#Freitags5 – 5 Tage 5 Fotos im Juni #05

#Freitags5

Draußen geht die Welt gerade unter und ich grübel über unseren #Freitags5. Was hat mich diese Woche am Meisten bewegt? Eigentlich die Tatsache, dass ich selber aktuell so wenig Bewegung bekomme und mich dadurch immer aufgequollener fühle. Kennt Ihr das? Zeit wieder etwas zu tun, also komm‘ bitte schnell wieder raus, liebe Sonne! Gestern Abend haben wir tatsächlich mit den Nachbarn Eimer weise Wasser wegschöpfen müssen…ist das zu glauben?

***

Meine #Freitags5 #Freitagslieblinge

#Freitags5

Meine Lieblingslektüre der Woche – Als ich Dienstag auf dem Sportplatz saß und dem Großen bei seinem Spiel zusah, da habe ich mir auch endlich mal ein wenig die Zeit genommen in das Buch „Das Karma, meine Familie und ich“ aus dem Beltz Verlag. Das wartet schon so lange darauf, dass ich es endlich mal beginne und ich bin auch total neugierig. Ich hoffe, ich finde nun öfters Zeit dafür…

***

#Freitags5

Mein Lieblingsessen der Woche – Es gab diese Woche Mais. Keiner in der Heldenfamilie isst Maiskolben. Ausser ich. Und da der Held am Montag sich einen speziellen Fisch braten wollte, den ich wiederrum nicht so mag, habe ich die Gelegenheit direkt mal genutzt. Gepaart mit unserer leckeren Kräuterbutter perfekt!

***

#Freitags5

Mein Lieblingsmoment mit meinen Kindern – Das Heldenkind hat tatsächlich drei Tage lang den Mittagsschlaf ausgelassen und war fit wie ein Turnschuh. Erst dann sackte es einen Nachmittag vollkommen müde von einer Sekunde zur anderen ein und schlummerte für 30 Minuten tief und fest. Dafür schlief es die drei Nächte durch und auch recht lange (7.30 Uhr). Ob es nun langsam vorbei ist mit dem Mittagsschlaf. Irgendwie bin ich noch nicht bereit dafür. Beim Großen kam ich 2 1/2 Jahre in den Genuss dieser 2 Stunden Ich – Zeit jeden Tag…. Aber er wirkt neben seinem großen Bruder inzwischen auch gar nicht mehr so klein. Es ist extrem, wie die beiden sich in den letzten Wochen verändert haben.

***

#Freitags5

Mein Lieblings-Mama-Moment nur für mich  – Sommershopping. Klingt blöd, tut dem Ego aber durchaus gut. Ich habe, wie bereits oben erwähnt, das Gefühl auseinander zu quellen. Da hilft es natürlich ungemein, dass die alte Kleidergröße dennoch passt! Nun gilt es endlich auch Zeit für gezielte Bewegung zu finden. Am Mittwoch habe ich dann tatsächlich ein Mittagsschläfchen gemacht *drop*. Das ist mir schon ewig nicht mehr passiert. Gefreut habe ich mich schon die ganze Woche auf den Film Okja,  der mich in vielerlei Hinsicht beschäftigt hat.

***

#Freitags5

Meine Lieblings-Inspiration der Woche – Nach wie vor bin ich im Garten fleissig. Ich versuche dem Chaos immer noch Herr zu werden und alles optisch in einen schönen Zustand zu bringen. Sogar Rasen habe ich wieder gemäht. Langsam werde ich echt zum Profi  In der Blogsphäre spannend fand ich diese Woche folgendes: Durckvorlage BuchstabenABC Poster

***

Leider soll das Wochenende ja auch nicht unbedingt sonniger werden, aber immerhin haben wir uns ein paar schöne Sachen überlegt. So ganz ohne Fußball. Ehrlich! Mehr bildhafte #Freitags5 Rückblicke gibt es auch heute wieder bei BerlinMitteMom.

sari-unter

2 Kommentare

  1. Hallo Sari,
    ich fühle mich ähnlich wie du. Recht schlapp und aufgequollen. Da hilft nur Sport 🙁 Das schwierigste ist sich in den wenigen Zeitfenstern am Tag dazu zu motivieren.
    Kommst du dazu gezielt Sport zu machen?

    • Sarah Kroschel

      Ich wünschte, es wäre so. Manchmal gelingt es mir für ein paar Tage, aber meist steht einfach zu viel an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.