Unsere liebsten Kinderbücher für den Herbst #Rezensionen

Kinderbücher

Werbung / Rezension: Einiger der Bücher wurden uns für diesen Beitrag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, einige sind selbst gekauft. Links, die Affiliate – Links sind, werden als solche markiert.

Die letzten Tage war es ja doch mal so richtig herbstlich draußen, nicht wahr? Seit Sonntag wird es nun auch deutlich früher dunkel, so dass sich die Tage nun immer kürzer und düsterer anfühlen. Das merkt man direkt in den Knochen, nicht wahr? Ich auf jeden Fall schon. Ich fühle mich direkt etwas müder und merke, dass mir das Licht fehlt. Das sind dann auch diese ersten Momente im Herbst, in denen in mir der Wunsch nach den Lichterketten wächst *lach*. Die machen so ein gemütlich schummriges Licht und gepaart mit der passenden Musik und einem warmen Kakao, kann das Ganze wunderbar kuschelig werden. Dann fehlt eigentlich nur noch der Gang zum Bücherregal und ein Stapel toller Kinderbücher, die man sich dann auf einem Kissen – und Deckenlager gemeinsam anschaut und liest.

Man sagt sicher nicht ohne Grund, dass Herbstzeit auch gleich Lesezeit ist

Wenn man den ganzen Tag im Laub gespielt und vielleicht ein bisschen Herbst – oder Halloweendeko gebastelt hat, dann hat man am Abend nicht mehr so die Lust auf Action. Dann ist Kuscheln angesagt. Das Heldenkind hat ja schon immer, sicher inspiriert durch seinen großen Bruder, Bücher angeschaut. Was ich früher nicht durfte, das war vorlesen. Einfach nur gemeinsam anschauen und das Heldenkind wollte erzählen. Ganz viel. Von den Dingen, die es da in den Büchern entdeckt. Deshalb findet es sicher auch Wimmelbücher so spannend. Aber ab und zu darf ich dann doch die Worte zu den Bildern lesen und dann lauscht es ganz gespannt. Wir müssen über jede Seite im Buch reden und dann will es mir alles nochmal zeigen, worüber wir gesprochen haben…

Ein paar schöne Kinderbücher für die Herbstzeit!

Heute habe ich euch mal fünf unserer liebsten Kinderbücher derzeit heraus gesucht, die irgendwie auch perfekt in diese herbstliche Jahreszeit passen. Darunter befinden sich Geister, Laternen, Halloween – Geschichten und Fragen, die man sich dann und wann stellt. Vielleicht gefallen sie euch ja, vielleicht kanntet ihr das eine oder andere noch nicht… Mal schauen.

Kinderbücher

Unsere Top 5 Kinderbücher für den Herbst

Mit zwei Kindern im Haus kann die Auswahl recht vielseitig ausfallen. Erst recht, wenn das eine Kind schon dicke Bücher lesen kann, das andere aber eher noch ein Freund stabiler und bunter Pappbücher. Hier haben wir nun mal unsere aktuellen fünf Favoriten für euch zusammen gestellt.

10 kleine Burggespenster gehen auf die Reise von Susanne Göhlich

Kennt ihr die kleinen Burggespenster. (Affiliate) Der Miniheld hat auch ein Buch (Affiliate) von den kleinen Geistern, aber für das Heldenkind ist dieses tolle Pappbilderbuch einfach ideal. Vom Prinzip her erinnert die Geschichte der Burggespenster an die 10 kleinen Zappelmänner, denn von Seite zu Seite werden es aufgrund von kleinen Besonderheiten immer weniger Geister, die ihre Reise fortsetzen. Das eine hört zum Beispiel den Wecker nicht, das andere wird von einer Hexe in ein Schwein verwandelt. Die Darstellungen der vielen verschiedenen Gespenster sind individuell und ganz liebevoll gestaltet. Jeder Geist hat kleine Besonderheiten an sich, die ihn von den anderen unterscheidet. Das kann die Form, die Farbe oder das Accessoire sein. 

Kinderbücher

Am Ende der Geschichte bleibt ein Geist übrig, doch keine Sorge, er muss nicht lange alleine bleiben. Susanne Göhlich hat viele kunterbunte und niedliche Geschichten von den Burggespenstern heraus gebracht, die allesamt liebens – und lesenswert sind. 

***

Herbst im Holunderweg von Martina Baumbach

Im Holunderweg ist immer etwas los (Affiliate). Wir kennen die Geschichten rund um den Holunderweg ursprünglich aus den Gute – Nacht – Geschichten vom Sandmännchen. Im Holunderweg leben viele Kinder. Vielleicht ist gerade deshalb immer viel Action dort angesagt.

Kinderbücher

Unter anderem leben dort Ida, Lennart, Ella, Malte und Bruno. Sie alle sind Freunde und erleben gemeinsam viele lustige und alltägliche Abenteuer. Aus dem Holunderweg gibt es viele Geschichten. Nicht nur aus dem Herbst, sondern auch aus den anderen Jahreszeiten, aber in diesem Buch geht es ganz speziell um diese Jahreszeit. Die Kinder erleben Halloween, gehen Laterne laufen und retten ein kleines Igelkind vor dem Verhungern. Dinge, die auch wir vom Herbst kennen und lieben. Naja, bis auf das Verhungern vielleicht. Baumbach hat hier Geschichten geschaffen, die ganz nah an den Erlebnissen der eigenen Kinder und unserer Kindheit dran sind. Kennt ihr den Holunderweg bereits.

