Zeit für Veränderung im Juni #ZfV2021 – Ein Schuljahr endet

Veränderungen

Muah ey, ist wirklich schon wieder der 9. Juni. Die Tage fliegen gerade nur so an uns vorbei und das ist wohl dem Umstand zu verdanken, dass nach den letzten Lockerungen mehr Alltag wieder bei uns eingekehrt ist. In unserem Fall bedeutet das: Ein Großteil der Woche wird wieder von Schule, Kita und Hobby der Kinder bestimmt. 4 -5 in der Woche sind wir dadurch wieder auf dem Sportplatz und an den anderen Tagen werden die Sachen erledigt, die sonst liegen bleiben. Es gilt nun wieder häufiger den Schul- und Kitaweg zu bestreiten und dann ist da ja auch noch das schöne Wetter, durch das wir viel an der frischen Luft unterwegs sind. Mehr als eh schon. Es fühlt sich tatsächlich fast normal an. Wenn da nicht die Masken, das fast tägliche Testen und manch andere Einschränkungen noch wären. Aber es wird langsam. Wir konnten sogar IM Laden mit den Kindern Schuhe anprobieren, die sich dringend brauchten. Inzwischen sind die Tage nun wieder so voll, dass ich mich manchmal tatsächlich glatt nach den alten Einschränkungen sehne *lach*. Verrückt, oder? Man will immer das, was man gerade nicht hat, aber das ist wohl auch einfach in der Natur des Menschen.

Nun gut, lange Rede kurzer Sinn – Ich komme mal wieder kaum zu etwas und das sieht man auch erneut auf dem Blog. Dinge kommen später als gewohnt oder es bleibt auch einfach mal still. Aber da musste ich auch erst einmal reinwachsen und mir zugestehen, dass es eben auch mal ruhig hier sein darf, nicht wahr? 

Ein kurzer Blick auf die geschafften Veränderungen im Mai…

… bevor ich meine Vorhaben für den Juni ausformulieren möchte. Immerhin sollte der Mai der Monat sein, der nach dem Tief im April wieder für Aufschwung sorgen sollte. Lasst uns also gemeinsam mal schauen, was ich tatsächlich geschafft habe. Allen voran bin ich natürlich unglaublich stolz darauf, dass ich wieder mehr Laufen gegangen bin und sogar gleich zwei Mal die 10 Kilometer geschafft habe. Das hätte ich nie erwartet, vor allem ,weil es mir seit Februar echt schwer fiel. Aktuell stagniert das zwar wieder wegen der Pollen, aber es kommen auch wieder andere Tage. Ich versuche das jetzt entspannter zu sehen. Krass war natürlich, dass der Mann und ich auch spontan unsere erste Impfung bekamen. Wow, was für ein Schritt. Auch die Vorhaben wieder öfter Yoga zu machen und mehr zu trinken ließen sich mehr oder weniger gut umsetzen. Dank der vielen Feiertage und der Hitze sogar noch am Abend jetzt am Ende habe ich allerdings das Intervallfasten nicht so gut durchgezogen. Aber durch die Wärme greift man mehr zu Wasser und Obst. Hat also auch durchaus etwas…

Veränderungen

Der Geburtstag des großen Sohnes wurde im Mai auch noch gefeiert. Es wurde eine Gaming-Party, für die wir auch wieder ein wenig kreativ geworden sind. Auch wenn zu dem Zeitpunkt noch einige Einschränkungen herrschten. Ich habe auch in meinem Buch weiter gelesen und wir waren zum Vatertag kreativ. Nur das mit dem Ausmalbild wurde dieses Mal irgendwie nichts, muss aber auch nicht immer sein. Der Sohn hat nun alle Klassenarbeiten hinter sich gebracht. Einige Ergebnisse stehen noch aus, aber im großen und ganzen können wir wohl nicht klagen. Heute sind in Berlin auch Notenkonferenzen, so dass er nun durchatmen kann für die nächste Zeit.

