Eine Gaming-Party zum 10. Geburtstag (Spiele, Deko und Essen)

Gaming Geburtstag

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Hui, einen Geburtstag zu planen, wenn man bis zum Schluss eigentlich gar nicht weiß, was überhaupt möglich ist, das ist eine echte Herausforderung. Seit Jahren möchte der große Sohn an seinem Geburtstag am liebsten einfach bowlen gehen, aber das war nun leider gar nicht möglich. Eine Idee war auch der Kletterwald mit einem ausgewählten Freund, aber das Wetter war uns einfach zu unbeständig, um das zu wagen. Wenn wir wegen Regen am Ende hätten absagen müssen, das wäre schon blöd gewesen.

Also lief es am Ende (mal wieder) auf eine kleine, aber feine Motto-Party zu Hause hinaus und das war für den großen Sohn auch ok, denn er durfte ein Motto wählen und einen Freund aussuchen, mit dem er dann zusammen feiert. Durch den kleinen Bruder und uns Eltern war es ja dann doch noch eine lustige Runde. Wie ihr ja nun schon feststellen durftet, lautete das Motto in diesem Jahr „Gaming/Zocken“. Ja, wir sind nun in diesem Alter angekommen, wo verschiedene Spiele im Alltag unseres Sohnes eine Rolle spielen. Allen voran zum Beispiel Minecraft. Beinahe wäre es ja letztes Jahr schon eine Minecraft Party geworden, aber der Sohn entschied sich in letzter Sekunde um und wir feierten eine Animal Crossing Party.

Wenn ich jetzt so auf die letzten Jahre zurück blicke, waren viele Spielen Themengeber für unsere Feiern *lach*. So zum Beispiel auch Pokémon oder Super Mario. Aber damit lässt sich ja auch einiges anfangen. Anstatt es aber dieses Jahr eine reine Minecraft Party werden zu lassen, nahmen wir einfach das Oberthema „Gaming“ und konnten so ein paar mehr Bereiche angehen. Was genau wir gemacht haben, fasse ich euch heute in einer kleinen Übersicht mit ein paar Ideen für Spiele, Deko und Essen zusammen.

Gaming – Deko: Das Wohnzimmer wird zur Zocker-Höhle

Mehr oder weniger. Dieses Jahr habe ich ehrlich gesagt selber nicht all zu viel gebastelt, denn ich finde es schwierig Deko herzustellen, wenn man eigentlich gar nicht weiß, was in welchem Umfang gefeiert werden kann. Auch die Einladung haben wir dieses Mal als Grafik via Handy verschickt, aber im Vorfeld schon mit dem Gast abgesprochen was geplant ist und wann es stattfinden soll.

Gaming Geburtstag

Deko habe ich demnach dieses Jahr vor allem bestellt. Dazu gab es wie immer Teller, Becher, Servietten und Co im Gaming-Design (Affiliate Link), dazu eine passende Tischdecke (Affiliate Link) und ein Set bestehend aus Girlande und Luftballons (Affiliate Link). Damit wurde dann das ganze Wohnzimmer vollgehangen. Ist euch schon mal aufgefallen, dass Gaming Deko sehr viel mit der Farbe Grün arbeitet? Faszinierend. Passend dazu habe ich dann zwei Folienballons (Affiliate Link) in der gleichen Farbe bestellt, die die 10 bilden sollten.

Deko

Sehr coole Idee ist übrigens auch dieses „Ortschild“ (Affiliate Link), das signalisiert, dass wir nun die 9 verlassen und die 10 erreichen. Als T-Shirt gab es dieses Jahr dann dieses (Affiliate Link). Alles kam beim Sohn sehr gut an. Ein wenig haben wir natürlich dennoch selber gemacht. So bastelten wir aus einem quadratischen Karton eine sogenannte „Loot Box“ (eine Art Item-Box) und natürlich die Ghast Pinata, die ihr vorgestern auf dem Blog schon einmal sehen konntet. Beides könnt ihr später in diesem Beitrag noch entdecken.

