#30am30 – Gute Dinge und Glücksmomente im Juli

#30am30

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Den großen Sohn ereilte diese Woche eine Erkenntnis. „Mama, ich habe ja nach dieser noch eine Woche Ferien!“, rief er voller Begeisterung, als wir ihm sagten, dass doch erst am 10.08. die Schule wieder los gehen würde, „so kann ich mich noch mehr freuen, weil ich länger frei habe, als ich dachte“. Super Einstellung, oder? Allerdings wurde mir in diesem Moment auch bewusst, dass unsere Schonfrist vor dem Wechsel und dem Beginn mit der Schule in Zeiten wie Corona nun langsam ein Ende finden würde.

Aktuell soll der Schulbetrieb angeblich ganz regulär starten. Einen Tag später kam die Meldung, dass in der Schule eine Maskenpflicht herrschen würde. Ich sehe mich also die nächsten Tage schon neue Behelfsmasken nähen. Außer im Klassenraum sollen Schüler überall eine Maske tragen. Gute Lernatmosphäre ist anders, oder? Aber was wäre wohl die Alternative. Mit Blick auf die Infektionszahlen, die in Berlin aktuell scheinbar mal wieder steigen. Ich weiß auch nicht. Der Alltag voller Unsicherheiten wird wohl vorerst weiter gehen.

Umso schöner, dass wir die Zeit ohne Homeschooling und Co ausreichend und intensiv genutzt haben

Einer der Gründe, warum wir die Sommerferien voll ausnutzen wollten, ist Corona bzw. das Homeschooling, das für uns alle wirklich nervig war. Wir wollten in den Ferien ein Gefühl von Normalität erleben und flogen so von einer Aktivität zur nächsten. Wer weiß, was auf uns zukommt, wenn diese Zeit wieder vorbei ist.

#30am30
Playgolf spielen

Schön ist, dass es überhaupt möglich war etwas zu unternehmen, auch wenn es immer einen kleinen faden Beigeschmack hatte und wir so manches doch nicht gemacht haben, einfach aus Angst, dass es doch einen Schritt zu nah an all dem dran gewesen wäre.

#30am30
Ich bin Trauzeugin auf einer DER Hochzeit <3

Nun gilt es noch die letzten Tage voll auszunutzen, gleichzeitig aber auch langsam mehr Ruhephasen zuzulassen in Vorbereitung auf die nun aufregende Schulzeit, die unseren Alltag wieder bestimmen wird.

#30am30
Jeden Tag unterwegs…

#30am30 – Wie war unser Juli?

Diesen Sommermonat schließe ich nun wieder mit der schönen Aktion von Alu ab: #30am30. Es gilt 30 Dinge zu finden, die uns innerhalb des Monats glücklich gemacht oder gefreut haben. Momente, die in einem besonderer Erinnerung bleiben, persönliche kleine Highlights oder gar Erfolge, die man erzielt hat.

#30am30
Geburtstage, Geburtstage, Geburtstage…

Vorbei ist der Monat nun (fast) schon wieder und er war so prall gefüllt, dass ich tatsächlich den Blog mal mehr oder weniger links liegen ließ. Aber keine Sorge, es kommen auch wieder andere Zeiten. Heute jedoch kommen erst einmal die #30am30.

