Unser #WIB am 08./09.02.2020 – Und schwupp, ist Ferienende…

#WIB

enthält (unbezahlte) Werbung*

„Irgendwie haben wir in diesen Ferien ganz viel gemacht“; sagte der Miniheld zu mir, „und trotzdem hatte ich das Gefühl, dass sie dieses Mal richtig lang waren.“ Eine verrückte Kombination, oder? Normaler Weise hat man ja eher dann das Gefühl, dass die Zeit viel zu schnell vergangen ist. Trotz zwischenzeitlichem Krankenlager haben wir die Ferien voll ausgenutzt, waren im FEZ, haben den Papa auf Arbeit besucht und andere schöne Dinge unternommen. Auch das #WIB haben wir noch einmal so richtig ausgenutzt und kleine Wünsche erfüllt.

Am #WIB Samstag packte uns am Morgen auf einmal der Tatendrang…

Also eigentlich ging es sogar schon am Abend vorher los, als wir einem Freund anboten ihn zu seinem Sport zu fahren, wenn wir eh morgens eventuell in die Richtung fahren würden. Der Freund kam dann zwar am Ende doch anderweitig hin, aber wir beschlossen dennoch etwas umzusetzen, was wir schon länger überlegt hatten.

#WIB

Das kleine Kind sollte nämlich eine neue Matratze für sein Bett bekommen. Bei der Gelegenheit haben wir dann gleich einen Stopp bei der BSR gemacht und ein bisschen Sachen weggebracht.

#WIB

Beim Möbelschweden tobte sich das Kind dann auf verschiedenen Matratzen aus und wollte so herausfinden, welche wohl am kuscheligsten ist. Der große Sohn packte die Gelegenheit beim Schopf und überzeugte den Papa, dass ein paar Änderungen in seinem Zimmer gut wären. Vor allem in seiner Schreibtischecke.

#WIB

Wieder zu Hause wurde erst einmal gegessen, das gekaufte Zeug zur Seite gelegt und das wirklich schöne Wetter ausgenutzt, um ein wenig an die frische Luft zu gehen, Fußball zu spielen und zu schaukeln. Dazu noch ein kleiner Spaziergang und man hat das Gefühl, das schöne Wetter effektiv genutzt zu haben.

Danach klotzten wir dann so richtig ran…

Natürlich hatte der große Sohn gehofft, dass wir die Änderungen direkt noch in Angriff nehmen würden. Das bedeutete so viel wie: Bitte alles sofort an den Wänden anbringen.

#WIB

Zuvor hatte er nämlich immer eine Art Aufsatz auf seinem Schreibtisch, wo er (so mein Gedanke damals) alles ordentlich rein stellen konnte, was er beim Lernen und Arbeiten so brauchte. Im Laufe der Jahre wurde es dort aber leider immer chaotischer, so dass ich nachvollziehen konnte, dass er da optisch etwas ruhigeres brauchte. Außerdem wollte er gerne so eine Pinnwand, wie ich für meine Familienschaltzentrale nutze, um seine Sachen etwas besser zu ordnen.

Veränderung

Die Veränderung ist wirklich enorm. Vielleicht zeige ich euch bei Gelegenheit mal ein Vorher-/Nachherbild von seiner Arbeitsecke. Aber am Ende des Tages hatten wir ein überglückliches Kind.

Chilis

Bevor wir uns dann alle auf das kuschelige Sofa zurückzogen, pflanzte der Mann noch seine Chilis in größere Behälter um, damit sie nun kräftig werden können. Anfang des Jahres hatte er verschiedene Sorten in einem Eierkarton angesät und sie sind trotz des trüben Wetters ganz gut gekommen.

Am #WIB Sonntag erwartet uns dann eine kleine Reise…

Doch zuvor können wir ein wenig ausschlafen. Erst pünktlich zur Mittagszeit müssen wir im Auto sitzen, um einem Auswärtsturnier beizuwohnen.

Basteln

Am Vorabend hatten die Kinder aus den Pappresten der Verpacken Schwerter gebastelt, die sie nun kunterbunt anmalten. Kreative Kinder am Morgen. Ich liebe es.

#WIB

Ich nutze die Gelegenheit und mache noch ein wenig Yoga. Uns erwarten nämlich ca. 1 1/2 Stunden Fahrt.

Und dann treten wir unsere kleine Reise an

Pünktlich um 11 Uhr sitzen wir mit vier Rucksäcken und einer Tasche voll frisch gebackener Pizza für die Fahrt im Auto. Eine etwas ungünstige Zeit, aber wir machen einfach das Beste daraus.

#WIB

Von der Sturmwarnung ist aktuell noch nicht viel zu sehen. Im Gegenteil, wir genießen schönsten Sonnenschein und sind etwas wehmütig, dass wir diesen milden Tag in einer Halle verbringen müssen.

Fußball

Das Turnier geht bis ungefähr 18.30 und umfasst für uns einige Spiele gegen Jahrgangs ältere. Es ist also durchaus wieder ein anstrengendes Turnier, aber es gibt immer wieder Pausen, in denen die Kinder spielen und essen können.

#WIB

Im Vergleich zum letzten Jahr fand ich die Pausen dieses Mal ok. Letztes Jahr kamen sie mir deutlich länger vor. Die Jungs finden sogar Zeit für eine Partie Schach. Ein ungewohnter Anblick auf einem Fußballturnier.

#WIB

In Dunkelheit und bei starkem Wind sind wir endlich auf dem Heimweg und sitzen Abends noch kurz mit dem Nachbarn zusammen, der eine ganz tolle Nachricht im Gepäck hat. Yay!

Mehr bildhafte #WIB findet ihr wieder bei Alu und Co.

*Anmerkung: Der Artikel über unser #WIB enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.