30 Dinge

30 Dinge im Juni und die #bestofnine

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Hallo an einem Freitag. Heute ist eigentlich Zeit für die Wochenlieblinge, aber die verschiebe ich mal auf Samstag. Ich bin eh am Überlegen, ob ich sie nicht am Wochenende besser platziert sehe, da auch am Freitag gerne mal noch etwas Erzählenswertes passiert. Also versuche ich es einfach mal in der nächsten Zeit so.

Heute kommen dafür die 30 Dinge, die wir im Juni so erlebt haben. Richtig, heute ist schon Juli, also ist es an der Zeit dafür. Uff… der Juni war mal wieder…speziell. Es gab ein paar Arzttermine, auch aufregende Termine, die leider darunter litten, Krankenlager und massig Klassenarbeiten beim großen Sohn. Zeugnisendspurt quasi. Auf dieses müssen wir nun noch ein paar Tage warten und dann geht es endlich in die wohl verdienten Ferien.

Im Folgenden fasse ich nun also den Juli für uns und für euch noch einmal zusammen und kombiniere sie wie gewohnt mit einer Sammlung von Fotos, die ich im Laufe des Monats auf Instagram gepostet habe…

30 Dinge im Juni und die #bestofnine

Wochenlieblinge

01. Große Freude: Am Apfelbaum wachsen tatsächlich Äpfel. Letztes Jahr hatten wir zwar auch Blüten dran, aber Dank Frost wurde daraus nichts. In diesem Jahr können wir hoffentlich um die 15 Dezemberäpfel dann ernten. Wir sind gespannt.

02. Augenarzt-Termin für den kleinen Sohn: Der lief besser als erwartet. Es war ein Kontrolltermin nach der Schuluntersuchung, aber dieser ergab erfreulicher Weise nichts Auffälliges.

03. Ich habe so viel mit dem Sohn für seine NaWi Arbeit gelernt, dass ich nun bestens über die Verdauungsvorgänge Bescheid weiß.

#bestofnine
#bestofnine

04. Erste Gedanken zum Thema Einschulung stehen an. Leider gibt es keinen Schnuppertag in der Schule und wie es scheint auch keine Infoabend. Wir lassen alles auf uns zukommen.

05. Es gibt Eis aus der Eisdiele zur Feier des Tages. Der große Bruder steigt mit seiner Mannschaft in die Landesklasse auf. Das wohl spannendste Spiel, das ich je erlebt habe. An dem Tag bin ich um 10 Jahre gealtert.

06. Der Mohn blüht. Ich liebe es, wenn man überall die Mohnblumen zu sehen bekommt.

#WIB

07. Wir nehmen geplante Änderungen im Kinderzimmer in der Schreibtischecke vom kleinen Sohn vor. Endlich hängen zwei neue Regale für Medaillen, Pokale und kleine Lego Bauwerke.

08. Wir nutzen die Motivation und hängen den Spiegel im Bad auf. Es sieht so toll aus.

09. Der Mann macht den Pool fit. Rechtzeitig zur heißen Zeit, so dass man sich nun regelmäßig darin abkühlen kann.

Pool

10. Der kleine Sohn verbringt einen ganzen Abend beim Fußballfreund zum Stockbrot machen.

11. Beide Katzen kuscheln ZUSAMMEN auf meinem Schoß!!!

12. Ich muss feststellen, dass der kleine Sohn bereit ist sich von der Kita abzunabeln. Er sagt inzwischen selber, dass er nicht mehr so richtig weiß, was er da noch machen soll. Urgs… mein Mamaherz.

#bestofnine
#bestofnine

13. Wir verbringen viel Zeit auf dem Sportplatz. Sei es, weil eines der Kinder selber spielt oder durchaus auch mal, um Freunde anzufeuern. Symbolbild: Meine voll gepackte Tasche mit Snacks, Sonnenhüten und mehr.

14. Der kleine Sohn entdeckt ein neues Hobby: Pustestifte. Damit kann man tolle Meisterwerke kreieren.

15. Wir bekommen Besuch von den Frankfurter Freunden und verbringen ein paar schöne Tage zusammen. Unter anderem beim Erdbeerhof.

30 Dinge

16. Mama freut sich über kleine Errungenschaften im Sale. Endlich ein Shirt mit Ohana!!

17. Wir spielen öfter gemeinsam Spiele im Schatten auf der Terrasse. Die meiste Zeit ist es uns aber zu warm, so dass wir mehr drinnen als draußen sind. Oder im Pool mit den Füßen.

