Heldenküche – Frische Brötchen schnell und einfach

Schnelle Brötchen

Folgende Situation: Ihr beschließt zu grillen. Ihr habt auch alles dafür da. Leckeres Fleisch, Pilze und Zucchini, Grillkäse, sogar genug Quark und Gurke, um einen leckeren Zaziki selber zu machen. Eigentlich seid ihr auch davon ausgegangen, dass ihr Brötchen zum Aufbacken da habt, denn mit irgendetwas will man ja die leckere Wurst essen und in den duftenden Quark eintunken. Ihr geht also an den Schrank, wollt die Brötchen hervor holen und…. keine da. Mist. Es war wohl doch nur eine Packung und nicht zwei. Der Bäcker hat auch zu und da Sonntag ist, bekommst du auch in keinem Laden mehr Brötchen. Die Kinder setzen den Hundeblick auf, denn sie haben sich schon so darauf gefreut. Was macht Mama also kurzer Hand? Sie versucht es selber. So schwer kann das doch nicht sein, oder? Am Ende ist es doch auch nur ein simpler Hefeteig.

Einzige Herausforderung in der Hinsicht derzeit ist wohl die Tatsache, dass Hefe in den letzten Wochen ein genauso seltenes Gut war, wie Klopapier, Mehl und teilweise auch Milch. Uff… wie gut, dass der Held schon vor Wochen mal aus weiser Voraussicht Trockenhefe gekauft hat. Problem gelöst und wir können uns der Herausforderung stellen.

Ein einfaches Rezept für schnelle Brötchen

Im Idealfall weiß man natürlich schon im Vorfeld, dass man gerne Brötchen backen möchte und hat etwas mehr Zeit, um den Teig gehen zu lassen. Gerade, wenn man mit Trockenhefe arbeitet, spielt das eine große Rolle. Wenn der Teig nämlich nicht so viel Zeit bekommt, um ordentlich aufzugehen, werden die Brötchen natürlich nicht ganz so fluffig. Stört die Kinder aber witziger Weise so gar nicht. Im Gegenteil, sie waren hin und weg und forderten nur wenige Tage später mehr davon. Daher möchte ich das Rezept heute mit euch teilen. Vielleicht schmeckt es euren Kindern ja genauso gut.

Alles, was ihr für die schnellen Brötchen benötigt, ist Folgendes:

2 Päckchen Trockenhefe, 270 ml lauwarmes Wasser, 1 Ei, 1 EL Zucker, 50 ml neutrales Öl (wenn ihr den Geschmack etwas ändern wollt, probiert doch mal Olivenöl), 1TL Salz und 500 gr Mehl.

Ja, ihr merkt schon: Man muss etwas Glück haben, einen Teil dieser Zutaten zu Hause haben zu können. Gerade, wenn es um Mehl geht. Wir hatten das Glück…

Und dann können wir auch schon loslegen!

In einer Schüssel wird die Hefe vorbereitet. Dazu werden die Hefe, der Zucker, das Öl und das lauwarme Wasser mit einander verrührt und stehen gelassen, damit die Hefe etwas arbeiten kann.

Inzwischen heizen wir den Ofen auf 200 Grad vor und geben in ein tiefes Blech auf eine der unteren Schienen etwas Wasser, das im Ofen dann verdampfen kann. Das sorgt später für eine Kruste auf dem Brötchen.

Schnelle Brötchen

Nun werden Mehl und Salz in einer großen Knetschüssel abgewogen und bereit gestellt. Zu der Hefemischung geben wir das Ei und verrühren alles gut miteinander. Die Hefemischung kommt anschließend zur Mehl-Salz-Mischung und alles wird gut durchgeknetet, bis ein schöner Teigklumpen entsteht. Eventuell müsst ihr noch etwas Mehl dazu geben, wenn er zu feucht ist.

Schnelle Brötchen

Bereitet nun ein Backblech oder eine Auflaufform vor. Ich habe eine Form genommen. Legt dieses mit Backpapier aus und formt den Teigklumpen zu einer großen Kugel. Diese wird nun in 6-8 gleich große kleinere Kugeln geteilt und diese in die Auflaufform gegeben. Denkt an den Abstand zueinander, ansonsten „wachsen“ sie beim Backen zusammen. Nicht vergessen: Oben mit dem Messer noch einschneiden (z. B. ein Kreuz) und dann für ca. 15 Minuten bei 200 Grad Umluft ab in den Backofen. 

Perfekt zum Grillen, aber auch lecker zu einem süßen Frühstück!

Für beide Zwecke wurden die Brötchen gebraucht, da beim Grillen noch ein bisschen übrig geblieben ist. Wenn ihr etwas mehr Zeit übrig habt, lasst den Teig ruhig nochmal 1-2 Stunden gehen, dann werden die Brötchen fluffiger. Noch besser wird es natürlich mit frischer Hefe, keine Frage, aber im Notfall tut es eben auch Trockenhefe.

Schnelle Brötchen

Wir waren begeistert. Vor allem die Kinder. Nun wissen wir, was wir nächstes Mal im Notfall machen können (sofern wir alles Nötige zu Hause haben).

Gibt es bei euch zum Grillen auch immer Brötchen? Habt ihr vielleicht sogar noch ein anderes leckeres und empfehlenswertes Rezept für uns, das wir das nächste Mal ausprobieren können? Ich will es unbedingt auch mal mediterran versuchen. Tipps anyone?

Lasst es euch schmecken und bleibt gesund!

Kategorie Featured, Heldenküche

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.