Gedankenwelt

Die Zeit steht still…

Zeit

… nur für einen kurzen Augenblick. Nichts bewegt sich. Kein Geräusch ist zu hören. Nur ein leises Seufzen und das ruhige Atmen, vielleicht noch das Klopfen unserer Herzen. Die Zeit steht still. Der Zeiger wandert nicht weiter. Die Staubkörner halten in der Luft inne und das Licht der Sonne erhellt den Raum.  Nichts um uns herum bewegt sich. Keine Sekunde vergeht. Der Moment scheint unendlich. Die Zeit steht still. Für Dich. Für mich. Für Euch. Für uns. Ein absoluter Moment. Ein glücklicher Moment. Ein Lieblingsmoment. Dieser eine kurze Augenblick, wenn du Freude strahlend mit deinen kurzen Beinchen tappsend auf mich zugerannt kommst und deine kleinen Ärmchen um mich schlingst, als gäbe es nichts anderes, nichts Wichtigeres auf der Welt. Ich in deiner kleinen aber festen Umarmung versinke und mir inständig wünsche, dass sie niemals aufhören möge. Die Zeit steht still. Wenigstens für diese eine Umarmung, in der ich das Gefühl…

Alltagschaos

Warum ich immer noch das Glück suche, obwohl ich es eigentlich schon habe.

Glück

Sprach ich nicht erst neulich darüber, dass der Mensch dazu neigt ständig unzufrieden zu sein? Ja, nicht wahr? Also seltsam, dass ich heute schon wieder über die Suche nach dem Glück nachdenke, oder? Diese Frage geistert mir ja schon viel länger durch den Kopf und das Thema kommt immer wieder in mir hoch. Ich habe sogar mal ein ganzes Jahr der Suche nach dem Glück gewidmet. Bücher gelesen, miteinander verglichen, Aha-Momente erlebt und irgendwie mehr zur mir selbst gefunden. Manchmal frage ich mich, wo dieses befreiende Gefühl von damals geblieben ist. Erschreckend, wie schnell einem das alles wieder entgleiten und alte Muster zu einem zurück kehren können. Soll ich Euch mal ein Geheimnis verraten? Ich glaube die glücklichste Zeit jedes Jahr erlebe ich, wenn wir unsere Woche in Dänemark verbringen. Aber woran mag das liegen? Versuchen wir doch mal einen Blick darauf zu werfen… Dabei würde ich mich eigentlich gar…

Alltagschaos

#Freitags5 – 5 Tage 5 Fotos im Januar #03

#Freitags5

Ich habe mir fest vorgenommen mich auf die guten Dinge der Tage zu konzentrieren. Wer das Positive seinen Kindern vorlebt, ruft in ihnen vielleicht auch das Glück hervor? Wer weiß. Und so lasse ich mich von kalten, dunklem Wetter und dem immer wieder kehrenden Krankenlagern nicht runter reissen und blicke frohes Mutes auf die letzten Tage zurück… *** Meine #Freitags5 #Freitagslieblinge Meine Lieblingslektüre der Woche – Die Nähfreundin hat mal wieder ihre Bücher aussortiert und so bin ich spontan zu ihr rüber, um mir zwei davon abzuholen. Wobei das eine wohl eher für den Minihelden gedacht ist. Immerhin gehört der Garten dieses Jahr auch zu unserem Jahresprojekt. Hecken raus, Gärtnerspaß und Rasen rein. Das andere ist für mich (sofern ich mal zum Lesen komme). *** Mein Lieblingsessen der Woche –  Die halbe Woche bestand für mich aus trockenem Brot. Mal mit etwas Schoki drauf, mal mit etwas Wurst, so als…

Alltagschaos

#Blogparade – Stell Dir vor du hast spontan Freizeit!

Freizeit

Hachja…ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da war aaaaalles anders. Aber sowas von. Ich hatte ja sooooo viel Zeit. Und das, obwohl ich Schule hatte. Und Hausaufgaben. Und Klausuren, für die ich lernen musste. Später in der Ausbildung sah das ja auch nicht unbedingt anders aus, bis auf die Tatsache, dass ich nebenbei noch ständig im Praktikum war. Irgendwie war dennoch Zeit. Für meine Hobbies. Meine Freunde. Und für’s nichts tun. Ja wirklich. Früher hat man tatsächlich auch einfach mal nichts getan. Unglaublich, aber wahr! Und dann wird alles mit einem Mal anders. Wann fing das an? Ich könnte ja jetzt ganz banal sagen: Mit den Kindern. Aber stimmt das? Lasst mich überlegen… aber wenn ich so darüber nachdenke… selbst, als ich dann arbeiten gegangen bin, war ich abends zwar häufig ausgelaugt, aber mindestens die Wochenenden gehörten uns. Wir konnten was unternehmen, blieben bis manchmal spät in die Nacht,…

Blogsphäre

[Mmi] Wie aus Frau Mondgras der Heldnhaushalt wurde – Ein gemalter Rückblick

Zeichnungen

Heute möchte ich Euch mal wieder einen kleinen kreativen Einblick in die Entwicklung dieser Seite hier gewähren. Viele von Euch sind ja erst hierher gekommen, als der Blog schon das war, was er heute ist. Aber er war nicht immer so. Früher, da war ich ganz alleine hier… Darf ich mich vorstellen? Ich bin Sari! Früher sorgte eigentlich nur ich für den Inhalt dieses Blogs. Realistisch betrachtet ist das heute auch nicht groß anders, denn nach wie vor schreibe nur ich hier. Aber heute wird mir der Stoff, aus dem die Artikel bestehen, meist durch mein direktes Umfeld geliefert: Meine Familie. Früher, da war der Schwerpunkt hier noch ein ganz anderer. Früher wollte ich zeichnen. Malen. Mangas kreieren. Ja, dem war wirklich so. Und so zeigte ich neben meinen täglichen Alltags – Blabla auch regelmäßig Zeichnungen, Skizzen und anderen kreativen Kram. Ganz am Anfang war es noch nicht mal ein…