18. Der kleine Sohn kreiert ein tolles Bild zusammen mit dem Onkel, das wir nun in sein Zimmer gehangen haben. Ist auch viel schöner, als die Poster aus den Zeitungen, die ich immer aufhängen soll

Dinos

19. Schöne Gespräche mit Maru, die mal nicht über die Sprachfunktion von Whatsapp laufen, sondern in real life bei einem langen Spaziergang um den See, bei dem wir auch die Füße in das überraschend warme Wasser stecken.

20. Der Held hat Geburtstag. Genau an dem Tag kommt unser Wochenend-Besuch bei uns an, so dass wir am Abend gemütlich zusammen sitzen.

21. Die Kinder freuten sich vor allem über einen ganzen Vormittag zusammen auf dem Erdbeerhof und ich kaufe dem Sohn nun eine Jahreskarte, einfach weil es sich bei ihm mehr lohnt als immer wieder zu bezahlen.

30 Dinge

22. Am Wochenende feiern wir den Geburtstag in ganz kleiner Runde nach. Die Frankfurter Freunde sind da, der Schwager und meine Schwester mit ihrem Mann. Lieblingsplatz an dem Tag: Der Pool.

23. Eine gemütliche musikalische Session gab es an dem Abend auch noch mit Gitarre und alle singen dazu.

24. Wir müssen mit der schwarzen Katze Felis zum Tierarzt. Ihr Verhalten hat sich massiv verändert, sie ist laut, miaut viel und wirkt unruhig. Sie scheint eine Art Allergie zu haben. Aber nach ein paar Tagen ist sie wieder die Alte.

30 Dinge

25. Für ein bestimmtes Training benötigt der große Sohn Rasenschuhe. Davor grusle ich mich ja immer, da er inzwischen Größe 42 hat und dementsprechend die teuren Männerschuhe braucht. Aber wir machen ein Schnäppchen .Puuuh…

26. Ich schaffe es endlich mal wieder meine Haare schneiden zu lassen. Nach einigem Hin und Her sind sie wieder recht kurz und ich weiß noch nicht, ob ich glücklich damit bin oder nicht.

27. Nach einem coolen Schnäppchen-Schnapp baue ich Stunden lang mit dem kleinen Sohn große Lava-Landschaften aus Lego und wir malen “Gute Besserung” Bilder für den großen Bruder, der mal wieder krank zu Hause sitzt.

#bestofnine
#bestofnine

28. Wir entdecken “Kiste” für uns, eine tolle Kindercomic-Buchreihe. Nur zu empfehlen.

29. Der kleine Sohn hat ein Minifußball Turnier gegen Ältere. Es stellt sich später sogar heraus, dass teilweise Gegner dazwischen waren, die 2-3 Jahre älter waren. Das Turnier läuft überraschend gut und alle sind am Ende ziemlich stolz.

30. Die ersten Noten trudeln ein und wir können nicht klagen. Trotz ständigem Krankenlager ist es und gelungen die Noten vom großen Sohn irgendwie zu halten. Glück gehabt…

Insgesamt war es aber wieder einmal sehr holprig – Daher setzen wir große Hoffnungen in den Juli

Ich muss euch ganz ehrlich sagen: Der Juni hat uns wieder viel abverlangt und wir saßen oft beim Arzt. Verschiedenen Ärzten. So langsam habe ich dann auch die Nase voll davon. Dementsprechend habe ich sehr hohe Erwartungen an den Juli, der jetzt erstmal ohne Schule und terminlichem Fußballtraining sein wird. Zeit, die wir nutzen wollen und werden, um uns von all dem zu erholen, was da im letzten halben Jahr los war. Heilen. Innerlich wie auch äußerlich. Löcher füllen, die entstanden sind und Wunden lecken und dann hoffentlich gestärkt in den August gehen, wenn ein Kind auf die Grundschule und das andere auf die Oberschule bzw. in die 7. Klasse kommt.

Unser Ziel ist es im Juli nicht einfach nur 30 Dinge zu finden, die schön waren, sondern 30 Dinge zu fabrizieren, die vor allem aus ganz viel Lachen, Freude und Familienzeit bestehen. 

Was sind eure 30 Dinge, die ihr im Mai auf keinen Fall unerwähnt lassen würdet?

*Anmerkung: Der Artikel über unsere 30 Dinge und #bestofnine enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.