Zeit für Veränderung im März 2019

Veränderung

Werbung (unbezahlt) – Der folgende Artikel enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten. Affiliate Links sind als solche markiert.

Ich glaube, ich habe etwas unterschätzt, wie schnell so ein Monat rum sein kann. Gefühlt habe ich kaum etwas von meinen Zielen im Februar umgesetzt, was mich persönlich ärgert. Wird aber sicher auch daran liegen, dass hier ständig irgendetwas los war im Heldenhaushalt. Nicht zuletzt fühlte auch ich mich ein paar Tage lang angeschlagen und irgendwie hat die Frühjahrsmüdigkeit mich übermannt. Zeit wieder etwas konsequenter zu werden. Ich hatte gehofft mehr meiner Ziele abhaken zu können, so dass ich sicher einiges mit in den März nehmen muss. Aber schauen wir erst einmal…

Zeit für Veränderung: Ein Rückblick auf den Februar 2019

Was habe ich im Februar in den einzelnen Teilbereichen alles geschafft? Die Erläuterung der Oberbegriffe könnt ihr hier noch einmal nachlesen

  1. Selbstliebe: Ich habe es schlichtweg vergessen, die Trinkchallenge zu starten. Montag werde ich mir wieder einen Zettel aushängen und loslegen. Dafür habe ich mit der Fitness App gestartet und mein Planer war auch gut vorbereitet. Mein Ausgangsgewicht hat mich jetzt nicht so sehr geschockt, wie anfangs befürchtet.
  2. Kreativität: Ich habe im Februar tatsächlich ein neues Buch angefangen und auch schon zur Hälfte gelesen. Statt einer Hose habe ich einen Kissenbezug genäht und es gab ein Ausmalbild.
  3. Familienmensch: Hier habe ich fast alle Ziele umgesetzt. Wir waren in der Biosphäre und Eislaufen, haben gebastelt und viel Zeit draußen als Familie verbracht. Anfang des Monats waren wir sogar im Olympia Stadion alle zusammen.
  4. Home sweet Home: Zwei von 4 Zielen geschafft. Jacken – und Flurschrank sind ausgeräumt, aussortiert und neu geordnet. Statt der anderen beiden Ziele habe ich dafür habe ich aber im Arbeitszimmer und im Zimmer des Kleinen und des Großen ein bisschen umgeräumt.
  5. Bloggerleben: Auch hier „nur“ die Hälfte an Zielen umgesetzt. Oh man.. ich habe total vergessen, dass ich euch ein Faschingsbild zum Ausmalen kreieren wollte. Nun ja… auch das Fotoprojekt blieb auf der Strecke. Aber das kann man ja noch aufarbeiten. Dafür gab es den 12von12 Beitrag und einen Beitrag zum Thema Planerliebe

Veränderung

Ganz so schlecht war ich scheinbar im Februar doch nicht, auch wenn einiges liegen geblieben ist. Dann schauen wir mal, was sich davon mit in den März nehmen lässt.

Zeit für Veränderung: Vorhaben für März 2019 im Detail!

Ich hoffe, dass es im März ganz viel Sonne und freie Zeit geben wird, denn das ist irgendwie immer die beste Grundlage für Motivation in meinem Fall. Man kann die Terrassentür weit aufstehen lassen und dabei die Musik voll aufdrehen. Die Meinungen spalten sich zwar in Punkto Musik als Motivation, aber mir bringt es Spaß. Schauen wir also auf die Kleinziele im März.

01. Selbstliebe

  • Trink – Challenge: Ab Montag soll es los gehen. 30 Tage kein Kakao, dafür aber 8 Gläser Wasser am Tag… mindestens.
  • 30 Tage App: Die App durchziehen. Bis zum bitteren Ende.
  • Es noch einmal mit dem Joggen versuchen. Das möchte ich mit dem großen Sohn zusammen angehen.
  • Me – Time: Mehr Zeit in meinem Arbeitszimmer mit ein paar Projekten verbringen. Und schauen, ob der Bloggerstammtisch wieder stattfindet.

02. Kreativ

  • Ein Buch beenden, eventuell ein neues anfangen
  • einen ersten Kurz – Comic zeichnen
  • Das Häkelprojekt abschließen
  • 2 – 3 Nähprojekte umsetzen

Veränderung

03. Familienmensch

  • Bouldern gehen mit der Familie
  • Bei schönem Wetter den Freizeitpark besuchen
  • Ein neues Brettspiel kennen lernen
  • Bild für die Bilderrahmen tuschen

04. Home sweet Home

  • Papierkram ordnen
  • aussortierte Bücher endlich wegschicken
  • Küchenfronten putzen
  • Schlafzimmerkommode aufräumen
  • Schaltzentrale optimieren

Veränderung

05. Bloggerleben

  • Foto ABC aufarbeiten vom Januar
  • 12von12
  • ein Beitrag zum Thema langfristige Aufgaben
  • ein Beitrag zum Thema Essensplan (neues System)
  • ein Ausmalbild zum Thema Frühling

Die Motivation ist da. Auf jeden Fall. Die Projekte erscheinen mir auch auf den ersten Blick umsetzbar. Mal sehen, ob es mir tatsächlich gelingt. Ich merke, dass die Sehnsucht nach mehr Kreativität im Alltag präsent ist. Als ich letzte Woche an der Nähmaschine saß und ratz fatz das neue Kissen für den Minihelden entstanden ist, merkte ich, wie sehr mir das eigentlich fehlt. Ich muss dahin dringend wieder mehr zurück finden. Gerne würde ich zum Beispiel auch einen Fotountergrund basteln, so wie bei feiersun gesehen, aber das Projekt stelle ich mir frei. Ich muss realistisch sein, was möglich ist, denn Ostern steht auch vor der Türe und zu dem Thema wollen wir sicher auch basteln und dekorieren. 

Welche Ziele habt ihr euch für diesen Frühlingsmonat gesetzt?

 

2 Kommentare

  1. Ohje, ja… irgendwie hat man mal so einen Monat und zack! vorbei…

    Da hast du dir ja ein par Ziele für den Monat gesetzt – ich selbst mach auch eine Art Trink-Challenge… Wasser trinken fällt mir auch unglaublich schwer… aber der Beitrag mit dem Fotountergrund ist ja interessant, danke fürs teilen! :)

    Liebe Grüße

    • Sarah Kroschel

      Gerne. Ich hoffe, ich schaffe es auch bald mir einen zu basteln. Ja, die Wasserchallenge. Ich merke, ich muss auch erst wieder reinkommen. Gar nicht so einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.