Mario Odyssey – Geburtstagsparty – Part 3: Die Powermond – Suche

Mario Odyssey

Seid ihr bereit für den letzten Bericht zu unserer Mario Odyssey Geburtstagsparty? Am Sonntag zeigte ich euch die Deko, am Dienstag, was es zu Essen gab und heute möchte ich euch nun endlich berichten, was für Spiele und Aktivitäten wir uns unter dem Motto ausgedacht haben. Ich warne euch schon einmal vor, denn dieser Artikel enthält viele Bilder und könnte etwas lang ausfallen. Vielleicht interessiert es euch ja dennoch und ihr könnt am Ende ein paar hilfreiche Inspirationen für eine eigene Mario Odyssey Party mit nach Hause nehmen.

Finde alle Powermonde, um die Schatztruhe öffnen zu können!

Bei Mario Odyssey ist e ja so, dass man in jeder Welt eine vorgegebene Anzahl an Powermonden sammeln muss, um die Energie der Odyssey aufzuladen und weiter fliegen zu können. Monde bekommt man durch Aufgaben und in dem man sie an versteckten Orten findet. Ein ähnliches Prinzip überlegten wir uns für den Geburtstag des Minihelden.

Mario Odyssey

Mit Hilfe von einigen Aufgaben und Spielen sollten die Kinder eine vorgegebene Menge an Monden sammeln und finden, um am Ende eine Schatztruhe öffnen zu dürfen, in der sich eine Überraschung für jeden versteckte. Einige Monde konnten sie sich durch Spiele erarbeiten, manche Monde waren aber auch überall im Haus versteckt und einige ganz weniger überreichte ich zwischendurch als Belohnung. Zum Beispiel nachdem der Miniheld die Geschenke ausgepackt hatte oder alle gemeinsam Kuchen gegessen hatten.

Die Idee gefiel den Kindern sehr gut, zumal die meisten der Gäste tatsächlich auch Mario Odyssey kannten und das Prinzip schnell verstanden hatten.

Captain Toads Schnitzeljagd

Bei Pinterest fand ich dieses Printable für eine Schnitzeljagd. Die Idee gefiel mir so gut, dass ich sie direkt für unsere Feier umsetzte.

Mario Odyssey  

Jedes Kind bekam so eine Karte, auf der alle zu suchenden Bilder abgebildet waren. Man konnte sie abhaken, sobald man sie gefunden hatte. Überall im Haus, Garten und auf dem Gelände hatte ich die Bildchen versteckt.

Mario Odyssey

Gemeinsam suchten wir die Umgebung ab. Wir suchten so lange, bis wirklich jeder alle Bilder gefunden hatte. Keiner wurde allein gelassen und die Kinder arbeiteten super im Team zusammen.

Mario Odyssey

Mit Mario und Co gemeinsam Rätsel lösen und kreativ werden

Eine weitere Aufgabe bestand darin, dass jedes Kind wählen konnte, ob es gerne ein Bild ausmalen oder ein Rätsel passend zum Thema lösen konnte. Hierfür hatte ich verschiedene Sachen ausgedruckt und zur Verfügung gestellt.

Mario Odyssey

Die Auswahl wurde gut angenommen und jeder fand etwas, womit er persönlich mehr anfangen konnte. Die kreativen Mädels zum Beispiel zauberten tolle Bilder, während die Jungs mehr mit den Rätseln anfangen konnten.

Mario Odyssey

Da die Aufgaben teilweise wirklich ziemlich schwer aus meiner Sicht waren, gab es hier für einen Supermond. Ein Supermond besteht aus drei Monden. Die Kinder waren absolut motiviert und es war ein Bild für die Götter, als sie alle gemeinsam am Boden lagen und malten und zeichneten.

Mario Odyssey

Besonders schön fand ich die Vielseitigkeit der Ergebnisse. Pinterest ist da wirklich eine ganz große Hilfe, weil man viele gute Ideen und Printables zu dem Thema findet.

Mario Odyssey

Ausmalbilder findet man zum Beispiel hier, ein Malen nach Zahlen hier, das Labyrinth und Worträtsel hier, den gespiegelten Mario hier.

Mario Odyssey Fotobooth – Rahmen selber machen!

Wie auch im letzten Jahr bestand eine der Aufgaben darin ein schönes Erinnerungsfoto zu schießen. Dafür bastelte ich mit dem Minihelden aus dicker Pappe eine Art Fotorahmen, den die Kinder dann festhalten sollten.

Mario Odyssey

Eine einfache Aufgabe und dieses Jahr gelang es mir sogar jedes Kind mit dem Rahmen zu fotografieren. Eine schöne Erinnerung, oder?

Wo ist denn mein Bart hin?

