Creadienstag – Eine Alraune im Blumentopf #magischeWoche

Creadienstag

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Hui, mal wieder etwas zum Creadienstag hier auf dem Blog und mit dem heutigen Tag leite ich unsere zweite magische Woche auf dem Blog ein. Etwas Ähnliches gab es bereits im letzten Jahr hier auf dem Blog, wo ich an mehreren Tagen verschiedene Bücher zu Harry Potter und Co vorstellte und mit Rezepten und kleinen DIYs für euch kombinierte.

Auch dieses Mal möchte ich wieder eine bunte Mischung aus Rezensionen, Rezepten und DIYs mit euch teilen. Ich habe sogar ein Interview mit einem waschechten Potterhead geplant, also freut euch auf die nächsten Tage, denn es wird ein paar verschiedene Inhalte zum Thema geben. Den Anfang macht heute zum Creadienstag ein kleines Häkelprojekt, das schon lange auf meiner To-Do-Liste stand.

Alles fing damit an, dass ich vor etwas über einem Jahr eine Alraune bei meiner Schwester entdeckte

Sie hatte sie selber hergestellt aus Ton, Draht, viel Farbe und viel, viel Geduld. Sie sieht einfach total genial und so echt aus, dass ich unbedingt auch eine wollte. Die Energie für so ein aufwändiges Projekt fehlte mir allerdings und so zog sich das Ganze ewig in die Länge.

Bis ich neulich eine tolle Häkelanleitung von Lise and Stitch Design auf Ravlery fand. Nebenbei erwähnt ist diese Dame so oder so ein Genie an der Häkelnadel, wie es mir scheint. Schaut es euch am besten selber einmal an. Auf jeden Fall befand sich unter ihrem Angebot auch eine Häkelanleitung für eine Alraune und wenn ich schon keine Zeit für Ton-Arbeiten habe, dann doch wenigstens, um mal wieder abends neben dem Fernsehen her, um mal wieder die Häkelnadel zu schwingen.

Häkelarbeit

Früher habe ich wirklich viel gehäkelt!

Noch bevor der große Sohn auf die Welt kam, fing ich mit dem Häkeln an. Die Begeisterung dazu ging mit der verrückten Idee einher später einmal für die eigenen Kinder Kuscheltiere selber herstellen zu können. Damals traute ich mir noch nicht zu den Umgang mit der Nähmaschine zu lernen. Als es mir dann mal nicht so gut ging, hing mir meine Oma heimlich eine Tüte mit einem Häkelbuch, Häkelnadeln und etwas Wolle an die Tür. Als Überraschung und um die Zeit, in der es mir nicht gut ging, sinnvoll zu füllen. Ich kann mich noch gut an die wackeligen Anfänge erinnern und wie ich einfach versuchte irgendwie etwas zu häkeln. Im Laufe der Zeit wurde es immer besser und besser und am Ende wurde eine echte Leidenschaft daraus. Viele verschiedene Häkelarbeiten entstanden und unter anderem sogar eine ganze Oktopus-Familie, um die herum ich eine ganze Geschichte erschuf. „Briefe von Shu-Shu“, so nannte ich meinen Oktopus und platzierte ihn immer zu bestimmten Themen für ein Foto und ließ ihn einen Brief schreiben… aber das nur mal so am Rande erzählt. Das ist auch schon wieder 10 Jahre her (oh weia, so lange). 

Seit damals habe ich auf jeden Fall so manches Tierchen gehäkelt und später auch ganze Decken und andere Dinge. Bis dann das Nähen kam, bei dem man natürlich viel schneller zu einem Ergebnis kommt. Beide Handarbeitstechniken haben so ihre Vorzüge und Besonderheiten.

Creadienstag

Creadienstag – Meine gehäkelte Alraune zur magischen Woche

Nach langer Zeit hatte ich nun also wieder einmal das Bedürfnis zu häkeln. Ich hatte ganz vergessen, wie meditativ es sein kann abends da zu sitzen und einfach ein paar Runden zu häkeln. Für mich stand die große Frage im Raum, ob ich das überhaupt noch hinbekommen würde, vor allem, weil die Anleitung etwas beinhaltete, was ich noch nie versucht hatte.

Alraune
Alraune nach Lise and Stitch Design

Am Ende hat es aber gut geklappt. Zwar hauten irgendwann die Reihen nicht mehr ganz hin, aber mit dem Ergebnis bin ich dennoch zufrieden *lach*. Nun muss ich mir das Blumentöpfen noch ein wenig gestalten und dann passt die kleine Alraune perfekt in mein magisches Zaubertrankregal, wo schon der Lehrer für Zaubertränke bereit steht, um uns allen zu erklären, wie wir so manchen Trank herstellen können.

Creadienstag
Alraune nach Lise and Stitch Design

Wer kann sich noch erinnern, wofür die Alraune bei Harry Potter dringend benötigt wurde?

Gelistet beim Creadienstag

*Anmerkung: Der Artikel über den Creadienstag enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

2 Kommentare zu „Creadienstag – Eine Alraune im Blumentopf #magischeWoche“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.