#30am30 – Gute Momente im Mai

#30am30

Wenn es darum geht sich auf das Gute in einer doch eher seltsamen Zeit zu besinnen, dann bin ich im Grunde sofort dabei. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben uns deutlich gezeigt, dass das sehr wichtig ist und intensiv auf das eigene Wohlbefinden beiträgt. 

Wie ihr wisst, haben wir mit dem großen Sohn eine ganze Zeit lang eine Art Glückstagebuch geführt, damit er abends mit weniger drückenden Gedanken einschläft, die ihn manchmal bis in die Nacht hinein begleitet haben. Es scheint in der Natur des Menschen zu liegen, mehr über das Negative im Leben nachzudenken und dabei die guten Dinge, die einem dennoch passieren, vollkommen außer Acht zu lassen. Bei diesem Experiment damals konnten wir schnell lernen, dass man, egal wie doof der Tag auch war, dennoch immer etwas Schönes findet. Unser Ziel lag jeden Abend darin vor dem Einschlafen 5 gute Sachen zu finden, die der Tag mit sich brachte und es gab nicht einen Tag, wo wir nicht mindestens auf fünf, eher auf mehr Punkte kamen.

#30am30 – 30 Dinge am 30.

Die Idee von #30am30 stammt von Alu und den ersten Beitrag dazu gab es bereits letzten Monat. Diesen Monat möchte ich mich gerne mit einreihen und mich an 30 Dinge erinnern, die mich im Mai glücklich gemacht haben. Letzten Monat war ich dafür zu spät dran, doch für diesen habe ich mir den Termin direkt im Kalender gesichert und freue mich nun darauf heute mit euch einen positiven Blick auf den letzten Monat zu werfen.

Dabei ist es total egal, wie klein und unbedeutend der Gedanke vielleicht sein kann, so oder so… Hauptsache es hat mich glücklich gemacht. Vielleicht bekommt auch ihr Lust darauf und findet 30 Dinge, vielleicht wollte ihr aber auch erst im Juni mit einsteigen. Vielleicht reicht es euch aber auch einfach nur in den Gedanken zu stöbern, die wir hier heute für euch festhalten. Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, dann lest alles über die #30am30 am besten bei Alu nochmal nach.

Meine 30 Dinge im Mai…

#30am30

01. Unsere Kürbispflanze wächst: Es war ein Experiment. Wir hoben vom Schnitzkürbis im Oktober 2019 Samen auf und säten diese aus. Diese wachsen nun ganz toll und sind inzwischen kräftige Pflänzchen im Garten. Mal sehen, ob richtige Kürbisse daran wachsen.

02. Meine Schwester überraschte mich mit einer Spectrespec von Luna Lovegood und ich liebe sie

03. Ich erreiche neue Bestzeiten beim Intervallauf. Beste Zeit für einen Kilometer liegt bei 5,35 Minuten. 

04. Ich schaffe es das erste Mal 4 Kilometer ohne Unterbrechung zu laufen und bin inzwischen bei einer Durchschnitts – Laufzeit von 6,15 Minuten angekommen pro Kilometer.

05. Die glücklichen Augen des großen Sohnes, als er im Spielzeugladen eine Wunschkiste packen darf (auch wenn sie wahrscheinlich gar nicht richtig genutzt werden würde). Es war einfach für das gute Gefühl.

06. Wir kochen leckeres Hähnchen-Curry und sogar die Kinder sind große Fans davon, obwohl es eine leichte Schärfe hat. Wir kochen das Curry sogar mehrmals diesen Monat.

07. Ich gehe mit dem kleinen und den großen Sohn zusammen laufen. Dabei werden wir experimentierfreudig. Der kleine Sohn auf dem Rad schafft die Runde super. Der große übt dabei den Fußball am Fuß zu halten.

08. Der Mann macht für den Familien-Filmabend Waffeln. Dazu gibt es Erdbeeren und Vanillesoße.

09. Zeit für Spargel. Endlich gibt es wieder grünen Spargel auf Pizza und Grill. Yummy!

10. Wir bemalen Steine und legen sie an verschiedene Steinschlangen.

#30am30

11. Ich nähe endlich das lang geplante Sportshirt. Leider sind die Ärmel zu eng, aber ich liebe den Stoff.

12. Mama hat ein Meeting! Das fand ich echt cool. Sonst sagt der Mann immer, dass er eine TelKo hat, doch dieses Mal zog ich mich ins Schlafzimmer zurück und durfte bei einem tollen Videochat mit tollen Büchern dabei sein.

