#Blogparade – Ausflugstipps mit Kindern in Berlin

Berlin ist eine große Stadt und im Gegensatz zu mir ist sie für viele ein spannendes Urlaubsziel. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich mich in meiner eigenen Stadt auch nur minimal auskenne und sie wirklich sehr viel zu bieten hat. Man findet eigentlich immer und überall einen Spielplatz, es gibt viele kinderfreundliche Museen und immer irgendwelche Veranstaltungen. Es ist eigentlich immer etwas los. LevartWorld hat nun zu einer Blogparade aufgerufen, in der wir Euch von tollen Ausflugstipps für Kinder berichten sollen und ein paar schöne Sachen kenne ich dann doch.Fünf davon hier in Berlin möchte ich Euch heute etwas ausführlicher vorstellen:

01.Science Center Spektrum

tipp01-spectrum

Ich bin schon immer gerne mit meiner Arbeit dort hin gefahren. Eine Art Kinder-Museum, in dem Kinder sich durch die verschiedenen wissenschaftlichen Bereiche testen können. Ja, testen. Es gibt viele Experimente zum Anschauen und auch Ausprobieren. Das geht über Schwerkraft, Elektrizität und Klänge bis hin zu tollen Illusionen und Effekten. Es gibt auf mehreren Etagen wirklich viel zu entdecken und die KInder hatten bisher immer sehr viel Spaß dort. Inzwischen waren wir auch schon mit dem Minihelden dort und wollen bald mal das angrenzende Museum für Technik besuchen, in dem ganze Eisenbahnwagongs und Flugzeuge stehen, in die man auch mal rein klettern darf. Unser Erfahrungsbericht ist nochmal hier nach zu lesen.

***

02. Der Zoo mit Aquarium

tipp02-zoo

Der Berliner Zoo ist gerade im Sommer ein sehr beliebtes Ausflugsziel, da es hier auch viele Plätze zum Ausruhe, Schlemmen und zum Spielen für Kinder gibt. Der Spielplatz ist riesig und die Auswahl an Tieren, die man sich anschauen kann, enorm. Sehr beliebt bei den Kindern ist aber vor allem auch der Streichelzoo und die Seerobben Fütterung, immer wieder ein echtes Vergnügen. Direkt am Zoo befindet sich dann auch das Aquarium, das über mehrere Etagen geht und in der obersten Etage auch einen Einblick in die Welt der Insekten gewährt. Aber vorsichtig, der Anblick kann kribbelig sein. Einen Bericht dazu findet ihr hier.

***

03. Sealife und Aquadom

tipp03-sealife

Die meisten Berlienbesucher haben dieses Ausflugsziel auf ihrer Liste immer ganz oben stehen. Das Sealife ist wie ein Rundgang. Man folgt einer Route und wird durch die verschiedenen Unterwasserwelten geleitet. Eine kleine Schnipseljagd für Kinder mit dazugehörigem Quiz und Taucherpass, den sie dadurch machen können, erhält die Neugier und das Interesse der Kinder. Es gibt mittendrin sogar eine Art „Streichelzoo“, wo die Kinder unter Aufsicht auch mal einen Seeigel oder Seestern vorsichtig berühren dürfen. Am Ende der Tour gelangt man zum bekannten Aquadom, einem Fahrstuhl, der einmal durch alle Wasserebenen fährt und einem das Gefühl gibt direkt unter Wasser zu sein. Erfahrungsberichte findet Ihr hier, hier und hier.

***

04. Das Bambooland

tipp04-bambooland

Leider habe ich nur ein sehr schlechtes Foto für Euch, da ich im Bambooland eher ungerne fotografiere. Das Bambooland ist ein Indoorspielplatz und existiert in Berlin zwei Mal. Hier gibt es viele Kletter- und Spielmöglichkeiten für Kinder, Trampoline und Hüpfburgen, so dass man quasi immer einen Plan B bei schlechtem Wetter hat. Ich bin auch früher gerne mit meiner Kindergruppe dort hin gegangen, da die Kinder sich hier absolut selbständig und frei bewegen können und es irgendwie nie zu erwähnenswerten Konflikten kam. Ein kleiner Bericht ist hier zu finden.

***

05. Karl’s Erlebnishof im Elstal

tipp05-karls

Ok, das ist jetzt nicht direkt Berlin, aber es liegt so nahe daran, dass es inzwischen für die Berliner auch zu einem beliebten Ausflugsziel geworden ist. Karl’s Erlebnishof ist vor allem für seine Erdbeermarmelade bekannt und die kleinen Erdbeerhäuschen, die man im Sommer überall stehen sieht und wo man frische Erdbeeren kaufen kann. Im Laufe der Jahre ist der Hof, von dem es inzwischen überall verteilt schon sehr viele gibt, zu einem echten Erlebnis für Kind und Erwachsenen geworden. Es gibt verschiedene Manufakturen, wo man selber was machen oder zusehen kann, wie die Dinge entstehen, eine Spielewelt für Kinder und auch außerhalb des Hofes gibt es einiges zu entdecken. Verschiedene Spielplätze, Rutschen, im Sommer das Maislabyrinth, im Winter die Eiswelten, eine riesige Rutsche und auch die Sandwelten fanden dort schon mal statt. Der Erlebnishof ist unser ultimativer Notfallplan, wenn wir mal nicht wissen, was wir machen sollen. Es gibt verschiedene Restaurants und bei schlechtem Wetter kann das Kind einfach auf dem Indoorspielplatz spielen. Wir waren inzwischen sehr oft da, wie man hier, hier und auch hier nachlesen kann.

***

Das war jetzt wirklich nur eine Auswahl. Es gibt noch viele andere tolle Dinge, wie den Tierpark Germendorf, das Lego Discovery Center und mehr…aber das sind unsere Alltime-Favoriten, die wir immer wieder gerne besuchen. Weitere schöne Tipps findet ihr im Rahmen der Blogparade und sicher habt Ihr auch noch ein paar tolle Ideen, die Ihr mit uns teilen könnt…sari-unter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.