Eine Mischung aus Frühling und Herbst – #bestofnine um März 2019

#bestofnine

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. 

Das erste Drittel des Jahres liegt nun hinter uns und täglich liegt mir der Miniheld mit seinem bevorstehendem Geburtstag in den Ohren. Naja, eigentlich ist es immer noch über einen Monat hin. Doch wer uns kennt, der weiß, dass wir jetzt langsam mit den Vorbereitungen dafür anfangen sollten. Das Motto dieses Jahr? Zaubererschule…oder so etwas in der Art. Ein paar Ideen habe ich schon, aber einiges muss dafür noch getan werden.

Heute möchte ich gemeinsam mit euch mal wieder ein bisschen in Erinnerungen schwelgen und auf die Highlights im März schauen. Er war nass und kalt teilweise und dennoch bescherte er uns zwischendurch ein paar wirklich schöne Tage. Turniere fanden statt und wir wurden durchgepustet. So sehr, dass der Trainer und ich tatsächlich krank wurden. Aber die Kinder haben standhaft durchgehalten. Mehr oder weniger. Wir waren im Kino und in der Kletterhalle, bastelten frühlingshafte Sachen und erlebten spontane Spieleabende. Der März war irgendwie bunt und gleichzeitig grau. Eine Mischung aus allem ein bisschen, oder?

#bestofnine im März – Das sind eure Lieblinge!

Auch dieses Mal habe ich durch eine App ermitteln lassen, welche Momente euch auf Instagram am meisten gefallen haben. Eure #bestofnine! Dabei heraus kamen diese 9 Bilder. Gleichzeitig musste ich aber auch feststellen, dass ich im März irgendwie nicht besonders aktiv dort war. Kann das sein? Manchmal hat einen das Leben voll im Griff und man kommt nicht so oft dazu das Handy zur Hand zu nehmen. Eigentlich auch ganz gut, oder? Na jedenfalls… lasst uns noch einmal gemeinsam auf die Highlights im März schauen…

#bestofnine

01. Frühlingsboten – Mehr und mehr entdeckten wir im März von ihnen. So viele Frühlingsboten. Erst die süßen kleinen Krokusse, dann Schneeglöckchen und sogar Weidenkätzchen. Immer häufiger begegnete ich Tulpen und Narzissen und die ersten Knospen an Sträuchern und Büschen entstanden. Zum Ende des Monats hin blüten viele Büsche und Bäume sogar schon in gelb und rosa und erste Magnolien zeigten sich am Wegesrand. Meist wurden wir vor dem Wecker noch mit dem Zwitschern der Vögel geweckt. Herrlich…

02. Viele Spieleabende – Meist spontan fanden wir uns auf einmal an einem Tisch wieder und spielten Brettspiele. Der Mann saß gleich zwei Mal für mehrere Stunden bei einer Partie Risiko mit Freunden zusammen und die Kinder und ich entdeckten „Wer War’s“ und das Kinder Monopoly für uns, so dass wir uns immer wieder bei Regenwetter im Wohnzimmer am Boden zum Spielen einfanden.

03. Wir flechten uns einen Osterkorb – Ein spannendes Event war das bzw. eine Art Ausflug. Ein Korbflechter war da und zeigte uns, wie man relativ einfach so einen schönen Korb flechten konnte. Ich muss gestehen, ich habe es mir deutlich schwieriger vorgestellt, aber es war doch gar nicht so kompliziert, wie gedacht. Der Mann an sich war aber auch wirklich nett und fleißig, bereitete bereits alles zu Hause vor. Die Böden für die Körbe stellt er in Handarbeit her und bort Löcher selbst, schmirgelt die Kanten ab usw. Eine ziemlich coole Sache und eine schöne Erinnerung.

04. Termine, Termine – Mein Planer und ich sind inzwischen ziemlich gut zusammen gewachsen und ich habe das Gefühl ein ganz gutes System für mich gefunden zu haben. Auch im März habe ich euch ja wieder ein bisschen mit in die Planerwelt genommen. Es hat sich für mich definitiv bewährt, dass ich die Wochen schon im Voraus gestalte, denn manchmal komme ich sonst wirklich nicht hinterher.

05. Neue Mitbewohner – Naja, mehr oder weniger. Es gab zwei Figuren, die schon länger auf meiner Wunschliste standen und die ich durch Zufall sehr günstig erstehen konnte. Eine davon seht ihr hier. Es ist der Hagrid, der etwas größer als die anderen Figuren ist und einfach zu meinen Lieblingscharakteren aus den Geschichten von Harry Potter gehört. Eine ganze Weile musste ich warten, bis er endlich bei mir ankam, aber das Warten hat sich gelohnt, oder?

06. Picture my day Day – Der war am 23. März. Ein Wochenendtag und ziemlich prall gefüllt, wenn ich mich richtig erinnere. Den #pmdd davor habe ich ja irgendwie verpasst, aber dieses Mal war ich wieder dabei und habe fleißig für euch dokumentiert. Es schien sogar die Sonne und es konnte gegrillt werden. Was will man mehr?

07. Frühling zu Hause – Auch wenn der März überwiegend noch immer ziemlich grau, nass und kalt war, so schadet es doch nie sich den Frühling nach Hause zu holen. Überall stellte ich mir kleine Frühlingsblüher hin und genoss ihren Anblick. Die Blume auf dem Foto fügte sich so perfekt ins Wohnbild ein, dass sie mich viele Tage sehr glücklich machte. Inzwischen ist sie leider verblüht.

08. Sind wir nicht alle ein bisschen Luna? – Ich liebe die Lebenseinstellung von Luna Lovegood, ebenfalls aus den Harry Potter Geschichten. Sie ist für mich eine ganz besondere Person und mit ihrer teilweise sehr eigenartigen Art habe ich sie damals sofort in mein Herz geschlossen.

09. Stoffmarkt – Das ist tatsächlich mein persönliches Highlight. Obwohl ich in letzter Zeit so gut wie gar nicht zum Nähen kamen, wollte ich unbedingt zum Stoffmarkt. Meist kaufe ich da gar nicht mehr so vieles, aber es inspiriert und macht Spaß zu stöbern. Das Wetter war ja auch noch ziemlich grandios und der Mann motivierte mich zu einem neuen Projekt. Das möchte ich jetzt im April angehen. Immerhin habe ich es im März sogar an die Nähmaschine geschafft und ein bisschen was von lang geplanten Projekten umsetzen können.

Das war natürlich nicht alles…

Wir waren ja gerade in den letzten Tagen noch auf einem tollen Event und haben im Garten das schöne Wetter vom Wochenende genossen (immerhin waren fast 20 Grad!!!). Aber diese Dingen sind einfach zu kurzfristig, um schon in die „Wertung“ aufgenommen zu werden.

Aber, wie schon oben kurz erwähnt, habe ich wirklich feststellen müssen, dass ich die sozialen Medien derzeit irgendwie ziemlich vernachlässigt habe. Auch wurde mir gesagt, dass die Stories meist mehr registriert werden, als die Postings. Konntet ihr diese Erfahrung auch machen und was tut ihr dagegen? Ich persönliche finde es etwas anstrengend ständig in Videos und solchen Dingen präsent zu sein, auch wenn ich es ab und an versuche *lach*.

Was waren denn eure persönlichen Highlights im März?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.