Alles über Quidditch und das Trimagische Turnier #Rezension

Harry Potter

Rezension*

Guten Morgen zu einem weiteren Tag unserer magischen Woche. Wie versprochen, habe ich euch heute ein ziemlich cooles Buch mitgebracht, das ich euch passend zum Thema vorstellen möchte. Inhaltlich dreht sich (natürlich) alles um Harry Potter, auch wenn es nicht die Geschichte selber ist, die ich euch heute vorstellen möchte. Den meisten aus meiner Generation (und noch vielen mehr) sollte das alles inzwischen ein Begriff sein.

Nein, heute geht es um ein Buch aus dem Panini Verlag, das sich mit ziemlich interessanten Teilen der Geschichte beschäftigt und viele Umsetzungen aus der Filmwelt daraus vorstellt. Seid ihr eigentlich durch die Filme oder die Bücher mit Harry Potter in Kontakt gekommen?

Ich selber habe mittendrin angefangen… eigentlich eine witzige Geschichte…

… die ich glaube ich schon einmal erzählt hatte. Im Groben sei nur gesagt: Ich habe meinen Anfang in den Büchern gefunden, allerdings nicht im ersten Teil. Ich wollte nämlich endlich verstehen, warum eine Freundin von mir so begeistert von dieser Buchreihe war und lieh mir eines davon aus der Bücherei aus. Allerdings hatten sie nur den 4. Teil da, also las ich den. Schnell merkte ich, dass die Geschichte aufeinander aufbaute und musste dann doch nochmal zurück, um den ersten Teil zu lesen. Könnt ihr euch vorstellen mit dem Abenteuer von Harry Potter und Co mittendrin anzufangen? Verrückt, oder?

Vielleicht ist deshalb der 4. Band einer meiner Lieblingsteile der Reihe. Wer weiß, vielleicht wäre er es aber auch so geworden, denn darin lernen wir alles über das Trimagische Turnier und die spannenden Herausforderungen, die damit zu tun haben. Wir bekommen es mit Drachen zu tun, anderen Zauberschulen, Meerwesen und mehr. Für mich war die vierte Geschichte so umfangreich und spannend und wenn ich mich richtig erinnere, sogar eines der dicksten Bücher aus der Reihe, oder? Korrigiert mich, wenn ich mich irre.

Harry Potter

„Harry Potter: Filmwelt 7 – Alles über Quidditch und das Trimagische Turnier“

Insgesamt sind bei Panini nun schon 8 Teile der Filmwelt – Reihe rund um Harry Potter erschienen, die sich mit bestimmten Bereichen der Geschichte beschäftigen und aufzeigen, wie sie in den Filmen umgesetzt wurden. Ein weiteres möchte ich euch am Wochenende vorstellen, doch heute soll es um den 7. Band gehen. Ein Teil, auf den ich schon sehr gespannt war, denn er beschäftigt sich mit zwei Dingen, die hier beim Minihelden und mir sehr beliebt sind: Mit Quidditch (yeah, sportlich) und dem Trimagischen Turnier.

Im ersten Teil des Buches dreht sich alles vor allem um die beliebte Sportart Quidditch, etwas, was unseren großen Sohn ziemlich begeistert. Er hat sogar Dank seiner Tante einen richtigen Quaffel in seinem Regal stehen. Das Teil sieht ziemlich cool aus. Im Buch erfahren wir eine ganze Menge über die beliebte Sportart. So zum Beispiel, was es alles dafür braucht, welche Positionen es gibt und wie die Regeln sind. Da es sich aber auch um die Umsetzung im Film dreht, wird zudem gezeigt, wie das alles umgesetzt wird. Sprich Greenscreen, Aufhängungen und mehr. Das ganze Dahinter mal genauer durchleuchtet zu bekommen ist schon ziemlich spannend.

Was mich aber brennend interessiert ist das Trimagische Turnier

Dieser Teil fesselte mich damals sehr. Schon allein wie die Teilnehmer des Turniers, nämlich via Feuerkelch, ausgewählt wurden, empfand ich als episch. Da fliegen Namen aus einem gigantischen brennenden Kelch und jeder wollte es gerne sein. Dazu Aufgaben, Herausforderungen und Rätsel, die gelöst werden mussten. Gegner, die aus unterschiedlichen Schulen kamen und vom Charakter her unterschiedlicher gar nicht sein konnten. Wir lernten eine vollkommen neue Seite der magischen Welt kennen und gleichzeitig auch viel von dem, was von einem typischen Schulalltag abweichen konnte. Es gab einen Ball, es gab erste kleine Eifersüchteleien… auf einmal waren die Kinder aus dem ersten Teil so viel Erwachsener.

Aber vor allem mochte ich die Aufgaben und darüber erfahren wir in diesem Buch auch eine Menge. So zum Beispiel über den Aufbau des magischen Eis, in dem sich Harrys nächste Aufgabe verbarg. Wir lernen mehr über die Drachen, die Hagrid so sehr liebt und über die verschiedenen Arten und ihre Eigenschaften. Die Darstellung der Meerwesen, die so anders sind, als man sie sich durch die Märchen immer vorgestellt hat.

Harry Potter

Was ich besonders mag sind die Konzeptentwürfe

Das Buch zeigt wirklich viel aus der Filmwelt auf. Es erlaubt uns quasi einen kleinen Blick hinter die Kulissen und wie die vielen Utensilien, die für die vielen Details verantwortlich sind, entstanden sind. Wie kam man auf die Darstellung des Feuerkelches, der so gar nicht wie ein ganz normaler, typischer Kelch aussieht und woher kommen die Ideen für das goldene Ei?

Das Ganze wird noch untermalt durch viele Fotos vom Set, so dass man wirklich ein bisschen das Gefühl bekommt dort gewesen zu sein und einen Blick dahinter werfen zu dürfen. Das bringt einen, finde ich zumindest, dem Ganzen noch einmal ein bisschen näher. Klar, ich bin auch erst mit den Büchern und dann mit den Filmen groß geworden, aber beides hängt irgendwie zusammen, finde ich, und macht diese Geschichte erst zu etwas Rundem. Nicht alles entspricht wohl den Bildern, die ich beim Lesen vor meinem inneren Auge hatte, aber es verleiht ihm eben doch den Hauch Magie, den man dabei verspürt.

Was hat euch am meisten fasziniert? Wenn ihr wählen müsstet, worüber würdet ihr mehr erfahren wollen: Quidditch oder das Trimagische Turnier und welche Aufgabe im Turnier fandet ihr am Aufregendsten?

*Anmerkung: Das Buch wurde uns als Rezensionsexemplar von Panini zur Verfügung gestellt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.