Zusammen macht es gleich noch viel mehr Spaß – Unser #WIB am 06./07.10.2018

#WIB

Werbung – Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten.

Eigentlich müsste ich für dieses Wochenende viel weiter ausholen, denn eigentlich begann das Wochenende mehr oder weniger schon Mittwoch Mittag für uns. Pünktlich zum Mittagessen trudelten nämlich unsere Lieblings – Frankfurter (fast zur gleichen Zeit wie im letzten Jahr) bei uns ein und während der Mann draußen im Garten mit dem Nachbarn unseren Sichtschutz aufbaute, zauberten wir Pizza und planten die nächsten Tage durch. Maru und ihre Familie waren nämlich auf dem Rückweg einer Reise und machten bei uns einen Zwischenstopp.

#WIB

Die nächsten Tage waren neben Schule und Arbeit erfüllt von viel Kinderlachen und schönen Aktivitäten. Gemeinsam waren wir auf dem Erdbeerhof und beim Asiaten mit Indoorspielplatz und Kino essen, feuerten den Minihelden beim Fußball an und verbrachten einfach ein paar tolle Tage miteinander. Sogar das Wetter wurde zu diesem Anlass nochmal schön und so fühlte sich fast die gesamte letzte Woche wie ein langes #WIB an.

Der #WIB Samstag startet dann aber doch erst einmal wie gewohnt…

Obwohl wir unseren geliebten Besuch zu Hause hatten, beschlossen wir das Spiel für Samstag nicht abzusagen. So konnten die Mädels von Maru unseren Minihelden mal in Action auf dem Fußballplatz erleben und welcher 7 jährige Fußballer kann schon von sich behaupten so viele Fans am Spielfeldrand stehen zu haben *lach*. 

#WIB

Schon morgens zeigte sich die Sonne und die Kälte der letzten Tage verzog sich schnell. Pünktlich kamen wir bei den Gastgebern an und gaben unser Bestes.

#WIB

Mein üblicher Anblick als Betreuerin. Die Trinkflaschen der Jungs mit „viel Liebe“ auf dem Rasen „abgelegt“, die Medi-Box, das Taktikboard, die Leibchen und der Ballsack. Es läuft gut für uns und wir fahren mit einem Sieg nach Hause.

#WIB

Ursprünglich war für Samstag die Pizza geplant, die es dann aber schon am Mittwoch gab. Der Wetterbericht versprach über 20 Grad und sollte Recht behalten. Daher konnten wir tatsächlich nochmal eine Runde Grillen mit unserem Besuch. Gut so, denn heute Morgen waren die Fenster der Autos schon gefroren. 

#WIB

Die kleinen Kinder aus der Truppe spielen das spannende Spiel vom Vormittag im Garten noch einmal nach. Wie gut, dass wir zwei Übungstore haben. So kann jeder wie er lustig ist Tore ohne Ende schießen.

#WIB

Das schöne Wetter lockt uns noch einmal vor die Türe. Während die Männer ein bisschen mit Labo tüfteln, schnappen Maru und ich uns alle vier Kinder und machen einen Spaziergang Richtung Spielplatz. Klar, dass man die Blätterberge und die vielen Kastanien dabei nicht ignorieren kann, nicht wahr?

#WIB

Auf dem Spielplatz wird getobt, geschaukelt, geklettert, gerutscht und… natürlich… Fußball gespielt. Endlich stehen die neuen Tore, aber der Untergrund ist immer noch nicht ideal. Der Miniheld stürzt und ratscht sich Arm und Bein auf. Nach einer kurzen Pause und noch ein paar Runden Seilbahn fahren, treten wir den Rückweg an.

#WIB

Wieder zu Hause genießen die großen und kleinen Kinder noch ein wenig die Zeit miteinander. Abendessen wird aufgetischt und die Gesellschaft noch einmal ordentlich genossen und dann ist der Tag auf einmal auch schon viel zu schnell vorbei.

Am #WIB Sonntag ist es plötzlich ganz still im Heldenhaushalt

Am Morgen ist es auf einmal ruhig. Der liebe Besuch hat den Heimweg angetreten und wir sind nach vier Tagen plötzlich wieder unter uns. Zwei Kinder statt vier, zwei Erwachsene statt vier. Plötzlich sind wir wieder unter uns und ein bisschen vermissen wir den Trubel der vorherigen Tage.