Im Haus habe ich nun endlich im Flurschrank für Ordnung gesorgt und auch im Zimmer des großen haben wir ein wenig gewütet, Schränke geschoben und seine heiß ersehnte LED-Zocker-Atmosphäre geschaffen *lach*. Das Zimmer hat nun definitiv gar nichts mehr von einem Kinderzimmer. Der Garten wurde vertikutiert und der Pool aufgedeckt. Leider ist inzwischen überall das Unkraut wieder so massiv durchgekommen, dass ich da nun noch einmal ran muss. Es sieht wirklich wüst aus. Immerhin haben wir das Grün aus dem Pool rausbekommen und man kann nun planschen gehen. Im Großen und Ganzen würde ich den Mai also durchaus als erfolgreich verbuchen. Hier könnt ihr nochmal alle angestrebten Veränderungen einsehen.

Zeit für Veränderungen: Vorhaben für Juni 2021 im Detail!

Die Veränderungen im Juni werden sicherlich vor allem davon bestimmt, dass die Sommerferien ins Haus stehen…

Für Juni sehen diese Punkte wie folgt aus:

01. Selbstliebe

  • Laufen – zwei Mal die Woche Laufen, egal ob 3 oder 6 km (0/8)
  • 2-3 x die Woche weiterhin Yoga machen (0/8)
  • Nach 17 Uhr unter der Woche nicht mehr essen
  • 1,5 Liter am Tag trinken

Veränderungen

02. Kreativ

  • Lesen:  Buch auslesen „Die Mitternachtsstunde“ (Affiliate Link) (135/320)
  • Ein Aquarell 
  • Häkeln: –
  • Nähen: –
  • Zeichnen: 1 Ausmalbild
  • Conceptart Katzen

03. Familienmensch

  • Waldspaziergang machen
  • Frühlingsblumen für das Kinderzimmerfenster basteln
  • Geburtstag vom Mann schön feiern
  • Zeugnistag zelebrieren
  • Einen Plan für die Sommerferien entwerfen

04. Home sweet Home

  • Aussortiertes bei Kleinanzeigen einstellen (0/5)
  • Garten vom Unkraut befreien
  • Rasenkanten schneiden
  • Hinteren Bereich im Garten bepflanzen
  • Fenster putzen
  • Kammer aufräumen
  • Meinen Kleiderschrank sortieren

05. Bloggerleben

  • Projekte weiterführen (12von121000 Fragen#30am30)
  • 1 Bastelidee verbloggen
  • 2 Gewinnspiele veranstalten (1/2)
  • 1-2 Rezeptideen verbloggen (0/2)

Veränderungen

Im Juni bereiten wir uns jetzt vor allem auf die kommenden Sommerferien vor

Demnächst steht zwar erst einmal der Geburtstag vom Mann an und dann das Zeugnis vom großen Sohn, aber vor allem planen wir nun die Zeit in den Sommerferien, die hier in Berlin in zwei Wochen anfangen. Berlin ist mal wieder unglaublich früh dran und noch wissen wir nicht so recht, welche Möglichkeiten wir haben und nutzen wollen. Anfang Juli kommt bereits die zweite Impfung auf den Mann und mich zu und wir sind etwas nervös deswegen. Sollte man daher vorher mal schauen, ob man was unternehmen kann oder es lieber in die Zeit danach legen?

Vor allem sind wir aber jetzt gespannt, wie das Zeugnis vom großen Sohn ausfallen wird. Es war schon extrem, dieses letzte Schuljahr, was von vielen Veränderungen gezeichnet war. Nicht nur der vorzeitig Schulwechsel, sondern das alles eben auch unter den Pandemie Bedingungen. Es war definitiv nicht einfach und wir sind alle froh, dass das Homeschooling nun erst einmal kein Thema mehr für uns ist.

Sobald das Zeugnis hinter uns liegt, wollen wir uns vor allem erst einmal von all dem Chaos der letzten Monat erholen. Runterfahren und wieder etwas ruhiger im Kopf werden. Ich glaube das haben wir alle sehr nötig.

Was für Veränderungen strebt ihr im Juni an?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.