13. Es ist Muttertag und ich bekomme ein schönes Familienbild

14. Das Heldenkind darf endlich mal wieder Besuch zum Spielen haben und genießt das sichtlich!

15. Ich nähe Behelfsmasken aus Harry Potter Stoff, um meiner Schwester und ihrem Partner damit eine Freude zu machen.

16. Das Heldenkind hilft mir beim Basteln für den Motto – Geburtstag

17. Wir fangen eine Steinschlange im eigenen Garten an

18. Wir können tatsächlich ein, zwei Einladungskarten verteilen für den Geburtstag des großen Sohnes

19. Die Kastanienbäume blühen. Das hat zwar Pollen technisch auch seine Nachteile, aber ich liebe den Anblick und die vielen rosanen Blüten auf den Gehwegen

Creadienstag

20. Es gibt mein Lieblingseis im Angebot und nun ist eventuell unsere Kühltruhe voll damit.

21. Im Garten beginnt alles zu blühen. Wir haben Erdbeeren, der Salat ist groß, die Chilis und Tomaten haben Blüten und der Rasen beginnt wieder zu wachsen.

22. Wir basteln weiter wie die Wilden und planen eine Geburtstagsparty, die Dank neuer Lockerungen zu einem Geburtstagswochenende wird und doch mit ein zwei Gästen stattfinden darf.

23. Und dann ist mein großer Junge auf einmal 9 Jahre alt!

24. Die Motto-Party für den großen Sohn gelingt und alles klappt so, wie wir uns das vorstellen. Das Kind ist glücklich und Mama platt.

25. Ich sehe nach ganz vielen Wochen endlich meine Schwester wieder und nähe mit ihr einen riesigen Minimuff! Gemeinsam schmieden wir Pläne für einen magischen Juni (vielleicht auch Juli).

26. Die Schule geht für den großen Sohn los. Ich sehe das mit gemischten Gefühlen, aber der große Sohn ist überglücklich!

27. Wir treffen uns zum Grillen mit Freunden (oder auch einem anderen Haushalt). Zum ersten Mal. Was Corona alles schafft, oder?

28. Der Papa freut sich über ein schönes Bild zum Vatertag, eine Radtour und einen Stopp bei der Lieblingseisdiele (Eis holen mit Mundschutz ist befremdlich).

29. Das Heldenkind und ich machen zusammen eine richtige Fahrradtour und er stellt sich wirklich super an.

30. Experimente auf dem Grill. Der Mann und ich versuchen etwas Neues und machen marinierte Spieße selber. Wir sind so begeistert davon, dass wir das nun öfter machen und uns mehr damit ausprobieren wollen.

Marinade

Das gleicht schon fast eher einem Monatsrückblick, oder?

Wenn ich so auf den Monat schaue, gab es wirklich ein paar schöne Erfolge und Momente, an die ich mich auch in Zukunft sicherlich gerne erinnern werde. Mir würden direkt noch ein paar mehr einfallen. So zum Beispiel der ausgiebige Spaziergang nur mit dem kleinen Sohn oder die Stunde, die ich einfach mal zockend alleine im Bett lag (es war so verdammt und ungewohnt ruhig). Der Anblick der neuen Outdoor-Teppiche auf der Terrasse und meine zwei neuen Pflanzen im Wohnzimmer. Da wären noch die Veränderungen im Arbeitszimmer und der neue Couchtisch. Hachja… 

Ich muss das mal im Auge behalten, ob die #30am30 eventuell die #bestofnine überflüssig machen oder ob sich das beides gut miteinander ergänzt. Wie seht ihr das? Und würdet ihr auf 30 Dinge im Mai kommen, die ihr als gute Momente bezeichnen würdet, die ihr gerne mit uns teilen möchtet?

Gelistet bei #30am30 bei Grosseköpfe

1 Kommentare

  1. Ich spiele ja auch Animal Crossing, total stümperhaft. Aber trotzdem. Euer Mai war schön. lg Alu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.