  1. Wir waren im Tierpark Germendorf
  2. Das Heldenkind geht nun in einen Fußball-Verein
  3. Das Heldenkind bekommt viel Lob für sein spielerisches Talent
  4. Wir malen eine Dinosaurier-Figur an. Sie wird feuerrot!
  5. Die Kinder sehen mehrere Schildkröten
  6. Der Papa bringt vom Einkaufen endlich die lang ersehnten Fußball-Sammelhefte mit
  7. Obwohl es jedes Mal regnet, wenn wir mit Freunden grillen wollen, kommt auf einmal doch nochmal die Sonne raus
  8. Ich drehe eine sportliche Runde am Morgen mit BEIDEN Kindern, eines davon auf dem Fahrrad hinter mir, das andere rennt mir fast davon
  9. Ich bekomme neue Laufschuhe. Sie sind Neon-Orange. Ich liebe sie
  10. Wir besuchen seit einer Ewigkeit mal wieder den Erdbeerhof und das kleine Kind fährt mit mir Karussell. Endlich! Das wollte ich schon so lange.
  11. Wir gehen zusammen Bowlen. Ein Herzenswunsch der Kinder, der immer Spaß macht.
  12. Meine Schwester heiratet!
  13. Ich laufe das erste Mal jeden Kilometer unter 6 Minuten. Es waren insgesamt 4,5km. Ob das an den neuen Schuhen liegt?
  14. Wir gehen Tennis spielen. Etwas, was die Kinder als Hobby aus den Urlauben der letzten zwei Jahre mitgebracht haben. Insgesamt fahren wir zwei Mal in die Tennis Halle während der Ferien.
  15. Die Boulder-Halle erlaubt nun wieder Kinder unter 14 Jahren. Ab zum Klettern also! WOW, wie die Kinder das drauf haben. Ich komme mir regelrecht schwächlich vor.  
  16. Wir schlagen ein unglaubliches Schnäppchen. Ein Papa verkauft eine Playmobil Ritterburg für nur 10 Euro und wir überraschen die Jungs damit als Ziel einer ungeplanten Fahrradtour, von der sie denken, dass sie zum Hamburger essen führt. Stattdessen treffen wir auf einmal auf den Mann und die Kinder rasten aus vor Freude.
  17. Im Spielzeugladen entdecke ich den Fuchsbau (Affiliate Link) und darf ihn als Geburtstagsgeschenk mit nach Hause nehmen. 
  18. Wir machen eine abenteuerliche Radtour durch die Natur. Beim nächsten Mal nehmen wir zwar eine andere Route, aber ich fand es toll so querfeldein zu fahren.
  19. Wir besuchen das Computerspielemuseum. Das steht schon seit dem letzten Jahr auf unserer Liste und der Mann und ich schwelgen ganz schön in Kindheitserinnerungen.
  20. Der Freizeitpark öffnet wieder und wir gehen für Wasserspaß, Beach-Volleyball und Spielplatz-Action hin. Leider hat das Minigolf zu.
  21. Dafür besuchen wir am nächsten Tag eine Playgolf Anlage und haben einen schönen Vormittag.
  22. Ich lasse meinen Geburtstag direkt an diesem Tag ausfallen und stattdessen gehen wir mit den Kindern zum Training. Das war eine gute Idee, denn dadurch, dass ich weniger Erwartungen an den Tag hatte, war er echt schön und entspannt und ich konnte mich über viele liebevoll Gesten ganz anders freuen. (heimliche Blumen vor dem Küchenfenster, ein Blumenstrauß von der Mannschaft und liebe Grüße aus allen Richtungen zum Beispiel)
  23. Alles im Garten wächst. Wir konnten schon Porree und erste Tomaten ernten, die essbaren Blüten blühen und auch die Radieschen können nun geerntet werden. Überall an den Pflanzen des Helden hängen nun auch kleine Chili-Pflanzen. Schon cool so ein Garten.
  24. Wir machen Stockbrot am Abend im Garten und haben das perfekte Stockbrot-Rezept für uns entdeckt.
  25. Der Mann macht nur für mich Pizza im Beefer auf dem Stein, weil ich auf einmal total Appetit auf Steinofenpizza habe.
  26. Wir feiern ein bisschen Geburtstag dann doch mit etwas Käsekuchen vom großen Sohn und unerwartetem Sonnenschein am Nachmittag. Es gibt sogar nochmal schöne Geschenke für mich. Ich freue mich wie ein Kind. 
  27. Ich lasse meinen Geburtstagstisch eine ganze Woche aufgebaut und genieße den Anblick all der schönen Karten und Blumen.
  28. Ich habe den wohl coolsten Trinkbecher in der ganzen Familie.
  29. Die Kinder und ich machen einen Tagesausflug mit Lego Steinen, Hamburgern und ein bisschen Shopping.
  30. An einem kühlen Morgen mit dem kleinen Sohn auf dem Schoss auf der Terrasse sitzen, während der Rest der Familie noch schläft, die Ruhe genießen und dabei zusehen, wie der Regen langsam anfängt.
#30am30
Und natürlich auch besondere Momente zu Hause…

In 11 Tagen ist alles wieder ein Stückchen normaler…

Ich merke, wie meine Energie langsam aufgebraucht ist. Aber im positiven Sinne, denn wir haben so viel erlebt und unternommen in den letzten Tagen und Wochen, wie (glaube ich) noch nie in den Sommerferien. Die nächsten 11 Tage werden wir sicherlich etwas ruhiger angehen. Der Akku ist quasi fast leer und so langsam kann man auch einfach mal in den Tag hineingammeln, ausruhen und die ganzen Unsicherheiten (vielleicht) noch ein bisschen von uns fern halten.

#30am30
Spiel, Spaß, Spannung und viele Entdeckungen

Ich hoffe die Kinder werden an diese Tage mit einem Lächeln zurück denken und waren ausreichend von dem abgelenkt, was ihre Zeiten in diesem Jahr so sehr beeinflusst hat. Es kommt schnell genug wieder auf uns zu.

Was waren eure 30 Lieblingsmomente im Juli? Eure persönlichen #30am30?

Mehr #30am30 findet ihr wieder bei Alu.

*Anmerkung: Der Artikel über unsere #30am30 enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.