Unsere Glücksmomente 50/2020 – Mitten in den Vorbereitungen…

Glücksmomente

Enthält (unbezahlte) Werbung*

Aktuell habe ich eine täglich lange To-Do-Liste. Immer wieder sage ich mir, dass ich die Dinge, die mich nerven, ändern muss. Also nehme ich mir jeden Morgen ein paar Dinge vor, die ich schaffen möchte. Auch wenn ich nach wie vor das Gefühl habe den ganzen Tag nur am hin und her rennen zu sein. Diese Woche ist beim großen Sohn zum Beispiel einiges an Unterricht ausgefallen, so dass ich vormittags weniger Zeit für manche Sachen hatte. Für den Sohn war das natürlich schön, weil er einfach mal etwas mehr Luft am Tag hatte.

Diese Woche steckt voller Vorbereitungen, denn morgen feiern wir Geburtstag, wie ihr ja wisst. Und der 3. Advent steht an und bisher haben wir wirklich nur recht wenig Deko aufgestellt. Ausgehend davon, dass die Geschäfte bald zu sind, müssen wir natürlich auch für Weihnachten möglichst schon alles soweit fertig haben.

Die Glücksmomente diese Woche sind kleine Momente, die aber dennoch besonders sind. Genau das macht diese Glücksmomente meiner Meinung nach aus und es schult den Blick für die kleinen Dinge im Alltag, die dennoch von großer Bedeutung für uns sein können und sollten.

Unsere Glücksmomente in dieser Woche…

Glücksmomente

01. Herzensmomente – Ich liebe es, mit was für einer guten Laune die Kinder aktuell aus Schule und Kita kommen und so mulmig mir oft ist, wenn ich daran denke, wie viele Kontakte sie deshalb haben, umso glücklicher macht es mich, dass es sie so glücklich macht. Die Heimwege (und auch Hinwege) jeden Tag sind aktuell eisig kalt und manchmal habe ich das Gefühl, dass die vielen zusätzlichen Klamottenschichten einfach nicht ausreichen. Da kommt mir so ein nach Hause weg mit dem kleinen Sohn, der den einen Tag leidenschaftlich gerne Stöcker sammelt und in zwei Teile bricht oder den anderen Tag beschließt den ganz langen Steg entlang zu balancieren, manchmal unendlich lang vor *lach*. Und dann entdeckst du plötzlich so eine süße Kleinigkeit, wie dieses Herz und schwupp, hast du einen Herzensmoment, den du mit deinem Kind teilen kannst.

Weihnachtsfuß

02. Weihnachtsbasteleien – „Nanu, was ist denn das“, frage ich überrascht, als ich zwei drei Bastelarbeiten aus dem Rucksack vom kleinen Sohn ziehe. „Das haben wir in der Kita gebastelt“, sagt er mir und erklärt mir ausführlich, was er dafür machen musste, „erst den einen Fuß und dann den anderen und am nächsten Tag durften wir das dann bekleben“. Ich liebe es, wenn die Kinder solche Sachen aus der Schule und der Kita mit nach Hause bringen. Zumal solche Fußabdrücke eine schöne Erinnerung sind und ich ganz überrascht war, wie riesig der Fuß vom kleinen Sohn schon wirkt.

 Glücksmomente

03. Nun doch schon Weihnachtsbaum? – „Mama, können wir den Baum schon aufstellen“, fragte mich der kleine Sohn zu Beginn der Woche. Dabei wollte ich ihn doch erst nach dem Geburtstag ins Wohnzimmer stellen. Der kleine Sohn betonte aber, dass es toll wäre, wenn er schon zu seinem Geburtstag stehen würde. Dann könnten wir doch die Geschenke für ihn darunter legen *lach*. Aber ein Geburtstagstisch ist natürlich auch eine tolle Sache. Nun gut… also stiefelte ich diese Woche hinauf auf den Dachboden und durchwühlte seine Untiefen nach unserem grünen Weihnachtsbaum, der es in diesem Jahr werden sollte. 

