Kinderbuchwoche #4 – Pokémon: Das große Lexikon #Rezension

Pokémon

Rezension*

Heute mal kein Kinderbuch in dem Sinne, aber definitiv ein Buch, das vielen eurer Kinder sicherlich gefallen wird. Pokémon an sich existiert ja nun schon seit 1996 und gehört damit nicht nur in die Kindheit unserer eigenen Kinder, sondern teilweise sind viele von uns selber auch mit den Taschenmonstern groß geworden. Enorm, wie sich dieses Spiel im Laufe der Jahre entwickelt hat und immer wieder in den verschiedensten Formen sein Comeback erlebt bzw. eigentlich nie ganz wegzudenken ist. Inzwischen sind ja auch meine beiden Kinder voll im Fieber, sammeln die Karten, haben einigen Kuscheltieren ein zu Hause gegeben und spielen mit den Figuren mit großer Leidenschaft. Wir schmissen ja sogar bereits eine große Pokémon Party in Form eines Trainer Camps. Hachja…

Nun ja, das Buch, das ich euch heute im Rahmen der Kinderbuchwoche vorstellen möchte, ist quasi ein Must-Have für alle angehenden Pokémon-Trainer, denn es versorgt euch mit allem nötigen Wissen. Vielleicht macht es sich dadurch auch interessant für uns Eltern, wenn wir diese Welt, die unsere Kinder so lieben, ein bisschen besser verstehen und mitreden möchten *lach*.

„Pokémon: Das große Lexikon“ – Alles, was du als Pokémon Trainer wissen musst

Wenn ihr dieses Buch in euren Händen haltet, dann besitzt ihr auf 304 Seiten geballtes Wissen rund um Pokémons und werdet ratzfatz (oder Ratzfratz?!) zu einem wahren Experten. Dieses Buch umfasst eigentlich alles Wichtige rund um die kleinen Taschenmonster, die verschiedenen Regionen, in denen ihr sie finden könnt, die verschiedenen Aufgaben der Pokébälle, die es gibt und noch sehr viel mehr.

Dazu kommen massig Zahlen und Fakten, aber auch Geschichten, die bereits erlebt wurden. Die vielen Charaktere werden näher beleuchtet und Pokémon Kämpfe vorgestellt. Es gibt auch unterschiedliche „Berufsgruppen“. Will man kein Trainer sein, so gibt es noch andere Möglichkeiten, um mit den kleinen Wesen zusammen zu arbeiten oder ihnen zu helfen.

Pokémon

Und dann sind da natürlich die vielen, vielen verschiedenen Pokémons an sich

Klar wollen wir auch wissen, wie die vielen verschiedenen kleinen Monster heißen, wie sie sich weiter entwickeln können und welche Fähigkeiten sie besitzen. Auch das erfahrt ihr hier. Neulich hatte ich mit dem kleinen Sohn so einen Moment, wo das Buch für uns wirklich wichtig wurde. Er wollte auf einem Besuch einige seiner Figuren mitnehmen und so wollten wir eine Liste schreiben, welche mitkommen dürfen, damit wir später auch ja alle wieder mit nach Hause nehmen. Und so saßen wir mit dem Buch auf dem Schoß da und schlugen jedes einzelne von ihnen nach, schrieben die Namen heraus und lernten dabei auch noch gleich etwas über sie. Dem kleinen Sohn machte das enorm viel Spaß. Das Buch „Pokémon: Das große Lexikon“ ist wirklich ein schönes Nachschlagewerk für alle begeisterten Fans dieser Serie, egal ob nun als Spiel, Fernsehserie oder Karten. Es schadet nie sein Wissen zu erweitern. 

Pokémon

Ein wenig fühlt sich dieses Buch wie ein eigener kleiner Pokédex an, der alles Wissen für uns an einem Ort vereint. Die Kinder lieben dieses Buch auf jeden Fall und bei inzwischen über 800 verschiedene. Krass wie sich das alles entwickelt hat, oder?

Erschienen ist das Buch im Nelson Verlag, der zum Carlsen Verlag gehört. Es umfasst 304 Seiten, die prall gefüllt sind mit vielen spannenden Infos für angehende Pokémon-Trainer und voller bunter Bilder sind, die so viel zum Entdecken bieten. Als Lesealter wird ab 6 Jahren empfohlen, doch gemeinsam kann man auch schon so viel über die kleinen Taschenmonster herausfinden.

Kinderbuchwoche:
Tag 1: „Einfach lecker“ … kinderleichte Rezepte
Tag 2: „Flora Salmanteri und die Mini-Piraten“ von Noora Kunnas
Tag 3: „Volle Fahrt voraus!“ von den Elbautoren

*Anmerkung: Das Buch wurde uns vom Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.