Das ultimative Essen für eine Gaming-Party: Der Kuchen!

Natürlich gab es auch wieder einen Kuchen passend zum Motto. Letztes Jahr schnitt ich die Zahl in den Kuchen, die zwei Jahre davor bestellte ich individualisierbare Oblaten und zum Pokémon-Geburtstag „bastelte“ ich einen Poké-Ball aus Kuvertüre und Schokolinsen. Dieses letztes Prinzip wendete ich auch in diesem Jahr wieder an, um einen Creeper-Kuchen zu kreieren, auch wenn die Kinder eigentlich ungerne eine Creeper anschneiden wollten. Immerhin gehört er zu ihren Lieblingsfiguren.

Gaming Geburtstag

Ich nutzte wieder mein Lieblingsrezept für Geburtstagskuchen – das vom Pokéball – und hatte tatkräftige Hilfe vom kleinen Sohn dabei. Das ist einfach ideal. Schnell gebacken und einfach zu machen. Und schmeckt immer! Ich nahm eine runde Form und schnitt die Rundungen später ab. Für die Deko bestellte ich wieder einmal farblich passende Schokolinsen bei mynaschwerk.de. 200 gr Grün, 200 gr Blau und 100 gr Schwarz (da beim Pokéball damals viele nach der Menge fragten). 

Gaming Geburtstag

Während die Zartbitterkuvertüre im Wasserbad schmelzen durfte, sortierte ich die Linsen in kleine Schüsseln, damit das Belegen später einfacher wird. 

Gaming Geburtstag

Einen Creeper zu machen ist relativ einfach Dank Pixelmuster. Noch einfacher wäre es gewesen, wenn ich die Kanten gleichmäßig geschnitten hätte, aber gut. Ich denke am Ende konnte man ihn noch ganz gut erkennen.

Creeper Kuchen

Als kleines Extra gab es dann noch Mini-Amerikaner, die ich als kleine Creeper mit ein paar der schwarzen Linsen und grünem Zuckerstreu dekorierte auf Zuckerguss und blau eingefärbten Zuckerguss, um Spielmünzen zu imitieren. Nur für den Fall, das der Schokokuchen nicht schmeckt und eine Alternative gefragt ist.

Gaming Geburtstag

Zum Mittagessen wurden wir dann kreativ

Da wir ein relativ überschaubares Zeitfenster für den Geburtstag geplant hatten, das Kuchenzeit und Mittagessen abdeckte, gestalteten wir dieses mal kreativ, wo mit angepackt werden durfte. Es gab Mini-Hamburger im lustigen Design und kleine Mini-Pizzen, da der kleine Sohn eher nicht so für die Gaming-Hamburger zu haben war.

Mittagessen

Dazu bereiteten der Mann und ich alles vor. Kleine Hamburger-Bulletten, passende kleine Burger-Brötchen und verschiedene Dinge, um die Burger zu belegen und zu gestalten. Dazu hatte ich aus meiner alten Bento-Kiste Augen heraus gekramt, die man dann in den Burger stecken konnte. Mit einer Scheibe Speck oder Schinken konnte man sogar etwas „Zunge zeigen“ *lach*. Es kam auf jeden Fall gut an und schien auch allen zu schmecken.

Burger

Was übrigens auch immer gut ankommt ist eingefärbtes Wasser. In diesem Fall war das eine Idee vom großen Sohn, der meinte, dass Schild-Tränke wohl blau wären. Also gab es als Erfrischung Schildtränke. Dazu besorgten wir kleine Flaschen mit stillem Wasser, tauschten die Etiketten aus und färbten das Wasser mit Lebensmittelfarbe blau ein.

