#bestofnine im Oktober – Ein Gruselmonat?

#bestofnine

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel über unsere #bestofnine enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten.

Selten hatte ich so einen gefühlt überladenden Monat, wie diesen. Durch das Hobby des großen Sohnes sind unsere Tage ja eh schon immer ziemlich voll, aber der Oktober hat den September mit all seinen Terminen fast noch überboten. Und ich spreche hier jetzt nicht nur von Arztterminen und dergleichen. Wir hatten wirklich, wirklich, wiiiirklich viel vor. 

Fast den ganzen Monat lang hieß es beim Heldenkind „Mama, wie viel Mal noch schlafen, bis Halloween in der Kita ist?“ oder „Mama, wie viel mal schlafen, bis wir nach Frankfurt fahren?“. Dazu fahren dann noch Herbstferien, die wir dieses Mal so richtig ausgenutzt haben und noch viele andere Highlights, die ich heute mal wieder für euch in einem #bestofnine zusammen fassen möchte.

Manchmal ist es gar nicht so einfach sich nur auf neun Highlights zu beschränken…

Es gibt Monate, da habe ich manchmal wirklich zu grübeln, wovon ich euch gerne erzählen möchte. Manche Monate ziehen einfach so an einem vorbei. In den letzten zwei bis drei Monaten war das hier aber eher weniger der Fall, weil sich teilweise auch einfach spontan tolle Möglichkeiten für uns ergeben haben. 

Diesen Monat fiel es mir definitiv nicht schwer eine #bestofnine Aufzählung für euch und mich zusammen zu stellen. Dieses Mal hatte ich eher Probleme mich auf nur 9 Dinge zu beschränken. Es gab so viele schöne Momente.

Unsere #bestofnine im Oktober 2019

Wie ihr seht, ist es mir dennoch gelungen und meine persönlichen Highlights unterscheiden sich mal wieder ein kleines bisschen von denen, die ihr auf Instagram ausgewählt habt bzw. die ich anhand eurer Herzchen, die ihr mir dort geschenkt habt, mit Hilfe der App erstellen ließ. Ihr könnt eure persönlichen Favoriten hier sehen. Meine gibt es nun an dieser Stelle für euch:

#bestofnine

01. Ferienbeginn in Frankfurt – Voller Vorfreude waren die Kinder, als sie erfuhren, dass wir in den Herbstferien zu unseren Frankfurter Freunden fahren würden. Wir sind immer wieder gerne dort oder haben sie auch gerne bei uns und jedes Mal ist es, als ob nicht ein halbes Jahr zwischen dem aktuellen und dem letzten Treffen liegen würde. Dieses Mal waren wir auf einem Bauernhof Kürbisse aussuchen, besuchten die Frankfurter Innenstadt und Maru und ich waren tatsächlich mal für einen Mädelsabend alleine aus.

02. Wanderungen – Ich habe für mich die kleinen Wanderungen wiederentdeckt, in denen ich mir einfach mal 15 Minuten Zeit für mein direktes Umfeld nehme und es mit der Kamera erkunde. So war ein Thema die große Vielfalt an Kürbissen und ein anderes die vielen Farben, die der Herbst so mit sich bringt. 

03. Stoffmarkt – Eher spontan als geplant habe ich den Stoffmarkt besucht, der zwei Mal im Jahr bei uns stattfindet. An dem Tag kamen wir aus Frankfurt zurück und so hatte ich eigentlich nicht geplant dort hin zu gehen. Da wir aber so früh zu Hause ankamen, schwang ich mich bei schönstem Wetter mit dem kleinen Sohn aufs Fahrrad und wir fuhren doch hin. Zurück kamen wir mit kleiner Beute. Stoffe, die der Sohn ausgesucht hatte. Nun brauche ich noch etwas Zeit zum nähen.

04. Herbstferien – Action – Nach unserem Besuch in Frankfurt blieb noch eine weitere Woche Ferien übrig, die wir mit viel Action auffüllten. So waren wir auf dem Lieblings – Erlebnishof, besuchten einen Bauernhof mit Freunden, wo die Kinder im Heu herumspielten und der Miniheld versuchte sich an Torwarttraining. Alles mehr spontan als geplant und mit viel Freude. Selten füllten sich Ferien von ganz alleine, aber dieses Mal war es so.

