Willkommen in Hogwarts – Dein magisches Kreativbuch +Rezept für Butterbier #Rezension

Kreativbuch

Rezension*

Am 4. Advent will ich heute mit euch unsere (fast) magische Woche abschließen mit einer letzten Buchvorstellung und einem Bauch erwärmenden Rezept am Ende. Wie passend, dass mich neulich jemand nach meinem Lieblingsrezept für Butterbier fragte, denn genau dieses möchte ich euch heute am Ende noch zeigen. Doch zuvor habe ich heute ein etwas kreativeres Buch für euch im Gepäck, das euch mit in die Welt von Harry Potter nimmt und dazu einlädt selber mal einen Stift in die Hand zu nehmen und zum Hogwarts Schüler zu werden. Seid ihr bereit? Dann los…

„Harry Potter: Willkommen in Hogwarts – Dein magisches Kreativbuch“

Stell dir vor, es passiert endlich: Du bekommst deinen lang ersehnten Brief aus Hogwarts. So viel ist noch zu tun, bis du deine spannende Abenteuerreise beginnst. Zum Beispiel musst du erst einmal in die Winkelgasse einkaufen, ist doch klar. Welchem Haus wirst du wohl zugeordnet und aus was wird wohl dein Zauberstab bestehen?

Was wirst du alles in deinen Jahren an der Zauberschule erleben und was lernen? All das und mehr kannst du mit dem Buch „Harry Potter: Willkommen in Hogwarts – Dein magisches Kreativbuch“ erfahren und dich darin kreativ austoben.

Butterbier

Zeichne magische Geschöpfe, wie würde deine Animagus – Gestalt aussehen und vieles mehr…

Das Kreativbuch fordert dich, wie der Name schon sagt, in den vielen verschiedenen Bereichen kreativ zu werden. Ein Buch zum Reinmalen und Reinschreiben quasi. Auf 64 bunten Seiten findest du viele Aufgaben und Fragen, die du, so wie es dir beliebt, bearbeiten kannst. Zeichne deinen eigenen Patronus. Wie würde deiner wohl aussehen? Ich glaube meiner wäre wohl eine kleine Maus oder ein Häschen, auch wenn er laut Pottermore ein Delphin ist. Und eurer?

Gestalte deinen eigenen Stundenplan und entwickel mit verschiedenen Zutaten einen magischen Zaubertrank. Schreibe einen Heuler oder kreiere eine Zeitungsseite im Daily Prophet. Und das ist nur eine kleine Auswahl an Ideen, die ihr in dem Buch „Harry Potter: Willkommen in Hogwarts – Dein magisches Kreativbuch“ umsetzen könnt. 

Kreativbuch

Neben all dem findet ihr auch hier natürlich wieder spannende Infos rund um Harry Potter und seine Welt und hier und da eine Kleinigkeit zum Herausnehmen, wie zum Beispiel Postkarten im Quidditch Style. Erschienen ist das Buch ebenfalls im Panini Verlag!

Und nun wollen wir uns nach all der Kreativität eine Pause im „Drei Besen“

Schon immer war ich neugierig auf das beliebte Getränk aus Hogsmeade: Butterbier. So richtig konnte ich mir geschmacklich nichts darunter vorstellen. Zum ersten Mal probieren konnte ich dann eine mögliche Version davon, als wir bei dem magischen Abend in der Zitadelle waren und ich muss sagen, der Geschmack war ok. Ich fand ihn etwas zu sehr nach Honig und Zimt und Zimt ist leider so gar nicht meine Welt.

Als ich dann im November mit meiner Schwester und ihrem Partner ebenfalls ein magisches Menü zaubern wollte, versuchten wir uns an einem etwas anderen Rezept. Ohne Butter, dafür mit etwas anderen Zutaten. Die Kinder fanden es nach wie vor gewöhnungsbedürftig, aber mir schmeckte diese Version deutlich besser und deshalb möchte ich das neue Rezept heute gerne mit euch teilen.

Butterbier

Ein (mögliches) Rezept für Butterbier

Die Zutaten für diese Butterbier – Variante enthält Dinge, die bei uns im Heldenhaushalt grundsätzlich sehr gerne konsumiert werden, daher dachte ich mir schon fast, dass es uns besser schmecken würde.

Folgende Zutaten benötigt ihr für unsere Butterbier – Version:
1/2 Liter Milch, 100ml Sahne, 250 ml Malzbier, 1 Päckchen Vanillezucker und 1 TL Kakao

Die Herstellung dauert auch gar nicht lange und wärmt an kalten Abenden wunderbar den Bauch. 

Als erstes kommt die Milch zusammen mit der Hälfte der Sahne und dem Vanillezucker, sowie den Kakao in einen Topf und wird aufgekocht. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und das Malzbier hinzufügen.

Diese Mischung wird nun noch einmal kurz erwärmt und die restliche Sahne steif geschlagen. Wenn ihr euer Butterbier in Tassen umgefüllt habt, gebt auf jedes Getränk einen Klecks von der steif geschlagenen Sahne oben drauf.

Kleiner Tipp am Rande: Wenn ihr Fans von Zimt seid (anders als ich), gebt beim Kochen noch einen halben TL Zimt hinzu. Das gebt dem ganzen noch einmal einen winterlicheren Charakter.

Butterbier

Das perfekte Getränk für einen gemütlichen 4. Advent, meint ihr nicht?

Huiuiui, noch drei Mal schlafen, dann ist es soweit. Butterbier ist sicherlich auch ein tolles Getränk für den Weihnachtsabend und mal etwas anderes, als Kakao. Ob der Weihnachtsmann sich auch über eine Tasse Butterbier freuen würde?

Ich hoffe unsere Mottotage haben euch diese Woche gut gefallen und ihr konntet etwas mit den kleinen kreativen Ideen und Rezepten anfangen. Habt einen schönen, 4. Advent, ihr Lieben!

*Anmerkung: Das Buch wurde uns für diesen Beitrag von Panini als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt

4 Kommentare

  1. Bier und Milch… Klingt für mich wirklich nach einer verrückten Kombi. Aber vielleicht probiere ich es mal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.