Schild Trank

So simpel, aber der Effekt spricht für sich. Im Hintergrund könnt ihr übrigens auch die vom Sohn gebastelte Loot Box sehen. (Printable von hier)

Gaming Geburtstag

Gaming – Party: Ein paar einfache Beschäftigungsideen

Unsere Pinata, die wir zum Schluss angingen, zeigte ich euch ja schon am Dienstag. Dennoch sei sie hier natürlich auch noch einmal erwähnt. Ich bastelte sie nach einer Idee von „Kinder, kommt essen!“ und etwas Eigenkreativität mit dem Sohn zusammen nach und befüllte sie mit Stickern und Kaubonbons. Nacheinander konnten die Kinder an den Schnüren ziehen und halfen am Ende ein wenig nach, damit der Inhalt herausfallen konnte.

Pinata

Eine weitere coole Idee hatte ich bei Nifes Welt. Hier konnte man aus einem gerasterten Feld eigene Minecraft-Avatare entwerfen. Die Idee gefiel mir sehr gut und fand ich unglaublich kreativ. Da es mir aber etwas an Zeit fehlte das nachzuarbeiten, griff ich auf ein Printable von hier zurück. Kam auf jeden Fall gut an und kreative Gesichter entstanden.

Gaming Geburtstag

Auch ein Labyrinth im Minecraft Design gab es noch. Aufgabe bestand darin mit Hilfe des kleinen Creeper die verirrte schwarze Katze Felis aus dem Nether zu befreien und den Weg dorthin zu finden. Gar nicht so einfach, aber lustig. 

Spiele

Da es eine Gaming-Party war, durfte natürlich auch etwas gezockt werden, ist doch klar und die Kinder genossen es sehr dabei mal im direkten Kontakt zu sein und nicht nur online miteinander zu spielen. Auch konnten wir dennoch so online andere Freunde mit dazu holen und so fühlte es sich für den Sohn an, als ob er eben doch mit mehreren Kindern zusammen feiern konnte.

Auch ein paar Tage später, als er mit einem weiteren Freund nochmal ein bisschen nach der Schule feiern durfte, profitieren wir vom Kuchen und den Printables passend zum Geburtstagsmotto.

So gab es zwei bis drei Stunden Action rund um das Thema Gaming

Am Ende des Tages hatten wir auf jeden Fall ein zufriedenes und glückliches Kind. Glück gehabt, Corona-Krise für ein paar Stunden ausgeblendet. Da es im Laufe des Tages auch immer wieder regnete, konnten wir zwar dauerhaft die Terassentür auflassen, aber rausgehen mit den Kindern war leider doch so gar nicht möglich.

Gaming Geburtstag

Dafür machten wir im Anschluss noch einen gemütlichen, reflektierenden Spaziergang um den See, bevor der nächste Regenschauer kam. Tat auch gut nach all dem Kuchen und Burgern *lach*. Nun hoffen wir, dass wir entweder im Dezember mit dem kleinen Sohn endlich mal wieder so richtig mit vielen Kindern und nicht auf mehrere Tage verteilt feiern können oder spätestens nächstes Jahr dann endlich mal die Bowling-Party angehen dürfen *lach*.

Ich hoffe für euch war die eine oder andere Idee wieder dabei und ansonsten bedanken wir uns natürlich auch nochmal für die vielen Nachrichten, die uns am Sonntag erreicht hatten. Der Sohn hat sich über jede einzelne gefreut.

*Anmerkung: Der Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert. Das Motto der Feier beschäftigt sich mit dem Thema „Gaming“, u.a. mit dem Spiel „Minecraft“. Dementsprechend liegt das Copyright an der Idee bei Mojang © 2009-2021.  Die umgesetzten Ideen stammen von mir oder wurden mit dem Ideen-Geber verlinkt.

2 Kommentare zu „Eine Gaming-Party zum 10. Geburtstag (Spiele, Deko und Essen)“

  1. In einer Woche wird bei uns wieder Geburtstag gefeiert. Ohne Gäste, aber mit ganz vielen Pokémon. Die kleine Maus wünscht sich Pikachu-Burger mit Ohren und Gesicht als Mittagessen. Mal schauen ob wir die hinbekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.