7 Kilometer

04. 7 Kilometer, Baby! – Aktuell habe ich wieder das Ziel drei Mal in der Woche laufen zu gehen. Klappt seit November auch mehr oder weniger ganz gut. Ich fühle mich zwar jedes Mal sehr demotiviert und sehe darin eher eine Notwendigkeit als eine Leidenschaft, aber da hier überall Weihnachtschokolade und Kekse herum liegen, gibt es mir einfach ein besseres Gefühl. Außerdem befinde ich mich gerade mitten in einer 30 km Challenge mit ein paar Freunden, die ebenfalls das Laufen für den Dezember begonnen habe, um uns gegenseitig zu motivieren im Winter fit zu werden und zu bleiben. Ziel ist es innerhalb des Dezembers insgesamt 30 km zu schaffen. Eine weitere Challenge findet am 31. Dezember, also zu Silvester statt: 7 km am Stück, wobei das Tempo dabei keine Rolle spielt. „Bewusst ins neue Jahr“ nennt sich das Ganze und darauf bereite ich mich gerade vor. Ich muss sagen: Grundsätzlich bin ich ja mit meinen durchschnittlich 4-6 km inzwischen sehr zufrieden und die bekomme ich mit ca. 30 Minuten auch gut mal irgendwo in den Tag geschoben, aber das gegenseitige Motivieren läuft derzeit so gut, dass ich mich am Montag das erste Mal an den 7 km versucht habe. Zu Anfang dachte ich 4 werden an diesem Tag reichen, weil ich die ersten 3 schon so anstrengend fand, doch als ich den 5 km anfing, hatte ich so einen schönen Laufrhythmus gerade drin, dass ich es einfach mal versuchte und eine für mich wirklich gute Zeit am Ende hinlegte. Mal sehen, ob ich das Silvester auch nochmal schaffe. Und btw…. die 30 für den Dezember habe ich auch schon fast voll. Yeahi!

Glücksmomente

05. Geburtstagsvorbereitungen – Bis Mittwoch habe ich tatsächlich gewartet, bevor ich es gewagt habe halbwegs einen Plan für Samstag zu haben. Ein Kindergeburtstag in Corona-Zeiten ist wirklich nicht einfach zu planen. Die Möglichkeiten sind sehr eingeschränkt und es kann sich täglich etwas ändern. Alles muss spontan gehandhabt werden, aber eine Kita-Freundin darf nun kommen und wir spielen gemeinsam ein bisschen. Und sollte sich kurzfristig etwas ändern, haben wir einen Tag lang einen Dino-König zu Hause, der alles entscheiden darf *lach*. Also haben wir uns nun auch da an ein paar Vorbereitungen gewagt und angefangen passend zum Motto Kekse zu backen und ein paar Süßigkeiten für die Kita zu besorgen. Hoffen wir mal, dass es halbwegs klappen wird morgen, was wir uns so vorgenommen haben.

Unsere Lieblinge aus der Blogsphäre!

Glücksmomente

Wie vielen anderen aktuell laufe ich an manchen Tagen durch die Gegend und habe das Gefühl so etwas wie eine Minidepression zu durchleben. Geht es euch auch so? Vermutlich. Als ich neulich auf den großen Sohn vor der Schule wartete, leuchtete mich der obigen Schriftzug aus dem Gebüsch an und ich musste schmunzeln. Kleine Glücksmomente können sich überall verstecken, nicht wahr?

Glücksmomente gab es dafür ganz viele wieder in der Blogsphäre: Tannenbaum aus HandabdrückenFeenküsseMarzipan NusseckenMakramee Engel knüpfenTannenbaumschmuck aus Orangenbemalte WeihnachtskugelnLinzer PlätzchenNikolaus Stiefel nähen.

Ich habe es heute übrigens endlich geschafft einen Friseurtermin zu machen. Ich sehe inzwischen so flusig aus… nun ja. Reden wir nicht drüber. Mal sehen, was wir da nächste Woche noch daraus machen können. Ansonsten steht das Wochenende nun im Zeichen unseres Geburtstagskindes. Und bei euch? Was waren eure Glücksmomente der Woche?

Gelistet bei feinslieb

*Anmerkung: Der Artikel über unsere Glücksmomente enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.