Heldenküche – Marmorierte Nougat Muffins zum Geburtstag

Nougat Muffins

Gedanklich bereite ich den Beitrag über die Mottoparty vom Wochenende bereits für euch vor, ein paar Tage wird er aber wohl noch brauchen. Ich will ja nichts vergessen *lach*. Was ich euch heute aber schon einmal verraten kann, das ist das Rezept für die Nougat-Muffins, die es am zweiten Tag statt Kuchen gab. 

Extra hierfür habe ich mir nämlich eine neue Muffinform besorgt. Unsere alte hatte nun langsam wirklich ausgedient und hatte schon so einige unschöne Stellen, so dass ich mir in einem Drogerie Laden für ziemlich wenig Geld eine neue aus Silikon gegönnt habe. Ich liebe sie. Die Muffins ploppten am Ende ganz einfach heraus. Aber das sei nur mal am Rande erwähnt. Eigentlich soll es ja um die super leckeren Nougat Muffins heute gehen, nicht wahr?

Nougat Muffins

Marmorierte Nougat Muffins – So geht es!

Da stand ich nun also Sonntag Morgen in der Küche und suchte mal wieder alle Zutaten zusammen, um etwas für die Kinder zu zaubern. Dieses Mal sollten es Muffins werden, die ich mit Nougat-Creme etwas verfeinern wollte. Ich liebe Nuss-Nougat-Creme. Ihr auch? Das fällt bei mir in die Sparte „Kryptonit“, doch es ist schwer, wenn man Kinder hat, solche Sachen aus dem Haus raus zu halten.

Für die Nougat Muffins benötigt ihr nun folgende Zutaten:

250 gr Mehl, 2 TL Backpulver, 2 Eier, je 100 gr Zucker und Butter, 1 Tütchen Vanillezucker, 120 ml Milch und am Ende noch einen dicken Löffel Nuss-Nougat-Creme

Als erstes werden wir die Butter im Topf zum Schmelzen bringen. Während das passiert, wird in einer separaten Schüssel der Zucker, der Vanillezucker und die zwei Eier schaumig geschlagen. Die geschmolzene Butter kommt anschließend in die Ei-Zucker-Mischung und alles zusammen wird noch einmal ordentlich durchgerührt.

Als nächstes fügen wir Mehl und Backpulver hinzu. Mit dem Rührgerät nun alles gut durchrühren, so dass (erstmal) eine recht klebrige Teigmasse entsteht. Wenn wir als Letztes die Milch hinzugeben und alles nochmal gut rühren, wird die Konsistenz vom Teig noch schöner.

Nun bereiten wir das Muffinblech vor. In die Mulden legen wir passende Muffinförmchen oder fetten sie gut ein. Den Ofen können wir auch schon einmal auf 160 Grad Umluft vorheizen, denn jetzt dauert es nicht mehr lange.

Nougat Muffins

Doch Moment Mal! Da fehlt doch noch die Nougat-Creme!

Richtig, die kommt gleich. In die Muffin-Förmchen geben wir nun die Hälfte des Teiges gleichmäßig auf alle. In die andere Hälfte des Teiges kommt nun ein dicker Esslöffel von der Nougatcreme und wird nochmal gut verrührt.

Nun verteilen wir auch die zweite Hälfte vom nun dunkleren Teig ebenfalls gleichmäßig auf alle Förmchen. Zum Schluss ziehen wir überall noch einmal mit der Gabel durch, damit ein Marmor-Muster innerhalb der Nougat Muffins entsteht und dann ab in den Ofen damit.

Die Muffins backen ca. 20 bis 25 Minuten. Ich würde nach 20 Minuten die Stäbchenprobe machen, denn bei uns haben sie gut ausgereicht. Bei Bedarf kann man die fertigen Nougat Muffins nun noch verzieren, Schokoladeguss oder gar Puderzucker drüber ziehen und fertig. 

Nougat Muffins

Sieht lecker aus, oder? War es auch! Als Nächstes schaue ich mal, ob man nicht auch Käsekuchen mit Nougat-Creme backen könnte.
Vorschläge jemand? 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.