Eine weitere Idee, die ich bei vielen Mottoparties sah, war das abgewandelte „Steck den Bart an“ Spiel. Mario ohne Bart sieht ja doch erst einmal etwas gewöhnungsbedürftig aus. Anstatt mich hier eines Printable zu bedienen, malte ich mit Tusche allerdings selber einen Mario samt Cappy, aber ohne Bart auf eine große Pappe.

Mario Odyssey

Nicht nur ein lustiges Spiel, sondern gleichzeitig auch eine tolle Deko für das Party – Zimmer. Die Bärte dazu schnitt ich dann aus schwarzer Pappe auf und befestigte einen Streifen Tesafilm auf der Rückseite, so dass die Kinder dann nur noch den Bart ankleben mussten.

Mario Odyssey

Die Kinder kamen auf die geniale Idee ihre Cappys vor die Augen zu ziehen, anstatt sie sich mit einem Schal zu verbinden. Es gab viel Gelächter bei diesem Spiel. Es sah schon lustig aus, wie später kreuz und quer die Bärte auf der Pappe klebten. Ein Kind schaffte es dann tatsächlich ziemlich nah an die richtige Stelle zu kommen.

Und dann gibt es ja noch die üblichen Spiele, die immer gut ankommen!

Dadurch, dass ich recht spiel – und sportbegeisterte Jungs zu Hause habe, ist das Problem nicht gegeben, dass es an Spielen mangeln könnte. So gehörten zu den Aufgaben auch alltägliche Spiele wie Zielscheiben – Werfen und Ringe werfen.

Mario Odyssey

Für das Dosen werfen hat der Miniheld extra noch Printables ausgedruckt und auf seine Dosen geklebt, damit diese passend zum Motto sind. 

Mario Odyssey

Die Abwechslung kam gut an und am Ende wurden alle Monde erfolgreich gefunden. Jedes Kind durfte an der Tafel, die ihr oben seht, ankreuzen, wenn ein Mond gefunden wurde und einen Haken an eine bestandene Aufgabe setzen.

Alle Monde gefunden? Dann wird es Zeit für die Belohnung!

Endlich war es soweit, die Schatztruhe hatte genug Energie Dank der Powermonde und konnte geöffnet werden. In der Truhe befanden sich Super Mario Überraschungstüten  (Affiliate Link), die ich bei Amazon bestellt hatte.

Mario Odyssey

Da ich selber nicht wusste, was in den Tüten drin ist, war ich auch sehr neugierig auf den Inhalt. Ich muss zugeben, ich war recht positiv überrascht. Darin befanden sich ein Poster, ein Ausmalbild, etwas zum Basteln, Aufkleber und noch ein paar andere Kleinigkeiten von Super Mario.

Mario Odyssey

Der Miniheld teilte dann noch die gesammelten Monde unter allen Kindern auf und ich gab ihn Mitgebseltüten, wo sie ihre Preise reinpacken konnten und noch ein bisschen zu naschen vorfanden. Auch die Cappys durften sie als Mitgebsel mit nach Hause nehmen. Vielen Dank an der Stelle nochmal an Nintendo. Die Kinder freuten sich sehr darüber.

Mario Odyssey

Ein perfekter Abschluss für einen gelungenen Tag mit Mario Odyssey!

Was durfte am Ende nicht fehlen? Natürlich: Eine Reise mit Mario und Co. Alle anwesenden Kinder sind begeisterte Switch – Spieler gewesen und so wurde zum Abschluss noch ein Rennen auf der Switch eingeläutet. 

Mario Odyssey 

Ich war ja anfänglich etwas unsicher, ob das so eine gute Idee ist, Kinder auf einem Geburtstag vor dem Fernseher sitzen zu lassen, aber sie haben mich sehr positiv überrascht. Da immer nur vier Kinder gleichzeitig spielen konnten, mussten sie sich abwechseln, was anfänglich kein Problem war. Zwei der Gäste wollten erst einmal gar nicht spielen. Als sie dann doch wollten, gaben andere sofort die Controller frei und wer das Spiel noch nicht kannte, bekam direkt eine kurze Einweisung und einen Profi als Teampartner an die Seite gesetzt. Alle ohne mein Zutun. 

Nach 30 Minuten und 2 erfolgreichen Rennen wurde wieder ausgemacht und der Grill angemacht. Nach und nach trudelten dann auch die Eltern ein und holten ihre aufgeregten Kinder ab.

Ich bekam am Abend übrigens sogar noch eine Nachricht von einer Mutter, die sich für den tollen Tag für ihre Tochter bedankte. Das hat mich total gefreut, denn so ein Feedback zu bekommen, das erfreut doch jeden, oder?

Die Deko könnt ihr nochmal hier nachlesen und was es zu essen gab hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.