#bestofnine im Januar 2020 – Erstes Eis, Eislaufen und ein blauer Teppich

#bestofnine

enthält (unbezahlte) Werbung*

Fünf Tage sind nun schon wieder ins Land gezogen und dennoch möchte ich es nicht versäumen den Januar für uns noch einmal zusammen zu fassen. Jedes Jahr geht es mir immer wieder so, dass ich im Januar irgendwie die größte Motivation verspüre etwas zu ändern. Gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass der Januar auch ein Indikator dafür ist, was uns in diesem Jahr so alles erwarten könnte gesundheitlich und emotional.

Nun hoffe ich allerdings, dass es dieses Mal nicht der Vorbote für die Stimmung 2020 ist, denn der Januar hatte es teilweise (jetzt schon) ganz schön in sich. Vielleicht erzähle ich euch irgendwann mal davon, aber bis zu diesem Zeitpunkt möchte ich vor allem auf die schönen Dinge schauen, die uns bewegt haben.

Unsere #bestofnine im Januar 2020

Wie auch im letzten Jahr, möchte ich diese Monatszusammenfassung gerne mit Hilfe der #bestofnine machen. Eine Kombination aus euren Highlights auf Instagram und unseren persönlichen aus den letzten #WIBs und Wochenlieblingen. Das #bestofnine, das mir die App mit Hilfe der Likes auf Instagram erstellt hat, hat unter anderem die Zusammenfassung vom Dezember noch mit rein genommen, so dass ich ein zwei Fotos durch meine eigenen Highlights ausgetauscht habe. So ist es die ideale Mischung aus euren und meinen Lieblingen und ergibt am Ende unsere #bestofnine im Januar. 

#bestofnine

01. Kinderbuchliebe – Gleich zu Anfang des Jahres stellte ich euch ein schönes Kinderbuch vor, dass aktuell zu eines der Lieblingsbücher von kleinen Sohn gehört und ständig vorgelesen werden soll. Die Bücher von Constanze von Kitzing sind ja hier nun schon öfter Thema gewesen und wirklich sehr empfehlenswert.

02. Die Geschichte vom Lebkuchenherz – Eigentlich gehört dieser Beitrag ja noch im Dezember, weil hinter dieser niedlichen Geschichte ein Weihnachtsgeschenk von meinem großen Sohn steckt. Da ich sie euch aber erst im Januar erzählte, fiel sie für diesen Monat unter eure Favoriten. Eigentlich ist es auch egal, ob Januar oder Dezember, denn der große Sohn hat mir hier ein Geschenk von Herzen gemacht. Wer die Geschichte noch nicht kennt, kann sie gerne hier noch einmal nachlesen.

03. Fit ins neue Jahr – Die ganze Familie versucht dran zu bleiben. Auch wenn wir Anfang des Monats alle krank waren und auch zum Ende des Monats, haben wir in der Zeit dazwischen alle fleißig trainiert. Der Miniheld für einen kleinen Marathon, den er bald von der Schule aus hat, der Mann einfach so mal wieder und das Heldenkind und ich auf unsere Art. Joggen ist einfach nicht meine Welt, ich gehe dafür eher auf den Stepper. Der wiederum ist noch nichts für den kleinen Kerl, der jedoch dennoch gerne überall dabei sein möchte, so dass er und ich manchmal einfach die Straße ein paar Minuten hoch und runter rennen oder Treppen erklimmen. Macht zudem auch noch Spaß und hält praktischer Weise auch fit.

04. Frische Luft tut so gut – Dieses Foto war im Januar euer absoluter Favorit und ich kann es verstehen. Ich mag es auch sehr. Außerdem ist es ein Symbol für ein wirklich sonniges und schönes Wochenende, an dem wir beide Tage viel draußen sein konnten. Wir waren am See, auf dem Fußballplatz, mit dem Laufrad unterwegs und einfach spazieren. Es war ein herrliches Wochenende und ich bin froh, dass wir es so intensiv genutzt hatten, denn seit einiger Zeit ist es hier ja nur noch nass und grau.

