Ein bisschen fleißig, ein bisschen Frühling – #bestofnine im Februar 2019

#bestofnine

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Der Februar fühlt sich am Ende im ersten Moment immer erst einmal etwas seltsam an. Als ob er viel zu schnell vorbei gegangen ist. Tatsächlich ist dem ja im Grunde auch so, denn der Februar ist ja bekanntlich der kürzeste Monat des Jahres. So falsch ist unser Gefühl also gar nicht.

In diesem Jahr hatte er ja wirklich fast alles zu bieten. Wir hatten ein bisschen Schnee und Minusgrade (leider kaum ausreichend für eine Runde Rodeln) und gleichzeitig aber auch Sonne und Plusgrade. Wir konnten ja sogar angrillen. Wer hätte das gedacht. Ganze drei Mal haben wir im Februar gegrillt und waren sogar des Öfteren schon mit den Kindern entweder auf dem Sportplatz oder dem Spielplatz. Auch die Wildtiere haben wir besucht und konnten im Garten spielen. Eigentlich mag man nach dem doch sehr frostigen Anfang des letzten Monats kaum glauben, dass es eigentlich ein Wintermonat noch ist, so schön, wie es stellenweise war.

Unsere #bestofnine im Februar 2019

Heute möchte ich aber nicht nur einen Blick auf meine Highlights des letzten Monats werfen, sondern auch nochmal schauen, was euch hier besonders gefallen hat. Dafür habe ich mal wieder die App auf meinem Handy angeworfen und eure 9 Lieblingsbilder auf Instagram ermitteln lassen, die ja gewissermaßen auch das Geschehen hier auf dem Blog wiederspiegeln. Immer wieder spannend, was euch am meisten interessiert hat.

#bestofnine

01. Das Pusteblumenbild – Endlich wird es wieder ein bisschen kreativer im Heldenhaushalt, nicht wahr? Euer absoluter Favorit im Februar war unser Pusteblumebild, das wir mit Wasserfarbe und unseren Fingern  hergestellt haben, um mal wieder frischen Wind in die Bilderrahmen in unserem Wohnzimmer zu bringen.

02. Das große Ausmisten geht weiter – Ich arbeite mich weiterhin fleißig voran und habe im Februar noch einiges geschafft. Die Flurkisten zum Beispiel neu sortiert, was euch scheinbar sehr gut gefallen hat. Auch Bücher wurden aussortiert und Kleiderschränke geordnet. Sogar das Arbeitszimmer konnte ich nochmal etwas umräumen und auch in den Zimmern der Kinder waren wir mehr als fleißig und haben zum Beispiel für den Minihelden das Tabula – Rasa Prinzip eingeführt. Ich bin gespannt, wie es klappt.

03. In Erinnerungen schwelgen mit Mario und Co. – Mario World war ja damals das erste Spiel, das mich in die Welt von Nintendo einführte und ich war total aus dem Häuschen, als ich das neue Spiel für die Switch entdeckte, das mich so sehr an damals erinnerte. Gemeinsam mit mir seid ihr im Februar nochmal in diese Erinnerungen abgetaucht. Danke dafür.

04. Sari, die Eiskönigin – Wobei das wohl eher auf unseren Minihelden zutrifft, für den wir tatsächlich noch ein paar Schlittschuhe angeschafft haben, obwohl die Jahreszeit quasi um ist. Aber ein Ausflug mit der Schule stand ins Haus und die Schuhe sind mitwachsend. Das Kind war glücklich und ich muss feststellen, dass ich dringend mal meine eigenen Schlittschuhe wieder raussuchen und reaktivieren muss. Gibt es eigentlich auch Eishallen, die im Frühling offen haben?

05. Krankenlager und besondere Momente – Dieser Winter hatte es doch wieder ganz schön in sich für uns im Heldenhaushalt. Nicht nur die Kinder, sondern auch wir großen waren dieses Mal mehrmals vom Krankenlager betroffen. Das brachte viele unruhige und durchhustete Nächte mit sich, wenig Schlaf und viele Kuscheleinheiten. Einerseits genieße ich diese Nähe immer sehr, leide aber meist mehr als meine Kinder, wenn ich sehe, dass es ihnen nicht gut geht.

06. Viel frische Luft – Wie schon erwähnt, brachte der Februar allerdings neben all der Kälte sogar zweistellige Pluszahlen mit sich und wir konnten viel vor die Türe gehen. Sogar den Fuhrpark konnten wir aktivieren und jegliche Gefährte für die die Kinder hervor holen. Das Heldenkind ist mega happy, dass es seinen Roller wieder benutzen darf, aber leider ist sein Laufrad verschwunden. Das ist sehr ärgerlich. Auch ich war diesen Monat schon mit dem Fahrrad unterwegs und habe es sehr genossen.

07. Häkelmutti voraus – Von dem Projekt auf dem Foto möchte ich euch demnächst mal im Detail erzählen, aber noch bin ich nicht ganz fertig. Ein bisschen fehlt noch etwas und ich muss mir erst einmal über die Farbwahl klar werden. Aber das Häkeln hat mir definitiv gefehlt und es ist schön, dass ich wieder ein paar mehr Gelegenheiten dafür gefunden habe.

08. Drachenfieber im Heldenhaushalt – Das Thema wird uns noch eine Weile begleiten. Eigentlich tut es das schon, seit der Miniheld zwei Jahre alt ist und ich finde es so toll, dass es wieder neu ausgebrochen ist. Ob es dieses Jahr wohl wieder eine Drachenparty geben wird?? Hähä… den großen, selbstgemalten Schrecklichen Schrecken vom Minihelden damals habe ich sogar noch auf dem Dachboden. Na jedenfalls haben wir uns auch da wieder kreativ ausgetobt und das Heldenkind und ich haben aus Handabdrücken kleine Drachen gebastelt. Gefallen sie euch?

09. Der neue Teppich – Zu guter Letzt mein ganz persönliches Highlight das euch scheinbar auch sehr ansprach: Unser neuer Wohnzimmerteppich, der den gaaaaaanz alten grünen Flauschteppich endlich abgelöst und ein völlig neues Farbfeeling in unser Wohnzimmer gebracht hat. Hier zu sehen mit einer Schüssel Knabbereien bei einem Filmabend. Sieht schick aus, oder?

Zum Schluss noch drei ganz persönliche Heldenhaushalt – Highlights im Februar

Im Grunde erfasst ihr unsere Favoriten bereits ganz gut, dennoch möchte ich drei Events nicht gänzlich unerwähnt lassen…

#bestofnine

So waren wir zum Beispiel im Olympia Stadion zu einem Heimspiel der Lieblingsmannschaft. Es war eisig kalt, aber wir hatten unglaublich viel Spaß. Leider verlor die Mannschaft, aber das macht ja nichts. Auf dem Rückweg lag sogar richtig Schnee, so dass die Kinder eine kleine Schneeballschlacht machen konnten.

Mit seiner Fußballmannschaft konnte der Miniheld dann aber selber einen Titel verteidigen, der ihnen sehr wichtig war. Die Nerven von uns Eltern lagen vor Aufregung blank, weil das Ende ziemlich spannend war und dann war da auch noch der Ausflug in die Biosphäre. Tatsächlich hatte ich mir schon lange vorgenommen da mal mit den Kindern hinzufahren, weil ich sie recht positiv in Erinnerung hatte.

Nun sind wir gespannt, was der März für uns bereit hält. Ich hoffe vor allem ganz viel Sonne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.