Unser #WIB am 04./05.01.2020 – Etwas Ruhe vor dem Sturm

#WIB

enthält Werbung (unbezahlt)*

Willkommen zum ersten #WIB im neuen Jahr. Ich muss gestehen, ich war versucht das erste direkt ausfallen zu lassen, weil unser Wochenende mehr ruhig als alles andere war. Das Krankenlager vom Neujahr wirkte noch etwas nach und wir alle schalteten einen Gang runter. Dementsprechend unspektakulär war unser #WIB im Groben eigentlich. Doch dann beschloss ich, dass ich es dennoch niederschreiben wollte, denn es gehört auch mal dazu, dass man so ein Wochenende eben nicht mit unendlich viel Action füllt, sondern einfach nur mit Alltag. 

Also kommt heute mal ein eher ruhiges und alltägliches #WIB für euch…

Ausschlafen am #WIB Samstag war ursprünglich nicht geplant

Fußball hätte nämlich auf dem Plan gestanden. Das erste Turnier im neuen Jahr. Stattdessen schliefen alle lange. Bis 10 Uhr oder so. Manch einer im Heldenhaushalt ist in den Weihnachtsferien dieses Mal zu einem richtigen Langschläfer geworden. Selbst ich blieb ungewöhnlich lange liegen. Na auf jeden Fall wurde das Turnier zur Sicherheit abgesagt und viel ausgeruht am Vormittag.

#WIB

Daher beginnen die Bilder am #WIB Samstag auch erst beim Mittagessen *lach*. Soll ich euch ein Geheimnis verraten? Ich hatte sogar extra Sportsachen an, kam aber nicht dazu Sport zu machen.

#WIB

Nach einem heftigen Regenguss zur Mittagszeit beschloss ich noch einmal in die Stadt zu fahren, um zwei drei Sachen zu besorgen, die wir beim Wocheneinkauf vergessen hatten. Da alle etwas frische Luft dringend nötig hatten, beschloss die Familie kurzer Hand mitzukommen. Etwas Bewegung schadet nie.

#WIB

Ein kleiner Abstecher in den Buchladen musste auch sein. Ich wollte noch ein weiteres Heft für das BambinoLÜK (Affiliate Link) des kleinen Sohnes holen, was er aktuell sehr gerne nutzt. Er hatte es bei einem Freund gesehen und wollte es auch gerne für zu Hause haben. Ein bisschen Futter für die grauen Zellen schadet nie.

Nüsse knacken

Wieder zu Hause wurden ein paar Nüsse geknackt. Das Heldenkind liebt sie und freut sich, dass es sie nun auch selber geknackt bekommt. Im Bett lesen die Kinder zusammen und hören Hörbücher, während der Mann und ich uns einen Film anschauen. 

Der Sonntag verläuft dann ähnlich…

Na gut, vielleicht schlafen alle nicht ganz so lang, weil es relativ früh ins Bett ging, aber dennoch war am Vormittag erst einmal wieder etwas Rumgammeln angesagt.

Sticker kleben

Beim Einkaufen am Vortag entdeckten wir noch einmal einen Schwung Sticker für das Album vom kleinen Sohn, die jetzt fleißig eingeklebt werden wollten. Der kleine Sohn macht fast alles im Alleingang und benötigt nur Hilfe beim Tüten öffnen. Cool, oder?

Da wir das letzte Wochenende zur Sicherheit ruhig angehen wollten, hatten wir ja alles mögliche abgesagt, dennoch wollten wir mit den Kindern den letzten freien Tag nicht von morgens bis abends zu Hause einfach nur rumsitzen und so wurde beim Mittagessen besprochen, was für Möglichkeiten wir haben.

Eiswelt

Wir entschieden uns für die neue Eiswelt zum Thema Asien. Die Kinder wurden dick und fett eingepackt, Mützen und Handschuhe mitgenommen und dann fuhren wir nach dem Mittagessen los. Die Eiswelt war recht klein und überschaubar, doch wieder sehr gelungen.

#WIB

Da die Eintrittskarte der Eiswelt eine Dauerkarte ist, die auch einen Besuch der Eisbahn mit beinhaltet, hatte der große Sohn seine Schlittschuhe zur Sicherheit mitgenommen. Auch der kleine Sohn wollte unbedingt mit aufs Eis und so gingen wir zu dritt, während der Papa die Sachen bewachte.

Schlittschuh fahren

Nach ein paar Runden schlich sich die Kälte in die Schuhe und wir flüchteten schnell wieder nach drinnen, wo es einen Bonbon und einen Lutscher gab. Auch beim Weihnachtssale wollte ich unbedingt kurz nachschauen und wurde sogar fündig.

#WIB

Mit diesem Türkranz hatte ich in der Weihnachtszeit immer geliebäugelt und nun war er tatsächlich auf die Hälfte reduziert. Außerdem kam noch ein Stern und eine neue Lichterkette mit, nachdem zwei alte den Geist aufgegeben hatten und dann ging es ab nach Hause.

#WIB

Für die Kinder gab es Abendbrot und für Mama den lang geplanten Sport. Mit dem großen Sohn wurde dann noch einmal ein bisschen für die Schule geübt und dann ging es schon Richtung Bett. Der Wecker würde ja nun wieder früh für alle klingeln, also sollten wir lieber zum alten Rhythmus zurück kehren. 

Lesen und Hörbücher, ein wenig den Tag reflektieren und dann schlafen, damit wir heute auch alle wirklich pünktlich aus dem Bett kamen. 

Der Plan ging übrigens auf. 
Mehr bildhafte #WIB gibt es wieder bei Alu und Co.

*Anmerkung: Der Artikel über unser #WIB enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.