Weekly.49

633 views

14-49

Was war anders – Hallo Weihnachtszeit. Nun sind wir entgültig in der Besinnlichkeit angekommen! Nach dem aufregenden Erlebnis des Adventsbasares letzten Samstag, gingen wir ja den 1. Advent mehr als ruhig an mit leckerem Essen und viel Ruhe als Familie. Bereits am Montag ging es dann aber actionreich weiter, denn der Miniheld überredete den Mann der Nähfreundin dazu, mit ihm im Garten ein kleines Lagerfeuer zu machen, für das er schon am Wochenende fleissig Holz gesammelt hatte und gemeinsam kochten sie dann auf dem Feuer eine Pilzsuppe. Es war herrlich anzusehen. Dienstag gingen wir endlich in die Nikolausproduktion und zauberten viele kleine mit Bruchschokolade gefüllte Beutelchen für alle lieben Menschen (die Liste des Minihelden war unglaublich lang) und füllten damit den gesamten Nachmittag. Mittwoch war dann Büchereitag und ich schlenderte mit dem Minihelden im Anschluss noch über den Weihnachtsmarkt, wo wir uns dann mit dem Helden trafen, dem Minihelden beim Karussell-Fahren zuschauten und unsere erste Feuerzangenbowle bei kalten Minusgraden genossen. Die Nacht war dann eher nicht so schön, denn der Miniheld hatte sich scheinbar in der Kita eine Magen-Darm-Virus eingefangen, der ihn für die Nacht ausser Gefecht setzte, aber bereits am Donnerstag war alles überstanden und bis auf einem etwas müden Minihelden war alles prima, so dass es Freitag schon wieder in die Kita gehen konnte. Ich holte ihn dann früher ab und gemeinsam mit dem Helden ging es dann wieder in Richtung Stadt, wo wir noch ein bisschen Weihnachtspost auf die Reise schickten und uns mit einem lieben Freund trafen.

Tja und dann war es gestern endlich soweit. Die frisch geputzten Schuhe standen bereit vor der Tür und ein sehr aufgeregter Miniheld machte uns früh am Morgen wach, damit wir alle in unsere Schuhe schauen konnte und siehe da, tatsächlich, es befanden sich ein zwei Überraschungen darin *hihi* . Weiter ging es dann zum Brunch zu meiner Familie und am Abend zum Nachbarschafts-Nikolausgrillen bei den Schwiegereltern. Manchmal glaube ich, dass die Weihnachtszeit für den Minihelden wie Weihnachten an sich sein muss, so gut wie es die Familie immer wieder mit ihm meint. Heute, am 2. Advent, liegt nun wieder vor allem meine kleine Ohana im Mittelpunkt und wir werden uns wieder ein paar schöne Dinge überlegen, die nur wir zusammen machen.

Einen schönen 2. Advent wünsche ich Euch allen!

Was habe ich mir vorgenommen – 2 Weihnachtsgeschenke wollen noch fertig werden, zwei Küchenprojekte und etwas Weihnachtspost.

Erkenntnis der Woche – Es fällt mir leichter meinen täglichen Trink-Pegel von knapp 3 Litern einzuhalten, wenn ich mir mein Trinken in ein Glas eingieße!

3 Dinge, die mich glücklich gemacht haben – Ich habe diese Woche sehr oft “Ich hab Dich lieb, Mami” gepaart mit einem liebevollen Streicheln über den Kopf und einen Kuss bekommen || Ein Magen-Darm-Virus, der genau EINEN Tag angehalten hat – Glück gehabt || Wir haben bei einem Gewinnspiel gewonnen

Was hatte die Blogsphäre zu bieten5 Lego Projekte für ErwachseneDIY Kunterbunte PflasterKnusperschokolade Marzipan-Mürbeteig-PlätzchenWeihnachtliche Windlichter Kaufladezubehör selber machen: Käse und WurstKerzen verziehrenSpritzgebäckWeihnachtliche FilzaufhängerBaumschmuck aus alten Glühbirnen lil’Balloon SchnittmusterDIY Kinderhänge-Kranz Adventsstimmung for freeDezember Wallpaper

***

Und zum Schluss wird es wieder Zeit für eine Gewinnspielbekanntgabe!! Das Buch “Stricken – So einfach geht’s” hat gewonnen:

giveaway-strickenGU-sieger

Herzlichen Glückwunsch Frau Shmooples! Bitte melde Dich bis Dienstag, den 09.12.2014 um 18.00 Uhr bei mir via Kontaktformular, damit ich Dir das Buch zukommen lassen kann!

Sarah Kroschel

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

More Posts

4 Comments on Weekly.49

  1. Frau Shmooples
    7. Dezember 2014 at 15:16 (2 Jahren ago)

    Da wollt ich grad fragen, was genau der Trick dabei ist, den Trinkpegel zu halten, weil ich mein volles Glas immer über mehrere Stunden vergesse und dann lese ich am Ende noch meinen eigenen Namen – whoop ^^ Dankeschön! :D Und dann auch noch mit der 6 – Ich mag diese Zahl :)

    Ich hoffe, ihr habt einen schönen zweiten Advent :)
    Wir machen gleich die zweite Kerze an :3

    Antworten
    • Sari
      8. Dezember 2014 at 09:40 (2 Jahren ago)

      Mir hilft es tatsächlich mit dem vollen Glas…weil es mich immer vorwurfsvoll anschaut und sobald ich es leer gemacht habe, fülle ich es immer sofort wieder auf!

      Antworten
  2. Ella
    7. Dezember 2014 at 21:24 (2 Jahren ago)

    Nur einen Tag? Wow- da hast du wirklich Glück gehabt mit den Infekt(chen). Bei uns dauert es immer Wochen *lach* Gut, somit ist Weihnachten bei euch gerettet :)

    Antworten
    • Sari
      8. Dezember 2014 at 09:40 (2 Jahren ago)

      Ja, da hatten wir wirklich Glück. Beim letzten Mal hatte es deutlich länger angedauert

      Antworten

Leave a Reply

<3 *lach* *hihi* :) ;) ^^ -.- *cry* more »

Top