Einschulungskuchen

Wie entsteht der (für uns) perfekte Einschulungskuchen

Wie ihr wisst, habe ich mir für die Einschulung vorgenommen gehabt, die Vorbereitungen nicht so ausarten zu lassen, wie ich es sonst immer bei den Geburtstag der Kinder zu pflegen tue. Dennoch gab es natürlich drei Sachen, die einfach sein mussten: Die Schultüte, das T-Shirt zur Einschulung und natürlich der Einschulungskuchen!

Alles andere habe ich einfach schnöde im Laden gekauft oder bestellt und letztendlich hingen drei Girlanden und ein paar Luftballons im Wohnraum rum. Wie unser Einschulungskuchen entstanden ist, das möchte ich euch heute gerne zeigen. Er gefiel dem Minihelden so gut, dass wir ihn erstmal den ganzen Tag lang nicht anschneiden durften *lach*. Am Ende des Tages durften die Gäste dann aber doch davon essen, auch wenn es dem Schulkind schwer fiel sich von seinem Kuchen zu verabschieden.

Wir basteln einen Einschulungskuchen bzw. formen eine Schultüte

Auf vielen Fotos hatte ich die typische Form einer Schultüte entdeckt und dachte mir, dass ich das auch schaffen kann. Es stand nur eine Frage für mich im Raum: Wie solle ich den Kuchen dekorieren. Das Kind mag kein Marzipan, keinen Fondant und – wie ich gerade noch rechtzeitig herausfand – keinen Zuckerguss. Etwas ärgerlich, da ich ja inzwischen doch oft mit Zuckerguss gearbeitet hatte. Nun wusste ich zumindest, warum der Zitronenkuchen immer verschmäht wurde *lach*. 

Gut, das erste Problem, das es nun aber zu lösen galt, das war die Form. Als Rezept nahm ich wieder das gleiche, das ich schon beim Pokéball Kuchen nahm. Das war schnell und einfach, schmeckte allen und war somit perfekt dafür. Ich machte allerdings die doppelte Menge, da ich ein großes, tiefes Blech damit füllen wollte.

Einschulungskuchen

Nachdem der Kuchen fertig gebacken und abgekühlt war, holte ich ihn aus der Form und schnitt erst einmal ein langes Dreieck zu, wobei ich die kurze Seite leicht abgerundet formte. Dabei gab es natürlich enorm Verschnitt in Form von zwei weiteren Dreiecken. Diese kürzte ich und legte sie an das gerundete Ende des großen Dreiecks und schon könnte man die angestrebte Schultüte erkennen.

Einschulungskuchen

Die Schultüte wird bunt, bunter, am buntesten…

Nun mussten wir das Ganze natürlich irgendwie fixieren. Da ich, wie oben erwähnt, auf bestimmte Dekomassen verzichten musste, griff ich auf etwas zurück, was eigentlich immer geht: Schokolade. Ich schmolz also gut 400 Gramm Schokoladenguss ein uns überdeckte den gesamten Kuchen damit. Dadurch wurden dann auch die einzelnen Kuchenteile miteinander „verklebt“.

Einschulungskuchen

Nun kommt der spaßige Teil: Das Dekorieren vom Einschulungskuchen. Im Laden entdeckte ich im Regal tatsächlich bunt gefärbte Buchstaben. Außerdem wollte ich wieder mit Schokolinsen dekorieren. Allerdings gab es derzeit nur eine Sonder Edition. Entweder rosa oder ausschließlich blau. Nun ja, ich entschied mich also für blau und kramte noch alles an Minilinsen heraus, die wir aus diversen Mitgebseltüten zu Hause angesammelt hatten.

Einschulungskuchen

Das Ergebnis konnte sich, so glaube ich, dann durchaus sehen lassen. Das Feedback vom Minihelden sprach ja auch für sich und am Ende war alles deutlich einfacher in der Umsetzung, als ich dachte. Einfach und effektiv. So war unser Einschulungskuchen.

Einschulungskuchen

Habt ihr euch auch für die Einschulung kreativ ausgetobt? Zeigt mir doch mal eure Kuchen! Unser wandert noch zum Kiddikram, ansonsten wünsche ich euch einen herrlichen Mittwoch. Die Hälfte der Woche ist geschafft.

Besucherzahlen

Tagged , , , , ,

2 thoughts on “Wie entsteht der (für uns) perfekte Einschulungskuchen

  1. Wow toll! Einen tollen Kuchen hatte ich damals, glaube ich, nicht. Was du alles für deine Kinder machst! Aber ich find’s gut! Schritt für Schritt durchs Leben begleiten und so große Events, wie die Einschulung, zu etwas besonderen machen. Daran erinnern sich deine Kinder bestimmt gerne zurück wenn sie groß sind. 🙂

    1. Ich hoffe, er wird sich später daran erinnern. Ich muss zugeben, ich kann mich an wenig aus meinen ersten Jahren erinnern. Mal eine Feier im Hinterhof auf der Wiese, mal daran, wie ich meine Gäste herumkommandierte *lach* Von meiner Einschulung weiß ich nur noch wie mein Kleid und meine Schultüte aussahen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.