***

Der kleine Hase und die Laterne von Cat Weatherill

Ein ganz besonderes Buch. Ich entdeckte es mal eher durch Zufall und war sofort verliebt. Was so besonders an „Der kleine Hase und die Laterne(Affiliate) ist? Die Laterne kann tatsächlich leuchten und gibt der Geschichte so noch einmal eine vollkommen neue Dynamik.

Kinderbücher

Als ich das Buch entdeckte, war ich eigentlich auf der Suche nach einem Kinderbuch, mit dem man mit dem Heldenkind das Thema Laterne laufen aufarbeiten konnte. Tatsächlich finde ich, dass es zu diesem Thema nur schwer schöne Bücher gibt, die nicht unbedingt den Schwerpunkt auf die Geschichte legen. Ich wollte einfach ein schönes Buch mit Laternen und dieses sprach mich direkt an. Der kleine Hase ist zu Anfang nämlich nicht sonderlich begeistert von der alten Laterne, die sein Papa da anzündet, findet im Laufe der Geschichte aber heraus, wie viele besondere Dinge man damit erleben kann. So helfen sie mit Hilfe des Lichts zwei Igeln nach Hause oder einer kleinen Eule bei ihren ersten Flugversuchen. Mut und Besonnenheit verstecken sich in diesem schönen Buch, bei dem die Kinder selber mitwirken können, in dem sie die Laterne selber leuchten lassen.

***

Die kleine Hummel Bommel und die Zeit von Britta Sabbag und Joelle Tourlonais

Wer kennt sie nicht, die kleine Hummel Bommel, die auf ihre ganze besondere Art die Welt um sich herum entdeckt und hinterfragt. Nachdem sie nun schon versucht hat Liebe und Glück zu verstehen, ist sie dieses Mal auf der Suche nach der Zeit.

Kinderbücher

Hierbei hat das Dreamteam, bestehend aus Britta Sabbag, Maite Kelly und Joelle Tourlonais, wieder ganze Arbeit geleistet, findet ihr nicht? Bommel kommt mit der Frage nach der Zeit in Berührung, als sie am Bahnhof auf ihre Oma wartet, die zu Besuch kommen möchte. Das Warten fühlt sich jedoch so unendlich lange an und die kleine Hummel Bommel fragt sich, warum das so ist und warum in anderen Situationen die Zeit viel schneller zu vergehen scheint. Am Ende kommt sie zu einer wirklich wichtigen Erkenntnis, die wir uns alle vielleicht ein bisschen mehr zu Herzen nehmen sollten. Erschienen ist das Buch übrigens wie gewohnt wieder im arsEdition Verlag, wo die kleine Hummel und ihre Geschichten ein sicheres und schönes zu Hause haben.

***

Hotel Winterschlaf von Thomas Krüger

Im Carlsen Verlag ist vor einiger Zeit schon ein schönes Kinderbuch von Thomas Krüger erschienen, das uns mit in die Zeit des Winterschlafes nimmt. Wisst ihr eigentlich, welche Tier so Winterschlaf machen? In „Hotel Winterschlaf“ finden wir das ganz einfach heraus.

Kinderbücher 

Mit den Illustrationen von Eleanor Sommer und den Worten von Krüger entdecken wir das Wald – Hotel „Winterschlaf“, das von Bäumen, Blüten, Pilzen und mehr umgeben und versteckt ist. Es ist Herbst und es ist an der Zeit, dass der Fuchs das Hotel für den Winterschlaf vorbereitet. Dafür putzt und säubert er und legt alles bereit für die Tiere, die sich nun langsam auf dem Weg zu ihm befinden. Nach und nach trudeln die Tiere ein und bereiten sich auf den Winterschlaf vor. Nur der Fuchs bleibt wach und umsorgt seine Freunde, beseitigt Hindernisse, die sie am Schlafen hindern und am Ende erleben alle einen behüteten Winter. Bis dann langsam der Frühling kommt. Ein wirklich wunderschönes und farbenfrohes Bilderbuch.

Welche Kinderbücher zum Thema Herbst sind eure liebsten?

Während ich an diesem Beitrag hier schrieb, lag der Stapel Bücher direkt neben mir. Es war gar nicht so einfach sich noch einmal durch die Seiten zu blättern und alles für euch nieder zu schreiben, denn ständig wurden mir die Kinderbücher von den Kindern aus den Händen gezogen *lach*. Das zeigt mir, dass ich mit meiner Auswahl wohl ganz gut lag.

Welche Bücher werden bei euch im Herbst immer wieder hervor geholt und sind ein Muss? Welche werden am liebsten gelesen und gehören in jedes Bücherregal? Teilt doch eure Erfahrungen mit uns. Ich bin sicher, da fehlen in unserer Sammlung noch einige, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.