05. Durch den Alltag hüpfen – Im Januar haben wir versucht uns wieder ein wenig zu ordnen. Wichtige Entscheidungen sitzen uns im Nacken und nicht alles war rosig. Vieles hat uns beschäftigt und auch emotional beschäftigt. Das graue Wetter tut seinen Teil. Was macht man also? Man nutzt jede Gelegenheit, um mit einem Lächeln durch den Tag zu hüpfen. Das Heldenkind liebt dieses Trampolin und übt jedes Mal, wenn wir dort sind, fleißig Tricks ein, die es mir ganz stolz präsentiert.

06. Suppenzeit – Ich habe zu Anfang des Jahres ein Vorhaben wieder in Angriff genommen, das ich im letzten Jahr etwas aus den Augen verloren habe. So wie es einmal in der Woche bei uns ein süßes Mittagessen gibt, so sollte es auch einmal eine Suppe oder Eintopf geben. Damit es aber nicht immer das selbe ist, was ich den Kindern serviere, wollte ich mich an neuen Rezepten versuchen. So gab es im Januar zum Beispiel Kartoffelsuppe mit Bockwurst und ungarisches Chili.

07. Das erste Eis im neuen Jahr – Ich gehe zu diesem Anlass eigentlich immer in meine Lieblingseisdiele, doch das erste Eis im neuen Jahr war dieses Mal eine ziemlich spontane Aktion und vom großen Sohn bei einer Shopping-Tour gewünscht. So suchte er sich an einem Eisstand im Einkaufscenter ein Schokoladeneis aus und ich muss sagen: Es war ein würdiger Vertreter, denn es war wirklich sehr schokoladig und lecker. Aber die Lieblingseisdiele müssen wir trotzdem noch nachholen.

08. Mein Zeichenprojekt – Auch wenn es eher schleppend voran geht, so hat mich der Creadienstag dennoch dazu motiviert mal wieder die Stifte hervorzuholen und etwas zu malen. Ziel sind vier Bilder magischer Wesen und das erste Bild ist sogar schon fertig. Mehr zeige ich euch dann demnächst mal.

09. Fan & Family Event im Zoo Palast – Es war eine ziemlich spontane Hauruck Aktion, die wir beinahe nicht wahrgenommen hätten. Der Miniheld und ich waren zu einer Vorpremiere von „Sonic – Der Film“ zusammen mit Jenny und ihrer Tochter und es war ein grandioses Erlebnis, bei dem ich sogar mit Jim Carrey (fast hysterisch) sprach, ein Foto von ihm und den Kindern machen konnte und die Kinder auf Julien Bam trafen. WOW, wir haben all die Eindrücke noch Tage lang verarbeiten müssen *lach*.

Und dann erwähne ich zum Schluss noch kurz die Eiswelt auf dem Lieblings – Erdbeerhof, die wir noch in den Weihnachtsferien Anfang Januar besucht haben, wo die Kinder mit Begeisterung Eisrutschen runter rutschten und erstaunliche Skulpturen bewunderten. Für das Heldenkind ging es an diesem Tag auch mal so richtig aufs Eis und er machte das wirklich schon sehr gut. Definitiv auf ein Highlight im Januar.

Doch, der Januar war auch voller schöner Momente, trotz Krankenlager und seltsamen Tagen. Was waren eure persönlichen #bestofnine im ersten Monat des neuen Jahres? Vielleicht wollt ihr sie ja mit uns teilen?

*Anmerkung: Der Artikel über unsere #bestofnine enthält evtl. Bilder mit Produkten, die wir in unserem Alltag nutzen oder Linkempfehlungen. Wir haben keine Bezahlung für das Zeigen oder Nutzen derselbigen erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.