Heldenküche – Wir backen kleine Zauberstäbe #magisch

Zauberstäbe

enthält (unbezahlte) Werbung*

Ich hatte es ja schon angekündigt: Ich habe wieder ein paar Ideen und Buchempfehlungen gesammelt, mit denen ich die Woche ein wenig magisch gestalten möchte. Nicht jeden Tag, aber doch als Schwerpunkt diese Woche. Für den Anfang möchte ich mal wieder mit etwas Leckerem beginnen. Eine kleine magische Snack-Idee, die sich super für gemütliche Filmeabende eignet, wenn man mal wieder einen Harry Potter Marathon startet oder vielleicht auch als Party-Snack auf Kindergeburtstag, Fasching und Co.

Heute möchte ich als Auftakt unserer magischen Woche mit euch Zauberstäbe herstellen. Aber nicht so wie damals aus Essstäbchen, sondern essbare Zauberstäbe. Habt Ihr Lust? Dann lasst uns loslegen.

Wir backen leckeren Zauberstäbe!

Das Tolle an diesem Rezept ist, dass fleißige und angehende Magier hier wirklich ganz toll mithelfen können. Zutaten brauchen wir auch nicht so viele und als Werkzeug einen Topf und für die Kuvertüre später etwas für das Wasserbad.

Unsere Zutaten für heute sehen wie folgt aus: 140 gr Butter, 150 ml Milch, 375 gr Mehl, 80 gr Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker sowie etwas Kuvertüre und Zuckerstreusel für später

Wie immer gilt, wenn Ihr alle magischen Zutaten beisammen habt, kann die Zauberei losgehen.

Krempeln wir die Ärmel hoch und lassen es magisch werden in der Küche!

Für den Anfang benötigen wir einen kleinen Kochtopf. In diesen kommt nun die Butter zusammen mit der Milch. Beides erwärmen wir so lange, bis die Butter vollständig geschmolzen ist und sich in der Milch aufgelöst hat.

Nebenher mischen wir die restlichen Zutaten in einer Teigschüssel, sprich Mehl und Zucker einmal gut durchmischen. Die Butter-Flüssigkeit kommt nun dazu und alles wird so lange gut verknetet, bis ein schöner weicher Teig entsteht. 

Teig

Diesen stellen wir nun kurz beiseite und lassen ihn etwas abkühlen (Handwärme zum Beispiel). Inzwischen bereiten wir alles andere vor. Ein Backblech wird mit Backpapier ausgelegt und der Ofen auf 200 Grad Umluft vorgeheizt. Dann geht es ans Zauberstäbe formen.

Zauberstäbe

Nehmt euch kleinere Teigfetzen aus der Schüssel und rollt lange dünne „Würmer“ daraus. Das werden später eure Zauberstäbe. Legt sie auf das Backblech. Wenn es voll ist kommt es für ca. 13-15 Minuten in den Ofen, bis eure Zauberstäbe goldbraun sind.

Zauberstäbe

Wenn sie fertig sind gut abkühlen lassen.

Dann geht es ans Gestalten.

Im Wasserbad wird Kuvertüre geschmolzen. Hier könnt ihr gerne variieren zwischen verschiedenen Sorten. So habt ihr später auch verschiedene Zauberstäbe, ist doch klar. Tunkt dann immer ein Drittel vom zukünftigen Zauberstab in die Kuvertüre, legt ihn auf euer Backblech zurück und bestreut ihn nach Bedarf mit bunten Streuseln, Schokoraspeln und was euch sonst noch so einfällt.

Kuvertüre

Ganz einfach, oder? Und sieht toll aus, wie ich finde. Schade, dass wir die Idee nicht schon damals beim magischen Kindergeburtstag hatten, aber dafür gab es damals ja richtige Zauberstäbe für die Kinder. Nun kann also der nächste Film-Marathon im Heldenhaushalt kommen.

Zauberstäbe

Mehr magische Wochen findet ihr hier:

Einfach bei den jeweiligen Beiträgen mal ein paar Tage zurück blättern, um mehr tolle Ideen, Rezepte und Buchempfehlungen zu finden.

Morgen habe ich wieder ein cooles, wirklich cooles Buch aus der magischen Welt für euch als Rezension. Schaut unbedingt mal rein, ich freue mich schon mit euch mal ein wenig zwischen die Seiten zu blicken.

Das Rezept ist im Kiddikram gelistet.

*Anmerkung: Dieser Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. HARRY POTTER, die Figuren, Namen und Co. sind Warenzeichen von Warner Bros. TM

2 Kommentare zu „Heldenküche – Wir backen kleine Zauberstäbe #magisch“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.