laufrad so verrückt hatte, dass es sich verkeilte und er hochklettern konnte.
      Man glaubt gar nicht, wie platt sich diese kleinen Racker machen können. :-D

  2. Ute Fuchs

    Wir würden den Fall „Die verschwundene Spieluhr“ von der Fuchsbande lösen lassen! Hier wäre es eine totale KATASTROPHE, wenn die Duchs-Babyspieluhr der großen Füchsin verschwinden würde! Wir würden sofort die Fuchsbande holen!!!

  3. Da hüpfe ich gern in den Lostopf. Hier müsste die Fuchsbande wohl aufklären, wo all die zweiten Socken hin verschwunden sind, nachdem sie paarweise in die Waschmaschine geworfen wurden.

  4. Wo ist nur die Schokolade geblieben,
    das wäre unser Fall, den wir an die Fuchsbande übergeben würden,
    danke für die schöne Verlosung.

  5. Hallo,
    wir hätten da auch einen Fall zu lösen:
    Warum wird das Eis immer Teurer und die Kugeln immer kleiner.
    wir hüpfen gerne mit in den Lostopf.

  6. Silke Küpper

    Hallo Sarah,

    bei uns müsste der Brötchendieb gefasst werden. Lecker geschmiert mit Wurst, einmal nicht hingeschaut und dann war es weg. Die Spur führte auf unsere Dachterasse, kleine Fellbüschel inklusive. Bei diesem schwierig Fall brauchen wir dringend Unterstützung.

  7. Oh super da mach ich auch mit. Bei uns wären die Fälle zu klären: „Was macht der Kater nachts?“ und „Wieso verschwindet das Spielobst andauernd unterm Sofa?“

  8. Claudia

    Danke für die tolle Verlosung
    Wir würden gern lösen wer bei uns immer die Schokolade von den Ü-Eiern isst und nur das gelbe Plastikei mit Spielzeug überlässt….
    Liebe Grüße,
    Claudia

  9. Wer klaut von unserem Balkon die lockeren Heidelbeeren direkt vom Busch!!!! Und wie kommt der Dieb ran? Wenn wir den Heidelbeerstrauch mit einem Netz schützen?
    Fragen über Fragen!!!!!
    Lg,Bine

  10. „Wieso sehen die zwei Socken, die definitiv zu einem Paar gehören, mittlerweile so unterschiedlich aus?“, „Wo ist der Nuckel unserer Tochter in der KiTa hin verschwunden und wem gehört der Nuckel, den man ihr stattdessen gab?“ und ein Herzensfall für unsere Große „Wo ist das Glitzersteinchen hin verschwunden?“ :D

  11. Christiane

    Ja wir kennen die Fuchsbande bereits und finden sie toll gemacht. Zum Kindergeburtstag meiner Tochter hat sie sogar schon ermittelt, denn unser Reisekoffer war verschwunden. 🔍

  12. Sarah (sarihkrass)

    Hi! Ich mache auch mit und drücke die Daumen, dass meine Kinder mal neuen Hörstoff bekommen.

  13. Mary Lou

    Die Fuchsbande dürfte gerne das Rätsel lösen warum 10 Minuten Schlaf im Buggy reichen, dass ein eigentlich müdes Kind abends nicht einschläft ;)
    Wir würden uns riesig über eine neue Fuchsbande CD freuen.
    Liebe Grüße

  14. Jörn Busch

    Ich habe soviel Ärger mit Ärzten, Krankenkasse wegen meiner Erkrankung. Nur schnautzen, schreien und drohen. Wir bestimmen, aber ich habe auch eine Seele und Träume. Ärzte, Krankenkasse sind bessere Menschen, ich bin nur ein niemand. Das wäre schön, den Göttern in Weiß man zu sagen, das andere als sie selber auch Menschen sind.

  15. Nicole Schumacher

    Unser Fall : Wer hat den Schnuller vom Keinen gesehen? Wir lieben die Fuchsband! Eine neue CD wäre wirklich toll! Liebe Grüße

  16. Andrea Braun

    Die Schnullerfee ist zur Zeit bei uns ein ganz großes Thema. Wie sieht sie aus? Wie ist sie ins Haus gekommen? Woher wußte sie wo die Schnuller liegen? Wohin hat sie die Schnuller mitgenommen? Über die Auflösung dieses Falles wäre unsere kleine Maus bestimmt überglücklich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.