#WIB

Kurzer Hand beschließen wir nach dem Frühstück noch einmal zum Erdbeerhof zu fahren. Schon die Male davor hatten wir dem Minihelden versprochen, dass er dort nun endlich auch mal eine Keramik bemalen darf. Wenn man gleich morgens hinfährt, dann ist es noch nicht so voll und die Kinder können das Tobeland viel intensiver nutzen.

#WIB

Wie versprochen dürfen sie dann sich jeder eine Keramik aussuchen und gestalten. Kunterbunt werden die Meisterwerke, die wir dann hoffentlich in einer Woche abholen dürfen.

#WIB

Ein weiterer inniger Wunsch vom Minihelden wird erfüllt: Er darf in die Schatzhöhle. Seit einiger Zeit interessiert er sich sehr für Kristalle und Mineralien, hat sich beim letzten Mal schon einen Ausgrabungs – Stein gekauft, bei dem man selber ein Mineral ausgraben kann und redet seit Tagen von nichts anderem. Dieses Mal darf er sich also ein paar mitnehmen und ich bin nun auf der Suche nach der perfekten Lektüre für unseren Stein – Forscher.

Was folgt ist ein Nachmittag voller Ruhe…

Nach etwas über 2 Stunden treten wir die Heimreise an. Vor einiger Zeit fand ich beim Aufräumen ein Magnet – Spiel für Unterwegs wieder, das ich nun ins Auto verfrachtet hatte.

#WIB

Das Heldenkind spielt damit bei längeren Fahrten aktuell sehr gerne und holt es auch dieses Mal hervor. Zu Hause gibt es dann erst einmal Mittagessen und der Miniheld sortiert seine Schätze.

#WIB

Am Nachmittag hat er ein Spieldate mit dem Lieblingsfreund aus der Schule. Ich bringe ihn schnell mit dem Fahrrad hin und ärgere mich, dass ich keine wärmere Jacke angezogen habe. Waren am Samstag nicht noch über 20 Grad? Wo sind die auf einmal hin?

#WIB

Wieder zu Hause, finde ich den Helden und das Heldenkind im nun wieder leeren Kinderzimmer vor. Sie haben eine große Eisenbahnlandschaft aufgebaut und hören dabei die Geschichte vom „Löwen der nicht Schreiben konnte“. Ich geselle mich dazu und gemeinsam machen wir ein bisschen Musik mit der Musikraupe. Von der erzähle ich euch demnächst mal mehr. Die ist echt toll.

#WIB

Da sich am Nachmittag doch nochmal die SOnne zeigt und uns etwas die Decke auf den Kopf fällt, machen wir noch einmal einen kleinen Spaziergang zum Spielplatz. Das Heldenkind genießt es sehr Mama und Papa mal nur für sich alleine zu haben und delegiert uns von links nach rechts, von vorne nach hinten und schießt so ein Tor nach dem anderen.

#WIB 

Nach einiger Zeit, etwas Klettern und Rutschen, gehen wir wieder nach Hause. Wir kochen Schoko – Pudding für den Abend und ich düse los, um den Minihelden von seinem Freund abzuholen. Dieses Mal in dicker Winterjacke und Kuschelmütze. Der Miniheld erzählt von einem tollen Tag und die Trauer darüber, dass die lieben Freunde nicht mehr bei uns zu Hause sind, ist ein kleines bisschen vergessen.

Am Abend essen wir noch gemeinsam den Pudding und dann schlafen die Kinder fix ein. Es war ja doch ein recht aufregendes #WIB, nicht wahr?

Mehr bunte Wochenende in Bildern könnt ihr wie gewohnt bei Geborgen Wachsen sehen.

3 Kommentare

  1. Die schatzhöhle klingt ja interessant :) dann müsst ihr wohl kommendes Jahr wieder nach Dänemark und Steine sammeln *hihi

    • Sarah Kroschel

      Nächstes Jahr wird wohl nochmal Spanien. Aber das Naturkundemuseum hier hat eine ganze Abteilung nur über Mineralien und Kristalle, da werden wir wohl bald nochmal hingehen.

      Die Schatzhöhle ist eigentlich nur eine Ecke voll mit Steinen, wo die Kinder sich eine leere Tüte kaufen und mit den Steinen befüllen dürfen, die ihnen gefallen ;)

  2. Pingback: Gute Freunde, leckeres Essen und besondere Erinnerungen - #bestofnine im Oktober

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.