Winterküche – Gesunde Kartoffelsuppe mit Hack und Möhrchen

Kartoffelsuppe

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten.

Brrr…ist das kalt heute draußen. Als ich heute Morgen um 5 Uhr aus dem Fenster sah (nur ein ganz kurzer Blick, bevor ich wieder einschlummerte) sah alles irgendwie weiß aus. „Oh, hat es geschneit“, dachte ich noch so bei mir und freute mich auf die lächelnden Gesichter der Kinder später. Als dann allerdings um 7 Uhr der leidige Wecker tatsächlich klingelte, kam die Ernüchterung. Kein Schnee. Frost. Überall Frost. Nun ja. Der Winter klopft bereits an die Tür und der Frost scheint der Vorbote zu sein. 

Wenn es so kalt ist, ist es Zeit für eine wärmende Suppe!

So langsam löst sich das Krankenlager bei uns ja nun auf (erfreulicher Weise) und wir können nun so langsam anfangen wieder normal auf die nächsten Tage zu blicken. Der Kalender der Kinder blieb bisher ziemlich auf der Strecke, da ich ihn ja nicht wirklich packen kann, so lange mindestens ein krankes Kind um mich herum hüpft. Wie dem auch sei… in so einer eisig kalten Zeit ist das beste, was man zum Mittag machen kann Suppe, oder? Sie ist gesund und wärmt von innen. Unser Winter – Favorit vor allem bei Erkältungen ist ja die allseits bekannte Hühnersuppe, die es schon für mich als Kind von der Oma gab, wenn ich krank war. Als ich damit anfing einen Essensplan für die Woche zu schreiben, legte ich fest, dass die Kinder einmal in der Woche ein süßes Mittagessen haben dürften (z. B. Grießbrei, Kaiserschmarrn oder Pancakes), es dafür aber auch einmal in der Woche einen Eintopf oder Suppe geben müsse. So komme ich auch dazu immer wieder mal etwas Neues auszuprobieren. Man kann ja schlecht jede Woche Hühner – oder Kartoffelsuppe im Wechsel kochen, oder? So bin ich zum Beispiel schon auf die leckere Variante des Grüne Bohnen Eintopfes gestoßen. Sehr lecker und zu empfehlen.

Unser neues Rezept: Gesunde Kartoffelsuppe mit Hack und Möhren

Letzte Woche versuchte ich seit einer Ewigkeit mal wieder etwas Neues. Meine Möglichkeiten bei Gemüse sind ja inzwischen besonders beim Minihelden sehr eingeschränkt, aber Möhrchen und Kartoffeln gehen immer. Also wurde das zur Basis dieser Suppe, die ich heute gerne mit euch teilen möchte. 

Kartoffelsuppe

Folgendes braucht ihr für die Kartoffelsuppe mit Hack und Möhren:
6-8 große Kartoffeln, 2-3 Mohrrüben, Gemüsebrühe, ein Bund Petersilie, etwas Pfeffer und 500 gr Rinderhackfleisch

Die Kartoffeln und die Mohrrüben werden geschält und geschnitten. Die Kartoffeln am besten in kleine Würfel und die Mohrrübe in schmale Scheiben. Gebt diese nun in einen Topf und so viel Wasser dazu, dass sie gerade so bedeckt sind. Das Ganze nun für ca. 20 Minuten kochen, damit Kartoffeln und Möhren weich werden.

Kartoffelsuppe

Parallel dazu bratet das Hackfleisch mit etwas Salz und Pfeffer in einer Pfanne an. Wenn die Kartoffeln und die Möhren fertig gekocht sind, nehmt eine große Tasse Wasser und gebt in diese 1/2 Löffel Gemüsebrühe. Diese kommt nun zu den Kartoffeln und Möhren in den Topf. Als Nächstes fügt das angebratene Hackfleisch dazu und köchelt das Ganze noch weitere 10 -20 Minuten. 

Wascht die Petersilie und rupft diese gegen Ende mit in die Kartoffelsuppe rein. Fertig!

Kartoffelsuppe

Lecker, gesund und Bauch wärmend in der kalten Jahreszeit!

Liebt ihr gekochte Möhrchen auch so sehr? Ich mag sie ja in so weichem, gekochten Zustand deutlich lieber statt als Rohkost. Selbst bei der Hühnersuppe picke ich sie mir gerne einzeln heraus. Lecker.

Das Heldenkind mochte ja besonders die Kartoffeln. Ich weiß auch nicht, es liebt Kartoffeln, Nudeln, Reis und all das sehr und isst diese Sachen auch immer auf. Das andere bleibt auch gerne mal liegen.

Habt ihr noch schöne kinderfreundliche Suppenideen für mich? Immerhin fängt der Winter ja gerade mal an und die Suppentage sind noch lange nicht vorbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.