Es gibt solche und solche Menschen…

… und unsere Tierärztin ist so eine. Also genauer gesagt haben wir zwei davon. Der einen gehört die Praxis und sie macht vor allem am Vormittag Dienst. Und die andere arbeite in der Praxis und übernimmt die Nachmittagsschichten… Nun ja, was soll ich sagen: Wir haben immer versucht am Nachmittag einen Termin zu bekommen, da wir diese Ärztin einfach lieber mochten.

Ihr merkt schon, ich schreibe in der Vergangenheit und es fällt mir nicht leicht. Aber noch kurz zu den beiden Damen.Sie sind so unterschiedlich. Bei der leitenden Person habe ich mich immer unwohl gefühlt, schlecht informiert und als das damals mit Neos Zähnen los ging, hatte ich sogar das Gefühl, dass sie mir die Schuld dafür geben wollte… Wir sind dann jeden Monat am Nachmittag mit Neo zu der anderen zum Zähne kürzen gefahren und sie hat sich immer so ehrlich über unseren kleinen Neo gefreut, dass man sich auf die Ärztin selber einfach nur freuen konnte. Selbst, wenn sie diese Freude vielleicht für uns immer nur gespielt hat, so hat man sie ihr dennoch geglaubt. Sie hatte einen unglaublich tollen Umgang mit dem Tier, unterhielt sich mit ihm und ging auf alles und vor allem auch auf uns und unsere Fragen ein. Hatte immer ein Lächeln für uns parat und freute sich auch über jeden Entwicklungsschritt, den sie über diese Zeitspanne hinweg beim Minihelden entdecken konnte…

Gestern zeigte sie mir dann mal wieder, warum ich sie als Ärztin und Mensch so sehr schätzte, denn gestern musste wir uns von Emma verabschieden. Unsere kleine Kämpferen hatte schon seit einiger Zeit mit Symptomen zu kämpfen, die ihr offensichtlich Schmerz bereiteten und gestern sagte uns die Ärztin dann, dass wir sie lieber gehen lassen sollten. Es hatte sich eine Art Tumor in ihrem Kopf gebildet und sie hatte bereits ein Auge ganz und das zweite Auge auch fast verloren, der Tumor drückte außerdem gegen die Augen und es gab bereits Blutungen. Es war an der Zeit. Und so ließen wir Emma zu Neo. Die Ärztin stand da, weinte mit uns gemeinsam, redete mit Emma und gab Ihr für Neo Grüße mit auf dem Weg. „Und richte ihm aus, dass er gut auf seine Zähne aufpassen soll“, sagte sie am Ende noch…

Es gibt solche und solche Menschen, solche und solche Ärzte und unsere Ärztin, die war so eine. Danke für eine wunderbare Zeit und dass sie uns immer so gut betreut hat…

emma

Und obwohl ich dieses mal irgendwie darauf vorbereitet war…einfacher war es dennoch nicht…

Kategorie Gedankenwelt

Frau Mondgras – Das bin ich, Sari. Gerne auch als Sari Mondgras bekannt und im Internet zu finden. 2-Fach-Mutter, Heldenehefrau, Kreativling, Harmoniesüchtig und ständig auf der Suche nach Glück. Ich komme aus Berlin, bin hier aufgewachsen und lebe hier seit ich denken kann.

19 Kommentare

  1. Ach herje, das ist ja sehr traurig zu hören und ich wünsche euch mein Beileid. Es ist immer eine unbändige Trauer, wenn man sein geliebtes Tier gehen lassen muss, aber ich bin dankbar dafür, dass man bei Tieren die Entscheidung treffen darf, sie vorzeitig gehen zu lassen. Emma und Neo waren immer ein Bestandteil von Mondgras und nun wünsche ich ihnen, dass sie ‚auf dem Mond immer frisches Gras haben‘ *angel* .

  2. Ohje, das tut mir Leid. Es ist so traurig, ein geliebtes Tier gehen lassen zu müssen! Ich habe damals an dem Körbchen meiner ersten Hündin Rotz und Wasser geheult, als sie eingeschläfert werden musste (Knochenkrebs). Die Tierärztin kam damals extra zu uns nach Hause, wofür ich ihr sehr dankbar bin. Finde es für einen Hund einfach schöner, wenn er in seiner gewohnten Umgebung eingeschläfert wird und nicht auf einem kalten Tisch … wenn man die Wahl hat, natürlich. *cry*

  3. Ach herrje, das tut mir Leid :( Aber wenn die armen Tierchen Schmerzen leiden müssen, ist es besser, sie gehen zu lassen.
    Ich finde den Gedanken schön, dass die beiden jetzt wieder zusammen sind am anderen Ende der Regenbogenbrücke…
    Fühl Dich gedrückt! <3

  4. oh man, das tut mir echt leid. der 8. nov. scheint ein verflixter sein. vor einem jahr starb dort meine katze. wir waren auch in einer gemeinschaftspraxis und hatten immer mal unterschiedliche ärzte zur behandlung. es ist schwer dort seinen richtigen zu finden, weil viele auch unterschiedlich diagnostizieren. aber auf die art kommt es wirklich sehr an. bei uns gab es auch eine, die ich absolut nicht mochte. die war sehr unfreundlich und distanziert…

  5. Genau, den Kommentaren meiner Vorredner kann ich mich nur anschließen.
    Die beiden sind nun wieder vereint und im Herzen (so kitschig das auch klingen mag) und in den Erinnerungen werden sie weiterleben. *zwinker*

  6. Dieser Post hat mir die Tränen in die Augen getrieben. Ein Tier gehen lassen zu müssen ist so schwer, aber für Emma war es wohl das beste und das sie jetzt keine Schmerzen mehr hat, ist ein beruhigender Gedanke. Ich schicke dir ganz viele gute Gedanken,
    liebste grüße
    Caro

  7. Es ist immer traurig, wenn ein geliebtes Tier gehen muß. Ich denke aber auch, dass es für Emma gut so ist. Jetzt leidet sie nicht mehr und Ihr werdet sie ja genau wie Neo in sehr guter Erinnerung behalten.

  8. Ich sitze hier und heule. Ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll. Es tut mir so leid! Uff, Mr. Perfect knufft mich, weil ich so weinen muss.
    Verrückt, schließlich kannte ich Emma ja nicht persönlich, aber du bist meine Freundin und ich weiß ja auch wie das ist, wenn das Kanini so einen Leidensweg hinter sich hat…
    Fühlt euch alle ganz fest gedrückt!!!

  9. Da kann ich beim Lesen ja schon mitweinen. Es ist toll so eine Tierärztin zu haben. So eine wünsche ich mir auch für meine Hunde.
    Mein Beileid zu euren Verlust! Aber ich denke, dass es mir bei Neo jetzt richtig gut geht und sie auch keine Schmerzen mehr hat. *drück*

  10. Ohweh, wie traurig. Das tut mir sehr leid!
    Aber wenigstens scheinst du wirklich eine tolle und empathische Tierärztin zu haben.

  11. wie traurig =( mir tut das so leid. mir sind die tränen gekullert.

    Wir haben aber auch so einen tierarzt, solche ärzte sind sind goldwert.
    aber wie die anderen sagen, nun sind die zwei moppelhasen vereint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.