X-Mas Woche – “Weihnachten” von Joseph von Eichendorffs #Rezension

Weihnachten

Rezension*

Guten Morgen ihr Lieben und einen wundervollen Samstag. Mit unerwartet mehr Zeit starten wir in dieses Wochenende, denn Dank der Schneemassen (die inzwischen wieder weitestgehend getaut sind) und mehr als nur frostigen Temperaturen wurden nämlich die Sportplätze gesperrt und somit können die geplanten Spiele der Kinder heute nicht statt finden. Das ist einerseits schade für die Kinder, aber irgendwie auch willkommene Freizeit, die wir alle gut gebrachen können.

So kann ich mich heute Morgen zum Beispiel ganz in Ruhe unserer weihnachtlichen Buchwoche widmen und euch das nächste, wirklich wunderschöne Bilderbuch zur Weihnachtszeit zeigen, das ich für heute ausgewählt habe. Und auch dieses Mal ist es etwas anders, als man von einem typischen Weihnachtsbuch wohl gewohnt ist.

“Poesie für Kinder – Weihnachten” von Joseph von Eichendorffs

Musstet ihr als Kind auch immer ein Gedicht vor dem Weihnachtsbaum aufsagen und damit die Bescherung einleiten? Gut, in der Regel hieß es eh immer in der Weihnachtszeit in Kita und Schule, dass entweder gemeinsam eines gelernt wurde oder man eines üben musste und dafür eine Note bekam. So konnte man dann an Weihnachten bereits etwas und konnte dieses stolz zur Bescherung präsentieren. 

Immerhin gibt es so viele wunderschöne Gedichte, wie zum Beispiel “Die Weihnachtsmaus” von James Krüss oder das ganz simple “Lieber guter Weihnachtsmann”. Ein ebenso bekanntes und beliebtes Gedicht ist wohl auch das von dem sehr religiösen Dichter Joseph von Eichendorffs “Markt und Straßen stehn verlassen” und um das dreht sich heute alles in diesem Weihnachtsbuch für Kinder.

Weihnachten

Es stammt aus dem Kindermann Verlag und gehört zu der Buchreihe “Poesie für Kinder”. Etwas ähnliches stellte ich euch im Juni schon einmal vor im Rahmen von “Sagen für Kinder”, als ich euch von Herkules erzählte. Der Kindermann Verlag hat eine schöne Methode gefunden, um solche Dinge wie zum Beispiel Sagen oder eben Poesie für die Kinder interessant zu gestalten.

Hierbei nimmt der Verlag berühmte Gedichte und Balladen, wie zum Beispiel “Die Brück’ am Tay” oder “Herr Ribbeck von Ribbeck im Havelland” und untermalt sie mit wunderschönen und liebevollen Illustrationen und haucht dem Ganzen für Kinder farbenfrohes Leben ein. Und so auch in dem Buch “Poesie für Kinder – Weihnachten” mit dem Gedicht von Joseph von Eichendorffs “Markt und Straßen stehn verlassen”.

Die Illustratorin Pe Grigo spielt hierbei eine sehr wichtige Rolle

Ich liebe ihre Illustrationen. Schon bei “Polly Osterkuh” oder auch Nina Hundertschnees Werk “Leopeule” hat sie eindrucksvoll ihr können gezeigt und die Geschichten liebevoll untermalt. Ihr Zeichenstil ist so locker und fröhlich, dass es eine wahre Freude ist diese Bücher gemeinsam mit den Kindern zu lesen.

Weihnachten

Ich finde die Wahl für das Gedicht von Joseph von Eichendorffs mehr als gelungen. Ich muss sagen, als ich es damals in der Schule auswendig lernen musste, hatte ich irgendwie immer deutlich düstere Bilder vor Augen, als die, die wir nun durch Pe Grigo präsentiert bekommen. Überall leuchtet es und obwohl alles am Abend oder im Dunkeln spielt, so strahlt jede einzelne Seite und verbirgt so viele Details, die entdeckt werden wollen.

Das Buch umfasst 24 Seiten, die alle farblich illustriert sind und die Buchreihe ist so ausgelegt, dass eben so berühmte Balladen und Gedichte, egal wie düster sie erscheinen, bereits für Kinder ab 4 Jahren ansprechend und interessant gestaltet sind.

Mehr aus unserer Weihnachtswoche:
Tag 01: “Hanni hat Nikoläuse”
Tag 02: “Der Grolltroll – Schöne Bescherung”
Tag 03: “Weihnachten” – Poesie für Kinder

*Anmerkung: Das Buch wurde uns vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.