05. Wanderung Nr. 2 – Mit den Kindern auf den Spielplatz gehen, weil der Herbst sich von der besten Seite zeigt. Erst zum Ende hin wurde der Monat ja eisig kalt und zwischenzeitlich hatten wir locker 20 Grad, bei denen man mit dünnem Jäckchen herum laufen konnte. Ich nutzte diesen Ausflug für die zweite Wanderung durch die Umgebung und entdeckte die Farben des Herbstes.

06. Ein magischer Abend – Mehr durch Zufall entdeckte ich eine Veranstaltung im Internet. Ein Halloween Abend in einer Zitadelle mit magischen Motto. Ich erzählte der Nachbarin davon, die unsere Leidenschaft für Harry Potter und Co teilt und schwupp, hatten wir für beide Familien Plätze reserviert. Der Abend war wirklich schön und liebevoll gestaltet, wenngleich das Essen uns jetzt weniger vom Hocker gehauen hat. Dennoch war es ein tolles Erlebnis für die ganze Familie und wir erinnern uns gerne daran. Für mich war das auch eine tolle Gelegenheit mal wieder in ein Kostüm zu schlüpfen.

07. Das Kind trifft seine Idole – Also fast. Auf einem Event traf der große Sohn auf seinen Lieblingsverein und fuhr danach überglücklich wieder nach Hause mit einer prall gefüllten Tüte voller schöner Sachen. Allgemein gefiel ihm der Tag sehr gut. Aber am meisten freute er sich darüber, dass er die Mannschaft nun demnächst mal wieder live im Stadion erleben darf und ich grübel darüber nach, was wir am besten anziehen bei der Kälte. Ich persönlich habe mich darüber gefreut, dass ich wieder etwas Quality time mit meinem großen Sohn hatte.

08. Waldlauf – Ich kann mich erinnern, dass ich als Kind ein einziges Mal beim Waldlauf mitgemacht habe. Ich glaube allerdings, dass ich mich dafür freiwillig gemeldet hatte, denn rein von der Leistung her wäre ich, glaube ich, nie qualifiziert gewesen. Ich kann allerdings auch nicht sagen, wie gut ich damals abgeschnitten habe. Der Sohn war sehr aufgeregt, trainierte im Vorfeld mit dem Papa sogar dafür, um ein Gefühl für die Strecke zu bekommen und schaffte am Ende sogar den 12. Platz, womit er sich für einen weiteren Lauf im März im Olympiapark qualifiziert hat. Stolz war er im Anschluss, weil er selber niemals damit gerechnet hätte, es zu schaffen. Ich glaube das ist das ultimative Highlight der #bestofnine vom Minihelden in diesem Monat.

09. Happy Halloween – Und endlich das Highlight am Ende des Monats. Der kleine Sohn konnte es kaum erwarten, denn die Kita hatte angekündigt mit den Kindern zu diesem Anlass zu feiern und vormittags bei den Eltern zu klingeln, die zu Hause sind. Und so standen morgens plötzlich ganz viele kleine Fledermäuse und ein Glumanda vor meiner Türe und sagten „Süßes sonst gibt’s Saures“. Süßes natürlich… Am späten Nachmittag trafen wir uns dann wieder mit den Nachbarn und zogen gemeinsam um die Häuser. Dieses Mal war dann auch der große Bruder als Harry Potter und ich als Elfe mit dabei. Nach anfänglichen zögern waren die Kinder dann voll in ihrem Element und hatten viel Spaß.

„Mama, wann ist wieder Halloween“

Das fragte mich der kleine Sohn am nächsten Morgen. So gut hatte es ihm gefallen. Wer hätte das gedacht. Nächstes Jahr ist Halloween an einem Samstag, da wird es wohl mal eine große Familien freundliche Party geben *lach*. Und wie war es bei euch?

Im November geht es für uns unter anderem ins Stadion und ein paar Turniere stehen auf dem Plan. Aber auch, natürlich, ein paar Termine. Laternenumzug zum Beispiel. Und dann können wir bald schon die Lichterketten aufhängen. Darauf freue ich mich besonders.

Was waren eure #bestofnine im Oktober?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.